Everton vs. Manchester City: Geht der Siegeszug der Guardiola-Elf weiter?

Vorschau

Vorschau | Während andernorts die Champions League im Fokus steht, wird zwischen dem FC Everton und Manchester City ein Spiel aus der Premier League nachgeholt. 

Anstoß der Partie ist am Mittwoch, 21:15 Uhr. Das Spiel wird live bei Sky übertragen.

  • Manchester City will den nächsten Sieg
  • Kann Carlo Ancelotti die Skyblues ärgern?
  • Everton ist hochmotiviert und gut in Form

Everton hofft auf die Überraschung

Die Saison des FC Everton lief bisher über weite Strecken sehr gut. Die Toffees stehen derzeit auf Platz sieben und haben 37 Punkte auf dem Konto. Im Vergleich zur Konkurrenz stehen aber noch zwei Nachholspiele aus, eines davon eben heute gegen Manchester City. Die Generalprobe am Wochenende lief allerdings alles andere als gut, denn gegen Abstiegskandidat Fulham verlor die Elf von Trainer Carlo Ancelotti (61) mit 0:2. Zuvor gab es aber ein bemerkenswertes 3:3 gegen Manchester United. Nicht zu vergessen ist auch das 5:4 nach Verlängerung im FA-Cup gegen Tottenham. 

Gegen Fulham rotierte Ancelotti ein wenig, im Spiel gegen die Skyblues wird der Italiener aber wieder auf seine bestmögliche Elf setzen. Dazu gehört eigentlich auch Dominic Calvert-Lewin (23), der eine fantastische Saison spielt und schon 13 Tore erzielen konnte. Allerdings steht er angeschlagen nicht zur Verfügung. Ankommen wird es deswegen vor allem auf Richarlison (23), aber auch James Rodriguez (29) kann ein elementarer Bestandteil des Ancelotti-Plans für dieses Spiel sein.

In den letzten Wochen war vor allem die Defensive immer wieder anfällig. Das darf sich Everton gegen Manchester City nicht erlauben, Kompaktheit ist einer der Schlüssel zu einer möglichen Überraschung. Die Balance im Spiel ist wichtig, wenn Manchester City bietet nicht viel an. Offensive Akzente zu setzen ohne die Grundordnung zu verlieren ist also sehr wichtig.

Sollte der Sieg gegen Manchester City gelingen, dann könnte Everton mit dem FC Liverpool nach Punkten gleichziehen. Angesichts des Programms der nächsten Wochen, das mit Spielen gegen Liverpool, Southampton, Chelsea und Burnley viele spannende Aufgaben bereit hält, wäre zumindest eine gute Leistung wichtig. Abgesehen vom langzeitverletzten Jean-Philippe Gbamin (23) sollte den Toffees jeder wichtige Spieler zur Verfügung stehen. 

Manchester City will die Serie fortführen

Die Erfolgsserie von Manchester City in den letzten Wochen ist beeindruckend. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola (50) gewinnt Spiel um Spiel und hat sich in der Premier League in eine äußerst lukrative Position manövriert. Elf Ligaspiele in Folge gewannen die Skyblues, die meisten davon ohne Gegentor. Manchester City dominiert die Gegner und spielt sie müde. In den richtigen Momenten wird dann eiskalt zugeschlagen. Auch ohne Kevin de Bruyne (29), der gegenwärtig verletzt ist, läuft die Maschine auf Hochtouren. 

(Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Das liegt unter anderem an Ilkay Gündogan (30). Der Mittelfeldspieler, der aktuell eine offensivere Rolle einnimmt, trifft nach Belieben und erzielte auch zuletzt wieder einen Doppelpack gegen Tottenham. Gündogan ist Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Citizens und ist aus der ersten Elf nicht wegzudenken. Beeindruckend ist zudem, wie es Guardiola geschafft hat, nach wiederkehrenden Problemen im Defensivbereich endlich nachhaltig für Stabilität zu sorgen. 

Die Situation, in welcher sich der Coach derzeit befindet, ist sehr lukrativ. Von Spiel zu Spiel kann der Spanier kleine Anpassungen in der Startelf vornehmen und den ein oder anderen Spieler schonen. Gegen Everton könnten so beispielsweise Riyad Mahrez (29), Benjamin Mendy (26) und Kyle Walker (30) wieder in die Startelf rücken, gegen Arsenal am Wochenende sollte es dann weitere Änderungen geben. Abgesehen von de Bruyne muss der Gast lediglich auf Verteidiger Nathan Aké (25) verzichten. 

Prognose

Manchester City droht ein sehr schweres Auswärtsspiel. Aber die stabile Defensive der Skyblues und die hohe Qualität im Spiel nach vorne sollten ausreichen, um Everton zu bezwingen. Die Gäste nehmen die drei Punkte mit, allerdings in einem sehr engen und spannenden Spiel.

Mögliche Aufstellungen:

Everton FCPickford – Coleman, Keane, Godfrey, Digne – Allan, Gomes, Sigurdsson, James, Iwobi – Richarlison

Manchester City: Ederson – Walker, Dias, Stones, Mendy – Rodri, Gündogan, Bernardo, Mahrez, Sterling – Gabriel Jesus

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo by SHAUN BOTTERILL/POOL/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Chelsea: Zieht es Zappacosta zur Fiorentina?

Chelsea: Zieht es Zappacosta zur Fiorentina?

20. Juni 2021

News | Davide Zappacosta steht beim FC Chelsea unter Vertrag, absolvierte die Saison 2020/21 aber auf Leihbasis beim FC Genua. Nun könnte es ihn zur neuen Saison nach Florenz ziehen.  Chelsea: Zappacosta zur Fiorentina? Im Sommer 2017 wechselte Davide Zappacosta (mittlerweile 29) vom FC Turin zum FC Chelsea, kostete rund 25 Millionen Euro. Bei den […]

Arsenal: Neben Tierney soll auch Smith Rowe seinen Vertrag verlängern

Arsenal: Neben Tierney soll auch Smith Rowe seinen Vertrag verlängern

19. Juni 2021

News | Der FC Arsenal steht kurz davor, den Vertrag von Linksverteidiger Kieran Tierney zu verlängern. Die Gespräche laufen sehr gut, beide Parteien stehen vor der Einigung. Auch Emile Smith Rowe soll langfristig an Arsenal gebunden werden.  Arsenal: Smith Rowe soll ebenfalls verlängern Schon in den nächsten Tagen könnte Arsenal die Vertragsverlängerung von Linksverteidiger Kieran […]

Thiago Alcantara erklärt, warum er den „modernen Fußball hasst“

Thiago Alcantara erklärt, warum er den „modernen Fußball hasst“

19. Juni 2021

News | Im Sommer 2020 verließ Thiago Alcantara den FC Bayern und wechselte zum FC Liverpool. Der spanische Nationalspieler gab in der französischen L’Equipe nun ein Interview – und kritisierte den „modernen Fußball“.  Thiago: „Dann ist da noch der VAR..“ „Ich hasse den modernen Fußball!“. Diese Aussage von Thiago Alcantara (30) im Interview mit der […]