Macht ManUtd gegen Burnley die Meisterschaft nochmal spannend?

Pogba (ManUtd) gegen McNeil (Burnley)
Premier League

Vorschau | Am 32. Spieltag der Premier League empfängt Manchester United den FC Burnley. ManUtd will Platz zwei festigen und eventuell noch einmal Druck auf Tabellenführer Manchester City ausüben. Burnley braucht gegen ManUtd die Punkte im Abstiegskampf.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 17 Uhr, live bei Sky.

  • Manchester United: Später Druck auf ManCity?
  • Offensive von Burnley sehr harmlos
  • FC Burnley: Ein paar Punkte bis zum Klassenerhalt

Gegen Burnley: Macht ManUtd die Meisterschaft nochmal spannend?

Elf Ligapartien ungeschlagen, eine Tordifferenz von 24 zu sieben, die letzten vier Spiele gewonnen, zwei davon zu Null. Die nackten Zahlen der letzten Wochen und Monate von Manchester United sprechen für sich. Das Highlight war wohl der 2:0-Sieg vor wenigen Wochen gegen Tabellenführer und Stadtrivale Manchester City. Langsam aber sicher robbt sich die Mannschaft von Trainer Ole Gunnar Solskjaer (48) wieder an Platz eins heran. Sollte man die kommende Begegnung gegen den FC Burnley gewinnen, sind es ’nur‘ noch acht Zähler auf ManCity. Bei dann noch sechs ausstehenden Partien und der Doppelbelastung der Citizens durch die Champions League, ist es zumindest kein Ding der Unmöglichkeit diesen Abstand etwas aufzuholen.  

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Die eigene Doppelbelastung konnte man bislang gut auffangen. Der Auftritt bei dem 2:0-Sieg im Viertelfinalrückspiel der Europa League gegen den FC Granada wirkte sehr reif. Die Rotation der Mannschaft stimmt, man ist aktuell das formstärkste Team der Insel. Gegen den FC Burnley sollte ein Sieg daher eigentlich Formsache sein. Am letzten Wochenende besiegte man in der gleichen Konstellation Tottenham Hotspur mit 3:1, obwohl man ebenfalls wenige Tage zuvor in der Europa League ran musste. Das Hinspiel gegen Burnley gewann ManUtd mit 1:0. Torschütze war damals Paul Pogba (28), der in der Schlussphase der Partie sehenswert netzte.

Shaw, Pogba (ManUtd) bejubeln Treffer gegen Burnley

Photo: Clive Brunskill / Imago

Den Ausfall von Stürmer Anthony Martial (25) konnte das Team von Solskjaer gut auffangen. Der Franzose wird aller Voraussicht nach bis Anfang Mai ausfallen. Das bestätigte Solskjaer in einem Interview mit BT Sport (via Sky Sports). Ebenfalls fehlen werden die Innenverteidiger Phil Jones (29) und Eric Bailly (27) sowie Flügelspieler Daniel James (23).

FC Burnley: Trügerisch „ruhiger“ Abstiegskampf

Die Mannschaft von Trainer Sean Dyche (49) ist schwer zu entziffern. Die Resultate der aktuellen Saison spiegeln die letzten Jahre wieder: Mal gesichertes Tabellenmittelfeld und sogar Ambitionen auf Europa, mal absolute Tristesse und Abstiegskampf pur. Siege oder Unentschieden gegen Teams wie den FC Liverpool (1:0-Sieg), den FC Arsenal (1:0; 1:1), Leicester City (1:1) oder den FC Everton (1:1; 2:1) stellen die Qualität von Burnley unter Beweis. Man bekommt allerdings keine Konstanz in die Ergebnisse. Beweis gefällig? Die längste Serie ungeschlagener Partien liegt in dieser Saison bei drei Spielen. Vor allem die lange Sieglosserie zu Beginn der Saison (zwei Punkte aus den ersten sieben Spielen) war dafür verantwortlich, dass man zwischenzeitlich mit dem Rücken zur Wand stand. Einem Sieg oder Unentschieden folgte meist direkt wieder eine Niederlage. 

Die guten Resultate gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte sind verantwortlich für den relativ „ruhigen“ Abstiegskampf. Das, und die Tatsache, dass man in den direkten Duellen mit der Abstiegskonkurrenz vergleichsweise gut weggekommen ist. Burnley rangiert aktuell auf dem 16. Tabellenplatz und hat sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang 18. Diesen belegt aktuell der FC Fulham. Wie bereits erwähnt sind nach der kommenden Begegnung gegen Manchester United noch sieben Partien zu spielen. Da tut ein Polster von sieben Punkten durchaus gut, darf aber auch nicht darüber hinweg täuschen, dass man die Konzentration weiter hoch halten muss und nicht nachlassen darf. Es gilt: Gewinnt man, ist man schon fast aus dem Schneider. Holt man keine Punkte und lässt federn, kann es am Ende noch einmal eng werden.

Chris Wood (FC Burnley) bejubelt seinen Treffer

Photo: Peter Powell

Knackpunkt dürfte die Offensive sein. Burnley stellt mit gerade einmal 25 erzielten Treffern die drittschwächste Offensive der Liga. Die Defensive von United stand wie erwähnt in den letzten Spielen sehr stabil und lässt seit Ende letzten Jahres wenig zu. Es wird vor allem auf Stoßstürmer Chris Wood (29) ankommen, der mit sieben Treffern der erfolgreichste Torschütze der Clarets ist. Personaltechnisch wird Dyche gegen United keine Probleme haben. Kein einziger Profi fällt aus, Burnley reist dementsprechend mit voller Kapelle nach Manchester. 

Prognose

Wie bereits letzte Woche kommt United aus einer kräftezehrenden Woche. Durch den breiten Kader war es bislang aber immer möglich diese Doppelbelastung zu stemmen. Gegen Burnley ist ManUtd auf dem Papier Favorit, darf die Clarets aber nicht auf die leichte Schulter nehmen. Erledigt jeder bei den Red Devils seinen Job und geht man konzentriert zu Werke, behält man die drei Punkte am Ende im Old Trafford. 

 

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Manchester United: Henderson – Wan-Bissaka, Lindelöf, Maguire, Shaw – Fred, Pogba – Greenwood, Fernandes, Rashford – Cavani

FC Burnley: Pope – Lowton, Tarkowski, Mee, Pieters – Gudmundsson, Westwood, Brownhill, McNeil – Wood, Vydra

Photo: Phil Oldham/BPI/Shutterstock / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

ManUtd verhandelt mit Barca über Dest-Transfer

ManUtd verhandelt mit Barca über Dest-Transfer

13. August 2022

News: Manchester United forciert die Verpflichtung eines Rechtsverteidigers. Es handelt sich um Sergino Dest. 20 Millionen für Dest? Laut einem Bericht der spanischen „Sport“ dürfte der FC Barcelona in Kürze weitere Einnahmen generieren. Manchester United beabsichtigt die Verpflichtung des 21-Jährigen, der 2020 für eine vergleichbare Suche von Ajax nach Katalonien wechselte. Bei der „Blaugrana“ fand […]

Transfercheck | Barcelonas Neuzugängen läuft die Zeit davon, der neue Stand bei De Jong

Transfercheck | Barcelonas Neuzugängen läuft die Zeit davon, der neue Stand bei De Jong

12. August 2022

Der Transfermarkt ist längst auf seinem Höhepunkt angekommen. Abschiede wurden verkündet, Neuzugänge festgezurrt, Spieler, deren Verträge auslaufen, treffen Entscheidungen. Und die Gerüchteküche brodelt natürlich. Ab sofort wird 90PLUS an jedem Freitag, immer um 20 Uhr, ein Update zu den Geschehnissen auf dem Transfermarkt liefern. Was ist in den letzten Tagen passiert? Welche Gerüchte kursieren aktuell […]

Manchester United: Erik ten Hag hält Rashford-Abgang für ausgeschlossen

Manchester United: Erik ten Hag hält Rashford-Abgang für ausgeschlossen

12. August 2022

News | Manchester United könnte im Sommer noch auf dem Transfermarkt aktiv werden. Es gibt aber auch Spieler, die gerüchteweise mit einem Abgang in Verbindung gebracht werden, darunter Marcus Rashford.  Ten Hag: Kein Abgang von Rashford Paris Saint-Germain will die Offensive noch verstärken und hat dafür Marcus Rashford (24) von Manchester United im Blick. Der […]


'' + self.location.search