Premier League ermittelt angeblich gegen Manchester City wegen diverser Vergehen

News

News | Die Premier League ermitteln einer „Spiegel“-Recherche zufolge seit drei Jahren gegen Manchester City. Die Gründe dafür sei der Verdacht, dass der Verein illegale Zahlungen für minderjährige Spieler tätige, überhöhte Sponsorenverträge verschleiere und Gehaltszahlungen verstecke.

Die angeblichen Machenschaften von Manchester City

Seit drei Jahren ermittelt die Premier League angeblich gegen Manchester City, wie der „Spiegel“ nun in einer investigativen Recherche veröffentlichte. Diese Ermittlungen wegen möglicher Regelverstöße bei Manchester City konzentrieren sich auf illegale Zahlungen für minderjährige Spieler, überhöhte Sponsorenverträge und versteckte Gehaltszahlungen an einen ehemaligen Manager, geht auf dem Bericht hervor.



Dem Spiegel zufolge soll der Premier-League-Klub minderjährige Spieler „durch Geldzahlungen unter Druck gesetzt haben, Verträge mit Manchester City zu unterzeichnen.“ Eine Praxis, die gegen die Regeln der Liga und der UEFA verstößt. Außerdem sollen Klubsponsoren in Abu Dhabi „nur einen Teil ihrer Zahlungen an den Klub selbst geleistet haben“, den Rest soll der Klubbesitzer Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan, ein Mitglied der Herrscherfamilie von Abu Dhabi, übernommen haben. City wird außerdem vorgeworfen, einen erheblichen Teil der Vergütung des ehemaligen Trainers Roberto Mancini (57) über einen fiktiven Beratervertrag gezahlt zu haben.

Der „BBC“ bat den Verein in Folge der Veröffentlichung um eine Stellungnahme, die Manchester City nicht allerdings unbeantwortet ließ. In der Vergangenheit wurde bereits wegen Verstößen gegen die „Financial Fairplay“-Regeln gegen die „Blues“ ermittelt. Ihre Taktik damals war ebenfalls: schweigen.

Weitere News und Berichte rund um die Premier League 

Im Jahr 2020 wurde die zweijährige Sperre von Manchester City für europäische Vereinswettbewerbe vom Schiedsgericht für Sport aufgehoben, nachdem die UEFA entschieden hatte, dass City zwischen 2012 und 2016 „schwerwiegende Verstöße“ gegen die Regeln des Financial Fair Play (FFP) begangen hatte. Das Sportschiedsgericht erklärte, City habe eine „eklatante Missachtung“ der UEFA-Untersuchung möglicher FFP-Verstöße an den Tag gelegt, allerdings wurden „keine schlüssigen Beweise dafür gefunden hat, dass sie die Finanzierung durch ihren Eigentümer als Sponsoring verschleiert haben“. Ausgelöst wurden die Ermittlung ebenfalls durch eine Recherche des Spiegels aus dem November 2018, in denen behauptet wurde, der Klub habe den Wert eines Sponsoring-Deals aufgebläht und damit den europäischen Fußball-Dachverband in die Irre geführt.

(Photo by Paul ELLIS / AFP)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90Plus-Ticker: DFB-Elf vor der Entscheidung!

90Plus-Ticker: DFB-Elf vor der Entscheidung!

1. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Donnerstag, den 01. Dezember 2022. Die WM 2022 in Katar befindet sich noch in der Gruppenphase, doch schon bald steht die KO-Runde auf dem Programm und die Tage der Entscheidung sind da.  90PLUS-Ticker für den 01. Dezember Schon an den vergangenen Abenden wurde es teilweise dramatisch, wenn sich an Gruppenspieltag Drei der WM […]

Liverpool will Sven Mislintat als Sportdirektor

Liverpool will Sven Mislintat als Sportdirektor

30. November 2022

News | Liverpool hat auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor mit Sven Mislintat wohl einen Wunschkandidaten gefunden. Dessen Abgang von Stuttgart war erst am Mittwoch bestätigt worden. Liverpool braucht neuen Sportdirektor Auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor hat Liverpool offenbar einen neuen Favoriten. Sven Mislintat (50), der bis vor kurzem noch für den […]

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

30. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 30. November 2022. Natürlich geht es weiter mit der WM 2022 in Katar, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen und alle weiteren Entwicklungen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 30. November Seit mehr als einer Woche läuft WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. […]


'' + self.location.search