Premier League | Sancho und Rashford besiegeln den Turnaroud: Manchester United besiegt harmloses Liverpool!

Premier League Manchester United Liverpool FC
News

News | Monday Night Football, Platz 19 gegen Platz 15 oder auch: Manchester United gegen den Liverpool FC. 2:1 gewannen die Gastgeber zum Abschluss des 3. Premier-League-Spieltags.

Sanchos Kunststück bringt Manchester United gegen harmloses Liverpool verdient in Führung

Das größte Duell des Landes ist diesmal eines aus dem unteren Tabellendrittel – und damit herzlich willkommen aus dem Old Trafford. Der Vizemeister der vergangenen Saison kam bei Aufsteiger Fulham (2:2) und gegen Crystal Palace (1:1) nicht über Remis hinaus. Beide Male fand man sich in Rückstand.

Das trifft genauso auf Manchester United zu, die zum Auftakt an Ort und Stelle Brighton 1:2 unterlagen. Vor Wochenfrist gab es in Westlondon den Vollwaschgang. 35 Minuten brauchte Brentford, um 4:0 zu führen. Angesichts dieses Debakels ließ man unter der Woche die Muskeln spielen und verpflichtete Casemiro fürs defensive Mittelfeld. Zwar betonte der Brasilianer, auch für das heutige Spiel bereit zu sein, muss sich allerdings noch gedulden.

 



 

Dafür wurde Erik ten Hag personell anderweitig drastisch. Nicht nur strich er seinen Spielern den freien Tag und ließ sie, Berichten zufolge, die Differenz der zurückgelegten Distanz im Vergleich zu Brentford in Strafläufen absolvieren. Er setzte Harry Maguire, den etatmäßigen Kapitän sowie Cristiano Ronaldo auf die Bank. Mit Lisandro Martínez und Tyrell Malacia begannen zwei Neuzugänge auf der linken Abwehrseite, nebst Raphaël Varane. Christian Eriksen und Scott McTominay bildeten das defensive Mittelfeld, vor Bruno Fernandes auf der Zehn. Flankiert wurde Uniteds neue Nummer 8 von Anthony Elanga und dem Ex-Dortmunder Jadon Sancho. Ganz vorne begann Marcus Rashford.

Bei Liverpool stellte sich vor allem die Frage, wer ebenjene Position im Sturmzentrum einnehmen würde. Sadio Mané tut das mittlerweile in München, Divock Origi für Milan, Diogo Jota fehlte angeschlagen und Neuzugang Darwin Núñez holte sich aufgrund eines Kopfstoßes gegen Joachim Andersen einen Platzverweis ab. Bleibt also nur noch: Roberto Firmino. Der Ex-Hoffenheimer hatte Luis Díaz zu seiner Linken und Mohamed Salah zu seiner Rechten. Im Mittelfeld gönnte sich Jürgen Klopp The Full British: James Milner, Jordan Henderson und Harvey Elliott. Die Abwehr stellt sich auf drei Positionen von allein auf. Diesmal nahm Joe Gomez den Platz neben Virgil van Dijk ein.

Sancho kunstvoll, Liverpool harmlos – und erneut in Rückstand

Damit hinein ins Geschehen: Manchester United übernahm von Beginn an die Spielkontrolle und hatte in der 10. Minute die erste Großchance. Scott McTominay spielte einen klasse Steilpass auf Bruno Fernandes, der den Ball nach links zu Anthony Elanga grätschte. Dessen Abschluss klatschte ans rechte Gestänge.

Sechs Minuten später holten sich die Gastgeber die verdiente Führung. Von Liverpool kam bislang überhaupt nichts. Es mangelte an Energie, an hohen Ballgewinnen, an Kreativität. Stattdessen war all das bei United vorhanden. Lisandro Martínez steckte für Christian Eriksen durch. An der Grundlinie wartete Elanga, der in den Rückraum zu Jadon Sancho legte. Was der Ex-Dortmunder im Anschluss veranstaltete, war große Klasse: van Dijk stand im Niemandsland, mit anderthalb Drehungen ließ Sancho auch James Milner ins Leere laufen. Alisson orientierte sich ins falsche Eck, sodass Sancho locker unten links einschieben konnte. 1:0! Liverpool kassierte damit im siebten (!) aufeinanderfolgenden Premier-League-Spiel den ersten Treffer. Letztmals selbst erzielt haben sie ihn am 30. April diesen Jahres, beim 1:0 in Newcastle.

Es dauerte bis zur 19. Minute, als Liverpool seinen ersten Torschuss verbuchen konnte: Luis Díaz zog aus rund 17 Metern ab – knapp drüber.

Nach einem Freistoß, den Christian Eriksen von der linken Seite direkt aufs Tor zog und Alisson in die Parade zwang, musste United dem Tempo der Anfangsphase Tribut zollen. Dementsprechend spielten sich die Folgeminuten im Mittelfeld ab. Erst in den letzten zehn Minuten wurde Liverpool etwas druckvoller. Salah und Alexander-Arnold kombinierten sich über rechts durch, Varane klärte genau zu Harvey Elliott, dessen Abschluss vom enorm griffigen und aggressiven Lisandro Martínez geblockt wurde.

Noch wichtiger was das, was der Argentinier in Minute 41, bei Liverpools bester Chance vor der Pause tat. Bezeichnenderweise kam sie über einen United-Spieler zustande. Bruno Fernandes versuchte einen von Milner verlängerten Eckball zu klären und hätte dabei ein Eigentor produziert, wenn Martínez nicht genau richtig gestanden wäre. So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Mehr News und Stories rund um die Premier League

Rashford erhöht früh, Salahs Anschlusstreffer kommt zu spät

Einen Wechsel nahm Erik ten Hag zur zweiten Hälfte vor: Anthony Martial kam für seinen Namensvetter Elanga. An der Grundtonalität des Spiels änderte sich auch nach der Pause nichts, Liverpool blieb weiter unkreativ, United weiter griffig. Paradebeispiel 53. Minute, Jordan Henderson versprang die Kugel, Martial ging dazwischen und schickte sofort Marcus Rashford steil, der Joe Gomez enteilte und sicher vor Alisson unten links einschob. Darren England schaute sich den Treffer in Stockley Park nochmal an, gab Michael Oliver anschließend die grüne Linie durch, Rashford stand nicht abseits. 2:0!

Vier Minuten später hätte United fast die Partie gezogen. Varane machte einen Eckball mit dem Rücken zum Tor und unter Druck von Gomez schulbuchmäßig fest und legte für Rashford ab, den Alisson mit einer starken Parade verneinte.

Photo by PAUL ELLIS/AFP via Getty Images

Bis auf einen Kopfball nach Ecke des eingewechselten Fabinho tat sich bei Liverpool offensiv weiterhin nichts. Stattdessen United, 78. Minute, Rashford setzte sich auf links gegen drei Mann durch. Sein Knuckleball rauschte nur knapp einen halben Meter über den Querbalken.

Es schien, als würde sich am Ergebnis nichts mehr ändern – bis zur 81. Minute. Liverpool hielt einen Eckball scharf. Der eingewechselte Fabio Carvalho scheiterte noch an einem herausragenden Save von David De Gea. Der Ball prallte auf den Kopf von Mohamed Salah, der auf 1:2 stellte. Für den Ägypter war es der 120. Treffer für Liverpool. Damit zog Salah mit Steven Gerrard gleich. Bruno Fernandes blockte im Anschluss die Kugel und hatte Glück, nicht mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen zu werden.

Mehr tat sich allerdings nicht. United holt sich den verdienten Sieg, weil sie über 90 Minuten mehr Intensität, mehr Kreativität, mehr Durchschlagskraft und letztendlich auch mehr Willen zeigten. Damit springen sie an Liverpool vorbei und sind „nur noch“ auf Platz 14. Liverpool hingegen macht den Horror-Start perfekt, unterliegt nach zwei Remis zum Auftakt beim Erzrivalen und fällt auf Platz 16 zurück.

Kommendes Wochenende geht es für Manchester United an die englische Südküste, ins St. Mary’s, gefolgt von den Partien in Leicester und gegen das noch verlustpunktfreie Arsenal. Liverpool empfängt derweil den AFC Bournemouth und Newcastle, bevor es einmal quer durch den Stanley Park zum Merseyside Derby geht.

Der Endstand aus dem Old Trafford: Manchester United 2, Liverpool FC 1.

Photo by PAUL ELLIS/AFP via Getty Images

Victor Catalina

 

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Offiziell: Newcastle United verpflichtet Anthony Gordon

Offiziell: Newcastle United verpflichtet Anthony Gordon

29. Januar 2023

News | Newcastle United hat einen wichtigen Transfer getätigt und Anthony Gordon vom FC Everton unter Vertrag genommen. Die Magpies bestätigten den Deal nun offiziell.  Anthony Gordon unterschreibt bei Newcastle United Newcastle United hat sich kurz vor dem Ende der Wintertransferphase noch einmal verstärkt und Anthony Gordon (21) vom FC Everton verpflichtet. Die Magpies bestätigten […]

Mitoma-Masterclass! Brighton wirft Liverpool aus dem FA-Cup

Mitoma-Masterclass! Brighton wirft Liverpool aus dem FA-Cup

29. Januar 2023

Spielbericht | Am Sonntagmittag emfping Brighton & Hove Albion in der 4. Runde des FA-Cups den Liverpool FC. In einer ausgeglichenen Partie setzten sich die Hausherren durchaus verdient mit 2:1 (1:1) durch. Brighton und Liverpool liefern sich ansprechende Partie Beide Mannschaften begannen wie gewohnt offensivfreudig. Die erste Chance hatten die Reds. Über Naby Keita kam […]

Bestätigt: Leicester City verpflichtet Offensivspieler Tete

Bestätigt: Leicester City verpflichtet Offensivspieler Tete

29. Januar 2023

News | Leicester City verstärkt den eigenen Kader für die restliche Saison weiter. Der brasilianische Offensivspieler Tete wechselte nun zu den Foxes.  Leicester verpflichtet Tete Leicester City hat sich einen neuen Offensivspieler gesichert. Am heutigen Sonntag gaben die Foxes offiziell bekannt, dass der Brasilianer Tete (22) verpflichtet werden konnte. Bisher war der Spieler von Shakhtar […]