Chelsea empfängt Newcastle – Springen die Blues auf Platz vier?

Vorschau

Vorschau | Zum Abschluss des 24. Spieltags der Premier League empfängt der Chelsea FC am Montagabend Newcastle United. Während die Blues seit dem Trainerwechsel ins rollen gekommen sind, fanden die Magpies zuletzt ebenfalls wieder besser in Fahrt und haben sich dadurch im Abstiegskampf etwas Luft verschafft.

Anpfiff der Partie ist am Montag, 21:00 Uhr, Live bei Sky.

  • Chelsea: Konnte sich ein Backup im Pokal in die Mannschaft spielen?
  • Newcastle: Kann Callum Wilsons Ausfall kompensiert werden?
  • Thomas Tuchel will den nächsten Sieg

Chelsea

Bei den Blues läuft es wie am Schnürchen. In der Liga gab es aus den letzten fünf Spielen 13 Punkte, dabei kassierte man lediglich ein Gegentor. Dazu stehen die Londoner im Viertelfinale des FC-Cups. Der Trainerwechsel hin zu Thomas Tuchel (47) scheint sich also gelohnt zu haben. Auch spielerisch wirkt die Mannschaft deutlich verbessert im Vergleich zur Zeit unter Tuchels Vorgänger Frank Lampard (42). Das liegt vor allem an der Änderung der Taktik hin zu einer Dreierkette. Dadurch können sich beide Außenverteidiger deutlich mehr Druck nach vorne ausüben. Vor allem der eigentliche Außenstürmer Callum Hudson-Odoi (21) blüht auf seiner neuen Rolle als rechter Schienenspieler sichtlich auf. Der junge Engländer, der unter Lampard in dieser Saison lediglich dreimal in der Startelf stand, durfte unter Tuchel in vier Spielen bereits genauso oft von Beginn an ran und zahlt mit Leistung zurück.

Unter der Woche, im Pokal gegen Zweitligist Barnsley FC (1:0), durften sich die Ersatzspieler zeigen. Ob sich jedoch jemand in die Startelf gespielt hat, darf angezweifelt werden. Man war nicht wirklich dominant, hatte das ein oder andere Mal Glück und kam mit einem blauen Auge davon. Am ehesten dürfte sich Tammy Abraham (23) empfohlen haben, der Stürmer arbeitete gut, traf und verhinderte in der Schlussphase den Ausgleich. Kai Havertz (21) dürfte nach seiner Verletzung wieder zurück sein, Abwehrchef Thiago Silva (36) hingegen wird erst am kommenden Wochenende zurück erwartet.

Newcastle

Auch bei den Magpies kann man sich über die letzten Ergebnisse nicht beklagen. Nachdem es von Mitte Dezember bis Ende Januar in elf Spielen lediglich zwei Punkte zu holen gab, konnte die Mannschaft von Trainer Steve Bruce (60) zwei der letzten drei Partien gewinnen. Dadurch konnte man sich im Abstiegskampf, in den man durch den Negativlauf gerutscht war, etwas Luft verschaffen, sieben Punkte beträgt der Vorsprung auf den Fulham FC, der auf dem ersten Abstiegsplatz steht.

(Photo by OWEN HUMPHREYS/POOL/AFP via Getty Images)

Fraglich ist allerdings, ob dieser Lauf so weiter gehen kann. Im letzten Spiel (3:2 gegen Southampton FC) musste Toptorjäger Callum Wilson (28) verletzungsbedingt ausgewechselt werden, der Engländer wird wohl bis Anfang April ausfallen. Wilson, der vor der Saison vom AFC Bournemouth gekommen war, etablierte sich direkt als essenzieller Teil der Offensive Newcastles.

Mit zehn Treffern und fünf Vorlagen ist Wilson an 60% der Treffer des Vereins direkt beteiligt. In den bisher einzigen beiden Spielen ohne den Engländer brachten die Magpies lediglich einen Torschuss zustande und trafen kein einziges Mal. Eines dieser beiden Spiele war das Hinspiel gegen Chelsea (0:2). Die drei möglichen Alternativen für die Vertretung von Wilson sind Joelinton (24), Dwight Gayle (31) und Andy Carroll (32), wobei Joelinton die aussichtsreichsten Chancen auf den Platz im Sturmzentrum hat. Neben Wilson werden noch der gesperrte Jeff Hendrick (29) sowie die verletzten Verteidiger Fabian Schär (29) und Javier Manquillo (26) ausfallen.

Prognose

Wie das Spiel aussehen wird, dürfte klar sein. Chelsea wird den Ball haben und anrennen, Newcastle so gut es geht verteidigen. Im Hinspiel hatten die Blues 71% Ballbesitz, das dürfte eher noch deutlicher ausfallen. Ohne Wilson werden die Magpies noch defensiver stehen und noch weniger einen spielerischen Ansatz verfolgen als ohnehin schon.

Taktisch könnte Newcastle durchaus auch wieder zu einem System mit drei Innenverteidigern greifen. Sollte Chelsea und vor allem Timo Werner die Chancenverwertung in den Griff bekommen, sollte die Partie eindeutig zugunsten der Blues enden. Wenn Chelsea das Spiel gewinnt, würden sie am Liverpool FC vorbei auf Platz vier springen.

Mögliche Aufstellungen:

Chelsea: Mendy – Azpilicueta, Christensen, Rüdiger – Hudson-Odoi, Kovacic, Jorginho, Chilwell – Mount, Werner – Abraham

Newcastle: Dalow – Krafth, Fernandez, Lascelles, Dummett, Lewis – Willock, Hayden, Londstaff, Almiron – Joelinton

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by DANIEL LEAL-OLIVAS/AFP via Getty Images)

Lukas Heigl

Liebhaber des britischen Fußballs: Von Brighton über Reading und Wimbledon bis nach Inverness. Ist mehr für Spiele der dritten englischen Liga als für den Classico zu begeistern. Durch das Kommentatoren-Duo Galler/Menuge auch am französischen Fußball interessiert

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Olympique Lyon: Verteidiger Andersen im Fokus von Crystal Palace

Olympique Lyon: Verteidiger Andersen im Fokus von Crystal Palace

24. Juli 2021

News | Olympique Lyon verlieh Verteidiger Joachim Andersen in der Vorsaison bereits nach England. Beim FC Fulham konnte er überzeugen, nun interessiert sich Crystal Palace für Andersen.  Zieht es Andersen zu Crystal Palace? Crystal Palace will noch einen Verteidiger verpflichten, um den Kader für die kommende Saison zu verstärken. Joachim Andersen (25) von Olympique Lyon […]

Liverpool FC: Harry Wilson vor Wechsel zum FC Fulham

Liverpool FC: Harry Wilson vor Wechsel zum FC Fulham

24. Juli 2021

News | Der FC Liverpool dünnt den Kader derzeit etwas aus. Neben Taiwo Awoniyi und Marko Grujic, die beide zuletzt verkauft wurden, steht auch Harry Wilson unmittelbar vor einem Abgang. Wilson zieht es zum FC Fulham.  Liverpool: Wilson zieht es zum FC Fulham Harry Wilson (24) steht kurz vor einem Abgang beim FC Liverpool. Der […]

Tottenham: Alderweireld vor Wechsel nach Katar

Tottenham: Alderweireld vor Wechsel nach Katar

24. Juli 2021

News | Bei den Tottenham Hotspurs stehen unter dem neuen Trainer Nuno Espirito Santo noch einige Veränderungen im Kader an. Ein Spieler, der Tottenham verlassen könnte, ist Toby Alderweireld. Den Verteidiger zieht es nach Katar. Tottenham: Alderweireld zieht es nach Katar Toby Alderweireld (32) spielt schon seit dem Sommer 2015 bei den Tottenham Hotspurs. Doch […]


'' + self.location.search