Podolski denkt noch nicht an Karriereende

Podolski Karriere
Weitere Ligen

News | Lukas Podolski und Antalyaspor gehen bekanntlich getrennte Wege. Trotz fortgeschrittenen Alters will der Offensivakteur seine Laufbahn fortsetzen.

Podolski: „Für mich geht es darum, noch mal ein bis zwei Jahre zu spielen“

Lukas Podolski (36) erlebte eine ereignisreiche Zeit als Profifußballer. Den Höhepunkt stellte wohl der Gewinn der WM-Titels 2014 dar. Inzwischen führte sein Weg über den japanischen Klub Vissel Kobe zu Antalyaspor, wo er eineinhalb Jahre verbrachte. Doch Aufhören kommt für den Linksfuß noch nicht in Frage. Dies betonte er im Interview mit dem Kölner Stadtanzeiger: „Für mich geht es darum, noch mal ein bis zwei Jahre zu spielen, Spaß zu haben und in einer guten Stadt zu leben.“ Wohin genau es ihn ziehen wird, ist noch offen. Wichtig sei Podolski, dass das Gesamtbild passe. Dazu zählen für ihn „die Stadt, der Verein und das Konzept.“

 

Den Sprung zu einem „absoluten Top-Verein“ werde er allerdings nicht mehr packen, so der Vollstrecker auch mit Blick auf sein Alter. Nach Beendigung seiner Karriere wolle er in die Heimat nach Köln zurückkehren: „Ich habe hier meine Wohnung, mein Haus, ich kenne Köln in- und auswendig. Es wird immer meine Stadt sein.“ Das Trikot des 1.FC Köln trug er insgesamt 17 Jahre. Noch immer verfolgt er das Geschehen als treuer Unterstützer und meldet sich auch zu Wort, wenn er es für nötig hält. Als Spieler wird Podolski allerdings nicht mehr am Rhein aktiv sein.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo: Imago/Tolga Adanali)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Bayern: Coman-Abschied als Trumpf im Adeyemi-Poker?

FC Bayern: Coman-Abschied als Trumpf im Adeyemi-Poker?

26. Oktober 2021

Karim Adeyemi wird nicht nur mit dem FC Bayern und dem BVB in Verbindung gebracht. Der Rekordmeister hat aufgrund des drohenden Coman-Abschieds ein neues Argument für eine Verpflichtung.

Union-Delegation um Präsident Zingler in Rotterdam angegriffen

Union-Delegation um Präsident Zingler in Rotterdam angegriffen

21. Oktober 2021

Am Mittwochabend ist eine Delegation des 1. FC Union Berlin in Rotterdam tätlich angegriffen worden. Am Donnerstag steht das Spiel gegen Feyenoord in der Conference League an.

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]


'' + self.location.search