Manchester United wütend wegen brisantem Ronaldo-Interview: Höhe der Strafe wird diskutiert

14. November 2022 | News | BY Manuel Behlert

News | Cristiano Ronaldo hat mit einem Exklusivinterview bei Piers Morgan für Aufsehen gesorgt. Der Portugiese kritisierte Manchester United, Erik ten Hag, Ralf Rangnick und im Prinzip alles und jeden. Das kann nun ein Nachspiel haben. 

Ronaldo-Interview wird Konsequenzen haben

Cristiano Ronaldo (37) schrieb in dieser Saison schon viele Schlagzeilen, die meisten aber nicht auf dem Platz. Im Sommer wollte er den Klub mit allen Mitteln verlassen, erschien bei Manchester United nicht zum Training. Zuletzt ging er früher aus dem Stadioninnenraum, verweigerte zuvor eine Einwechslung. Jetzt gab der Portugiese ein brisantes Interview, in dem er sehr viel rund um die Red Devils kritisierte.



United ist zutiefst enttäuscht über Ronaldos außergewöhnlichen Angriff auf Trainer Erik ten Hag (52) und den Verein. In einem Interview mit Piers Morgan sagte der Stürmer, er habe „keinen Respekt“ vor dem Manager, während er den Verein beschuldigte, ihn zu verraten und zu versuchen, ihn zu vertreiben. Der Klub wollte sich nicht äußern, laut dem Telegraph drohen aber massive Konsequenzen. Eine hohe Geltstrafe ist möglich, die Klubverantwortlichen beraten derzeit über die Art der Sanktionen.

Alles rund um den Fußballtag findet ihr in unserem Ticker 

Der Mannschaft nahestehende Quellen berichten zudem, dass die Spieler einem Abgang von Ronaldo offen gegenüber stehen. So heißt es, dass einige Akteure dem Portugiesen „keine Träne nachweinen“ würden, solle dieser im Winter wechseln. Die Frage ist allerdings: Wohin? Schon im Sommer gab es kaum Klubs, die Interesse hatten. Sportlich ist der Mehrwert gesunken und neben dem Platz macht der Spieler auch keinen guten Eindruck.

(Photo by Stu Forster/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.