Premier League | Mount besiegelt Chelseas Sieg in Anfield – fünfte Heimniederlage in Folge für Liverpool

News

Im Spitzenspiel des 29. Spieltags empfing Jürgen Klopps Liverpool Thomas Tuchels Chelsea. Am Ende gewann Letzterer dank einer taktisch ausgereiften Leistung sowie eines Treffers von Mason Mount verdient 1:0.

Werner unglücklich, Mount effizient – Chelsea zur Pause verdient in Anfield vorn

Die letzten vier Spiele hatte Liverpool in Anfield allesamt verloren. In den ersten Minuten versuchten sie durch Ballbesitz die erste Duftmarke zu setzen. Diese endete in einem Abschluss von Andy Robertson in der 7. Minute, der allerdings relativ deutlich am Tor vorbeiging.

Ab hier hatten die Reds aber erstmal Sendepause. Chelsea übernahm das Kommando und hatte in persona Timo Werner den ersten Abschluss. 11. Minute, der Neuzugang von RB Leipzig nahm einen Ball an der Strafraumkante unter Bedrägnis von Ozan Kabak gekonnt an und verfehlte das Kreuzeck nur um gut einen Meter.

Nur fünf Minuten später bot sich ihm die nächste Großchance. César Azpilicueta spielte die Kugel mit dem Rücken zum Tor in die Box, Werner setzte im Sprung zum direkten Abschluss an, wollte den Ball über Alisson ins Tor heben, doch der Brasilianer parierte.

In der 24. Minute lag der Ball erstmals im Tor. Werner wurde aus der eigenen Hälfte steilgeschickt, chippte über den herausstürzenden Alisson und vollendete zum vermeintlichen 0:1. Allerdings erkannte Stockley Park eine hauchzarte Abseitsposition und kassierte den Treffer wieder ein.

In den Folgeminuten beruhigte sich die Partie etwas, Liverpool war um etwas mehr Kontrolle bemüht. In Minute 29 fand Georginio Wijnaldum Sadio Mané im Strafraum. Doch der Senegalese traf die Kugel nicht und die beste Chance für die Reds in der ersten Hälfte versandete ungenutzt.

Bildquelle: imago

Zur Pause deutete alles auf ein 0:0 hin. Dagegen hatte Chelsea aber noch etwas einzuwenden. Konter in der 42. Minute, N’Golo Kanté schickte mit einer maßgenauen Seitenverlagerung Mason Mount auf der linken Seite steil. Chelseas Nummer 19 zog nach innen, weder Thiago noch Fabinho konnten sein Tempo mitgehen. So konnte er sich die Kugel zurechtlegen und akkurat per Aufsetzer ins lange Eck vollenden. Damit stand zur Pause die verdiente Führung für Chelsea. Liverpool war in der zweiten Hälfte gefordert, wollten sie die fünfte Heimniederlage in Folge (!!!) vermeiden.

Liverpool einfallslos, Chelsea verwaltet den Sieg

Daher begann die Mannschaft von Jürgen Klopp gleich mit einem gelungenen Angriff. Trent Alexander-Arnold wurde rechts im Strafraum freigespielt, in der Mitte klärte der Ex-Gladbacher Andreas Christensen vor zwei Einschussbereiten in rot. Nur eine Minute später landete ein Schuss von Roberto Firmino am Arm von N’Golo Kanté. Martin Atkinson entschied sich aber gegen einen Pfiff, auch aus Stockley Park kam nichts Korrigierendes. Aber diese beiden Aktionen zeigen, dass Liverpool in dieser zweiten Halbzeit angekommen und gewillt war, etwas am Spielstand zu ändern.

Letzteres trifft allerdings auch auf Chelsea zu. 54. Minute, Ben Chilwell wurde links in den Strafraum geschickt und gab flach zurück ins Zentrum. Dort schloss Hakim Ziyech direkt ab, Alisson war schon geschlagen, die rettende Instanz auf der Linie hieß Andy Robertson. Zwei Minuten später legte der Marokkaner für Timo Werner vor. Der Nationalspieler kam mit seiner eingesprungenen Grätsche nur knapp zu spät. Unterm Strich waren es auch die Blues, die das strukturiertere Spiel zeigten und auch nach gut einer Stunde noch immer verdient führten.

Danach zogen sich die Gäste etwas zurück, ließen Liverpool ein wenig kommen. Aber der amtierende Meister zeigte sich auch nach den Einwechslungen von Alex Oxlade-Chamberlain und dem wiedergenesenen Diogo Jota noch immer einfallslos. So hatte Chelsea keine Mühe, die Angriffe zu verteidigen. Und wenn es offensiv gefährlich wurde, dann vor Alisson und dann war Mason Mount in irgendeiner Form daran beteiligt. In der 77. Minute inszenierte er von links und schickte Timo Werner steil. Der versuchte Alisson aus spitzem Winkel den Beinschuss zu verpassen, was misslang.

Fünf Minuten vor Schluss konnte Liverpool seinen ersten Abschluss aufs Tor verbuchen. Nach einem eigentlich versandeten Angriff setzte Roberto Firmino nach, gab von der Grundlinie scharf nach innen. Dort konnten alle in blau rechtzeitig zurückziehen, am zweiten Pfosten kam Ozan Kabak nicht richtig zum Abschluss. Trent Alexander-Arnold hielt den Angriff am Leben. Seine Flanke von rechts fand Georginio Wijnaldum. Doch sein unplatzierter Kopfball war leichte Beute für Edouard Mendy. Letztendlich tröpfelte das Spiel mit dem 1:0 für Chelsea aus. Liverpool kassiert damit erstmals in seiner 129-jährigen Vereinsgeschichte fünf Heimniederlagen in Folge und rutscht auf Platz 7 ab. Der Rückstand auf die Champions League beträgt mittlerweile vier Zähler. Dort steht mit 47 Punkten ihr heutiger Gegner: Chelsea.

Bildquelle: imago

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Everton in Gesprächen mit Aaron Ramsey

Everton in Gesprächen mit Aaron Ramsey

8. Dezember 2021

News | Everton soll Interesse an einer Verpflichtung von Aaron Ramsey haben. Erste Gespräche beider Parteien gab es wohl schon. Aaron Ramsey vor Rückkehr in die Premier League Aaron Ramsey (30) verließ im Sommer 2019 die Premier League, wechselte ablösefrei von Arsenal zu Juventus Turin in die Serie A. Zum unumstrittenen Stammspieler konnte der Mittelfeldmann […]

Bei Neres-Abgang: Ajax denkt an Verpflichtung von Bergwijn

Bei Neres-Abgang: Ajax denkt an Verpflichtung von Bergwijn

8. Dezember 2021

News | Ajax glänzte in der Champions-League-Gruppenphase, wodurch David Neres ins Visier zahlreicher Spitzenklubs geriet. Ihn ersetzen könnte Steven Bergwijn. Ajax: Bergwijn könnte auf David Neres folgen Ajax schloss die Champions-League-Vorrunde mit der Maximalpunktzahl von 18 ab. Am gestrigen Dienstagabend sprang ein 4:2-Erfolg über das ebenfalls für das Achtelfinale qualifizierte Sporting heraus. David Neres (24) steuerte […]

Manchester United: Ajax hat Torhüter Dean Henderson im Visier

Manchester United: Ajax hat Torhüter Dean Henderson im Visier

7. Dezember 2021

News | Dean Henderson ist ein vielversprechender Torhüter, muss bei Manchester United aber zumeist auf der Bank sitzen, weil David de Gea einen Stammplatz inne hat. Ein Wechsel zu Ajax ist vorstellbar. Ajax mit Interesse an Dean Henderson Dean Henderson (24) gilt als großes Torhütertalent, spielt bei Manchester United aber nicht regelmäßig. Ein Wechsel könnte […]


'' + self.location.search