Chelsea patzt, Arsenal eiskalt: Gunners schlagen Tuchel

Premier League

News | Der FC Chelsea unterlag dem FC Arsenal am 36. Spieltag der Premier League mit 0:1 (0:1). Die Gunners bestraften einen haarsträubenden Patzer der Blues.

Arsenal nimmt Chelsea-Geschenk an

Es war ein London-Derby unter ungleichen Voraussetzungen. Auf der einen Seite der FC Chelsea, auf klarem Champions-League-Kurs und darüber hinaus in zwei Finals mit FA Cup und Königsklasse. Auf der anderen Seite der FC Arsenal, der als Tabellenneunter nach dem Halbfinal-Aus in der Europa League vor der ersten europafreien Saison seit 26 Jahren steht.

 

Nichtsdestotrotz bot sich in der Anfangsphase eine Partie auf Augenhöhe. Die Blues pressten früh, doch die Gunners wussten sich durch gutes Kombinationsspiel zu befreien. Doch dann schlich sich ein fahrlässiger Moment bei den Gästen ein. Gabriels Rückpass auf Pablo Mari war zu kurz, Letzterer verschätzte sich zudem und Kai Havertz fing auf Höhe der Mittellinie den Ball ab. Der Deutsche lief alleine auf das Tor von Bernd Leno zu, schoss aber über den Kasten (11.). Kurze Zeit später lieferten sich dann die Hausherren einen Schnitzer. Jorginho spielte einen für Kepa gedachten Rückpass auf das leere Tor, der Spanier konnte den Ball gerade noch von der Linie kratzen, allerdings nur vor die Füße von Pierre-Emerick Aubameyang. Der Gabuner legte quer und Emile Smith Rowe schob zum 0:1 ein (16.).

Chelsea zog nach dem Schock das Tempo an. Cesar Azpilicueta setzte Christian Pulisic rechts in Szene, dieser legte quer auf Mason Mount in die Box. Der Engländer zog ab, doch Rob Holding blockte in höchster Not (23.). Die Blues wurden immer stärker, kurz darauf prüfte Mount Leno aus zehn Metern (27.). Arsenal mangelte es in dieser Phase an Entlastung, vor allem weil die Präzision im Spiel nach vorne fehlte. Allerdings stand die Defensive von Mikel Arteta in der Folge sicherer, sodass es mit 0:1 in die Pause ging.

Arsenal geht bei Chelsea in Führung

xCatherinexIvillx/Imago

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Chelsea drückt vergeblich auf den Ausgleich

Thomas Tuchel brachte zur Pause den offensiveren Callum Hudson-Odoi für Billy Gilmour. Die Devise war klar: Chelsea wollte unbedingt den Ausgleich. Die Gunners standen weiterhin tief und lauerten auf Konter. Nach rund einer Stunde fanden die Blues schließlich ein Durchkommen. Nach einer Ecke verlängerte Havertz per Kopf und Pulisic staubte ab, der US-Amerikaner stand jedoch im Abseits (61.).

Die Angriffsbemühungen der Hausherren verliefen anschließend zu oft im Sande. Darüber hinaus stand Arsenal sicher und nutzte die wenigen Ballbesitzphasen nun konsequenter aus. Die Schlussoffensive der Blues wurde somit lange im Keim erstickt. Er ist in der 90. Minute wurde es wieder gefährlich. Kurt Zouma köpfte eine Hereingabe per Kopf an die Latte, auch der Nachschuss des eingewechselten Olivier Giroud traf nur das Aluminium. Es fasste den Abend der Hausherren zusammen. Am Ende blieb es beim 0:1 und der zweiten Premier-League-Niederlage für Tuchel.

Der FC Arsenal rückt bis auf drei Zähler an den Tabellenfünften West Ham heran, hat aber ein Spiel mehr absolviert. Chelsea, mit ebenfalls einem Spiel mehr auf dem Konto, hat sechs Punkte Vorsprung auf die Hammers. Am Samstag steht für die Blues das FA-Cup-Finale gegen Leicester City an.

Photo: xShaunxBotterillx/Imago

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Inter | Burnley offenbar an Young-Verpflichtung interessiert

Inter | Burnley offenbar an Young-Verpflichtung interessiert

14. Juni 2021

News | Ashley Young feierte vergangene Saison mit Inter Mailand noch die italienische Meisterschaft. Sein auslaufender Vertrag wurde allerdings nicht verlängert, nun soll Young beim FC Burnley auf der Wunschliste stehen.  Zu Burnley? Young nach nur anderthalben Jahren wieder in die Premier League? Ashley Young (35) gewann mit Inter Mailand im Herbst seiner Karriere noch […]

Aymeric Laporte will zum FC Barcelona – Umtiti und Lenglet vor Abgang?

Aymeric Laporte will zum FC Barcelona – Umtiti und Lenglet vor Abgang?

14. Juni 2021

News | Aymeric Laporte hat seinen Stammplatz bei Manchester City verloren. Nun soll der spanische Nationalspieler mit einem Wechsel zum FC Barcelona liebäugeln. Ein schwieriges Unterfangen. FC Barcelona: Laporte will Man City verlassen Aymeric Laporte (27) hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Manchester City reagierte und verpflichtete Rúben Dias (24) von […]

Manchester City: Bei Laporte-Abgang Pau Torres im Visier

Manchester City: Bei Laporte-Abgang Pau Torres im Visier

13. Juni 2021

News | Manchester City hat es auch in der Saison 2020/21 nicht geschafft, die UEFA Champions League zu gewinnen. Dennoch war die zurückliegende Spielzeit eine der besten unter der Leitung von Pep Guardiola. Im Sommer könnte sich im Kader aber wieder etwas tun.  Manchester City ist auf Abgang von Laporte vorbereitet Ein Spieler, der den […]