Grundsätzliche Einigung zwischen Howe und Newcastle!

newcastle howe
News

News | Eddie Howe steht kurz davor, als neuer Trainer von Newcastle United bestätigt zu werden, nachdem er sich mit den saudi-arabischen Eigentümern des Klubs auf einen Grundsatzvertrag geeinigt hat.

Newcastle: Howe-Verkündigung Anfang nächster Woche?

Newcastle United scheint seiner Trainersuche beendet zu haben. Wie der Guardian berichtet, haben sich Newcastle und Eddie Howe (43) grundsätzlich auf eine Zusammenarbeit geeinigt – die Verkündung könnte bereits Anfang nächster Woche geschehen. Es sind nur noch letzte Details zu klären, damit Howe der Nachfolger von Steve Bruce (60) werden kann. Howe hatte dem Bericht zufolge bereits beim Job-Interview am vergangenen Wochenende einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Der Vorstand entschied sich aber dennoch, den Posten dem ehemaligen Arsenal- und jetzigen Villarreal-Trainer Unai Emery (50) anzubieten. Da dieser ablehnte, ist Howe zurück im Rennen gewesen.

Nachdem sich Newcastle so öffentlich und schmerzhaft an Emery die Finger verbrannt hat, ist die Vertragsunterzeichnung von Howe keine Selbstverständlichkeit, aber der 43-Jährige, der Bournemouth aus der League Two in die Premier League geführt und fünf Spielzeiten lang in der höchsten Spielklasse gehalten hat, soll sehr an dem Posten interessiert sein. Wenn alles wie geplant verläuft, wird er einen Vertrag über zweieinhalb Jahre erhalten.

Howe stellte in seinem ersten Gespräch mit Newcastle einen Plan vor, wie man eine Mannschaft, die noch keinen Sieg errungen hat und auf dem letzten Platz der Premier League liegt, vor dem Abstieg in die Championship bewahren kann. Der Trainer, der für sein Kombinationsspiel und seine Angriffsphilosophie bekannt ist, soll dem Vorstand eine Liste mit Transferzielen für Januar vorgelegt haben.

Weitere News und Berichte rund um die Premier League 

Howe verließ Bournemouth im August 2020 nach dem Abstieg und wartete auf die richtige Gelegenheit für den nächsten Job. Ein Angebot von Celtic lehnte er in diesem Sommer ab, doch offenbar ist er der Meinung, dass das von den reichen Eigentümern von Newcastle angebotene langfristige Projekt zum Aufbau des Vereins zu verlockend ist, um es abzulehnen.

(Photo by Dan Istitene/Getty Images)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Premier League: Liverpool erneut mit hohem Sieg, zweiter Erfolg für Gerrard

Premier League: Liverpool erneut mit hohem Sieg, zweiter Erfolg für Gerrard

27. November 2021

News | Am Samstagnachmittag fanden in der Premier League drei Partien statt. Unter anderem war der FC Liverpool im Heimspiel gegen den FC Southampton zum Einsatz. Die Reds gaben sich keine Blöße.  Liverpool mit nächstem Kantersieg Der FC Liverpool bleibt in der Premier League weiter im Titelrennen. Nach dem 4:0-Heimsieg gegen Arsenal am vergangenen Wochenende […]

Arsenal bezwingt Newcastle: Young Guns zeigen Reaktion

Arsenal bezwingt Newcastle: Young Guns zeigen Reaktion

27. November 2021

Der FC Arsenal hat am 13. Spieltag der Premier League Newcastle United mit 2:0 (1:0) geschlagen. Die Gunners zeigten eine starke Reaktion, vor allem dank ihrer Talente. 

Barcelona mit Ferran Torres einig – Winterwechsel in Sicht

Barcelona mit Ferran Torres einig – Winterwechsel in Sicht

27. November 2021

News | Der FC Barcelona will seinen Kader schon in der nächsten Transferperiode verstärken. Königstransfer soll Ferran Torres von Manchester City werden. Barcelona: Torres sagt zu – Finanzierung fraglich Xavi Hernández (41) absolvierte bislang zwei Pflichtspiele als Cheftrainer des FC Barcelona. Für den Winter wurde ihm Verstärkung in Aussicht gestellt. Wie unter anderem die Mundo Deportivo berichtet, steht Ferran […]


'' + self.location.search