Coppa Italia: Fiorentina feiert knappen Hinspielerfolg gegen Atalanta

3. April 2024 | News | BY Manuel Behlert

Im zweiten Halbfinalhinspiel der Coppa Italia standen sich die Fiorentina und Atalanta im Stadio Artemio Franchi gegenüber. Am Ende gewann die Viola knapp mit 1:0. 

Coppa Italia: Fiorentina mit knappem Hinspielerfolg

Das Hinspiel im zweiten Halbfinale der Coppa Italia wurde am Mittwoch in Florenz ausgetragen. Die Fiorentina hatte Atalanta zu Gast und wollte sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in Bergamo verschaffen. In der Liga trennt beide nicht allzu viel, deswegen wurde ein relativ interessantes Spiel erwartet.



Beide begangen relativ verhalten, offensiv kombinierte zunächst aber nur die Fiorentina. Nico Gonzalez hatte eine erste Chance, sein Schuss war aber abgefälscht. Nach 20 Minuten kam die Viola der Führung allmählich näher, aber in letzter Instanz war ein Pass entweder zu ungenau oder ein Abwehrbein dazwischen. Die Bergamaschi mussten zunehmend zu Fouls greifen, es half aber nichts, denn durch Mandragora ging die Viola dann in Führung. Aus 25 Metern fasste er sich ein Herz und traf unter Mithilfe des Innenpfostens zum 1:0.  Das war auch der Pausenstand. 

In der zweiten Halbzeit war die Partie dann ein wenig offener, Atalanta-Torhüter Carnesecchi hielt das ein oder andere Mal gut, die Entlastungsangriffe der Bergamaschi waren aber auch nicht ungefährlich. Für die Gäste verpasste Gianluca Scamacca nur knapp, auf der Seite des Heimteams hätte Andrea Belotti beinahe getroffen. In der Schlussphase riskierte der Gastgeber dann nicht mehr viel, nahm einen Gang zurück und konzentrierte sich auf die Kompaktheit in den eigenen Reihen. Das reichte für den knappen Heimsieg, der für das Rückspiel alles offen lässt.

(Photo by Gabriele Maltinti/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.