Inter: Gespräche mit Škriniar stocken – PSG lauert auf ablösefreien Transfer

Milan Škriniar im Trikot von Inter
News

News | Milan Škriniar steht weiterhin bei PSG auf der Liste. Während der französische Verein auf einen ablösefreien Transfer hofft, will Inter dies mit aller Macht verhindern. Aktuell stocken die Gespräche über eine Vertragsverlängerung des 27-Jährigen jedoch.

Milan Škriniar: Verlängerung bei Inter oder Transfer zu PSG?

Wie Get Italian Football News schreibt und sich dabei auf einen Bericht der Gazetta dello Sport bezieht, beobachtet PSG die Situation von Milan Škriniar (27) bei Inter weiterhin sehr intensiv. Der Vertrag des Innenverteidigers läuft zum 30. Juni 2023 aus. Zuletzt waren die Verhandlungen über eine Verlängerung jedoch ins Stocken geraten. Aus diesem Grund spekuliert Paris Saint-Germain auf eine ablösefreie Verpflichtung und bereitet diese bereits entsprechend vor.

Es war erwartet worden, dass Škriniar und Inter in der aktuell andauernden Länderspielpause die Vertragsgespräche aufnehmen. Dies sei bislang allerdings nicht passiert. Stattdessen ist von verschobenen Gesprächen die Rede, was vor allem den Vereinsverantwortlichen nicht gefallen habe. Um den 27-Jährigen nicht ablösefrei zu verlieren, scheint sogar ein Verkauf im Wintertransferfenster im Januar nicht ausgeschlossen.

PSG bekundet bereits seit längerem Interesse, ist sich mit Škriniar allerdings noch nicht abschließend einig. Ein Transfer sollte eigentlich schon im vergangenen Sommer über die Bühne gehen, beide Vereine konnten sich allerdings nicht auf eine Ablösesumme einigen. Aufgrund der Restlaufzeit des Vertrags ist Paris nicht bereit, mehr als 30 Millionen Euro zu zahlen.

Mehr News und Stories rund um die Serie A

Inter will den ablösefreien Verlust des Spielers allerdings auf jeden Fall vermeiden. Auch eine kurzfristige Vertragsverlängerung mit einer Ausstiegsklausel wurde in Betracht gezogen, um potenzielle Interessenten für eine ablösefreie Verpflichtung zumindest im Sommer 2023 abzuwehren. Je länger eine Einigung ausbleibt, desto wahrscheinlicher wird der Verkauf im Januar.

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Neues von Pelé

90PLUS-Ticker: Neues von Pelé

5. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Montag, den 05. Dezember 2022. Die K.O.-Runde der WM läuft auf Hochtouren, die Spiele Nummer fünf und sechs stehen an. Auch die nationalen Ligen behalten wir natürlich im Blick.   90PLUS-Ticker für den 05. Dezember  Am gestrigen Sonntag fanden zwei K.O.-Spiele bei dieser WM 2022 statt. Auch für den Montag stehen zwei […]

20 Millionen Euro! Ronaldo fordert nachträgliche Gehaltszahlung von Ex-Klub Juventus

20 Millionen Euro! Ronaldo fordert nachträgliche Gehaltszahlung von Ex-Klub Juventus

4. Dezember 2022

News | Juventus steckt in großen Schwierigkeiten. Wegen finanzieller Verstöße ermittelt die italienische Staatsanwaltschaft, die auch den Rücktritt des Vorstands veranlasst hat. Jetzt will auch Ex-Stürmer Cristiano Ronaldo gegen die Bianconeri klagen. Ronaldo setzt sich mit Anwälten in Verbindung Wie die Gazzetta (via Marca) heute berichtet hat, fordert Cristiano Ronaldo (37) 19,9 Millionen Euro von Juventus. Dieser Betrag entspreche den […]

90Plus-Ticker: Der zweite Achtelfinaltag steht an

90Plus-Ticker: Der zweite Achtelfinaltag steht an

4. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Sonntag, den 04. Dezember 2022. Die Vorrunde der WM 2022 wurde erst am Freitag abgeschlossen, doch die K.o-Runde läuft bereits auf Hochtouren. Mit Frankreich und England sind heute gleich zwei Favoriten im Einsatz. 90PLUS-Ticker für den 04. Dezember Letztlich standesgemäß erledigten die Niederlande und Argentinien ihre Aufgaben gegen sich wacker schlagende Mannschaften aus den USA und Australien. […]


'' + self.location.search