Manchester United und Zinedine Zidane: Das ist die Lage

Zinedine Zidane gestikuliert mit ausgestrecktem Arm
News

News | Manchester United soll sich mit Zinedine Zidane als Nachfolger für den wackelnden Ole Gunnar Solskjaer beschäftigen. Ein bevorstehender Wechsel ist dennoch nicht auszumachen.

Zinedine Zidane und Manchester United – Viele Fragezeichen

Zinedine Zidane (49) gilt nicht nur als einer der erfolgreichsten Fußballer seiner Generation, auch als Trainer hat der Franzose innerhalb seiner beiden Amtszeiten bei Real Madrid eine große Menge an Titeln gesammelt. Spätestens nach der Verpflichtung von Antonio Conte (52) durch die Spurs ist der Coach nachvollziehbarerweise also der heißeste Free Agent auf dem Markt. Es ist wenig überraschend, dass ein Klub mit der Strahlkraft von Manchester United mit einem solchen Kandidaten in Verbindung gebracht wird. Dies geschah unter anderem in der Times, einer verlässlichen Quelle, die allerdings nur über einseitiges Interesse zu berichten wusste. So sollen die Red Devils zwar Zidane für einen möglichen Solskjaer-Nachfolge handeln, der Fußballlehrer selber sei allerdings keinesfalls davon überzeugt, dass United zum jetzigen Zeitpunkt seine nächste Karriere-Station sein sollte.

Mehr News rund um die Premier League

An dieser Ausgangslage ändern auch neuerliche Berichte des Mirror nichts. Das Boulevardblatt ist erst einmal sowieso keine sonderlich gute Quelle, zweitens zitiert man im Bericht am Montag hauptsächlich alte Aussagen von Cristiano Ronaldo (36) über Zidane als Trainer. Der Franzose zeigte sich in seiner bisherigen Trainer-Karriere sehr wählerisch, war nur für seinen ehemaligen verein Real Madrid aktiv. Seit längerem wird zudem berichtet, dass der ehemalige Nationalspieler sich sehr gut vorstellen könnte den Posten des Verbandstrainers zu übernehmen. Zuletzt bestätigte Verbandspräsident Noel le Graet (73), dass zur Zeit keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit Didier Deschamps (53) laufen. Dessen Vertrag läuft nach der WM 2022 aus, Zidane könnte versucht sein, sich diese kommende Möglichkeit nicht zu verbauen. Ab von all diesen Nebengeräuschen sollte auch nicht vergessen werden, dass Solskjaer (48) weiterhin angestellter Trainer der Red Devils ist. Über ein Gerücht mit ungewissem Ausgang geht die ganze Geschichte zum jetzigen Stand nicht hinaus.

Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bauchverletzung: WM-Aus für Kyle Walker droht

Bauchverletzung: WM-Aus für Kyle Walker droht

6. Oktober 2022

News | Kyle Walker musste gegen Manchester United wegen einer Bauchverletzung ausgewechselt werden. Ob der Verteidiger bis zur WM in sechs Wochen fit wird, ist fraglich. Guardiola über Walker: „Er wird eine Weile ausfallen“ Pep Guardiola, Trainer von Manchester City, weiß nicht, ob der englische Verteidiger Kyle Walker (32), der sich von seiner Verletzung erholt, […]

90PLUS-Ticker: Dreimal Europapokal für die Bundesligisten am Donnerstag

90PLUS-Ticker: Dreimal Europapokal für die Bundesligisten am Donnerstag

6. Oktober 2022

Der 90PLUS-Ticker für Donnerstag, den 6. Oktober 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 6. Oktober Die Spiele in der Champions League sind vorüber, aber natürlich war es das noch nicht mit dem Europapokal. Denn zwei […]

Wolves: Julen Lopetegui als Lage-Nachfolger?

Wolves: Julen Lopetegui als Lage-Nachfolger?

5. Oktober 2022

News: Die angeschlagenen Wolverhampton Wanderers sind nach der Entlassung von Bruno Lage auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter. Als Favorit kristallisiert sich Julen Lopetegui heraus. Lopetegui – Bei Sevilla unter Druck Sieben Spiele, fünf Punkte, Platz 17. Die Saison des FC Sevilla startete enorm schlecht. Am heutigen Abend steht das richtungsweisende Champions-League-Duell gegen Borussia […]


'' + self.location.search