Inter verkündet fast 250 Millionen Euro Verlust!

Inter Mailand vermeldete desaströse Geschäftszahlen.
News

News | Inter verkaufte im Sommer mehrere Leistungsträger für viel Geld. Aus gutem Grund, wie die verheerende Bilanz des Geschäftsjahrs 2020/21 aufzeigte.

Inter-Präsident über 245 Millionen Euro Verlust: „erheblich von Auswirkungen der Pandemie betroffen“

Inter Mailand feierte im Mai den 19. Scudetto. Doch die Freude hielt nur kurz an. Aufgrund finanzieller Sorgen gingen Romelu Lukaku (28/FC Chelsea) sowie Achraf Hakimi (22/PSG) für zusammengerechnet rund 175 Millionen Euro. Dazu verlor die Nerazzurri Meistertrainer Antonio Conte (52).

Letztlich waren die Abgänge unumgänglich. Denn am heutigen Donnerstag präsentierte der Verein seine Bilanz für das Geschäftsjahr 2020/21. 245,6 Millionen Euro Verlust stehen zu Buche. Dabei sei Inter „während seiner gesamten Dauer erheblich von den Auswirkungen der Pandemie betroffen“ gewesen.

 

Insgesamt seien jedoch 110 Millionen Euro durch Covid-19 verloren gegangen, 70 Millionen Euro aufgrund der Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit, 40 Millionen Euro, da Sponsoren ihre Leistungen kürzten. Darüber hinaus seien weitere 30 Millionen Euro durch die Beendigung von Sponsorenverträgen entstanden.

Mehr News und Storys rund um die Serie A

Präsident Steven Zhang (29), dessen Engagement immer wieder in Zweifel gezogen wird, erklärte trotz der deftigen Verluste: „Die Stabilität und finanzielle Nachhaltigkeit des Vereins in Verbindung mit sportlicher Wettbewerbsfähigkeit auf höchstem Niveau stehen im Mittelpunkt unserer Strategie. Die erzielten Ergebnisse zeugen von unserer Arbeit und unserem Engagement. Der Club ist mit einer klaren und definierten Vision zum Siegen zurückgekehrt.“ Zudem sei Inter zum „globalen Verein“ aufgestiegen, der „erfolgreich, innovativ und mit den neuen Generationen in der ganzen Welt verbunden“ sei.

(Photo by Gabriele Maltinti/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Sampdoria | Nach Festnahme: Präsident Ferrero tritt zurück

Sampdoria | Nach Festnahme: Präsident Ferrero tritt zurück

6. Dezember 2021

News | Massimo Ferrero ist nicht mehr Präsident von Sampdoria. Infolge seiner Verhaftung durch die Finanzbehörde räumte er den Posten. Ferrero-Festnahme überrascht Sampdoria Massimo Ferrero (70) übernahm 2014 die Anteile an Sampdoria. Seit dem 19,12.2017 fungierte er als Präsident und machte mit der einen oder anderen eigenwilligen Entscheidung auf sich aufmerksam. Nun steht er erneut im […]

AS Roma | Roca und Henrichs sind ein Thema

AS Roma | Roca und Henrichs sind ein Thema

6. Dezember 2021

News | Die AS Roma liegt schon ein ganzes Stück entfernt von den anvisierten Champions-League-Rängen. Daher soll der Kader im Winter verstärkt werden – womöglich mit Marc Roca und Benjamin Henrichs. Roma sucht nach Mittelfeldspieler und Rechtsverteidiger Chancenlos mit 0:3 unterlag die AS Roma am Samstag Inter und offenbarte erneut, dass sie nicht zu den […]

Nach Cuadrado-Geniestreich: Juventus bezwingt Genua souverän

Nach Cuadrado-Geniestreich: Juventus bezwingt Genua souverän

5. Dezember 2021

News | Den Sonntag in der Serie A rundete Juventus mit einem starken Auftritt, der in einem 2:0-Heimerfolg über den harmlosen CFC Genua endete, ab. Cuadrado bringt Juventus mit Sensationstor in Front Die Bianconeri begann druckvoll und schnürte den Gast in der eigenen Hälfte ein. Klare Torszenen ergaben sich zunächst zwar nicht, doch in der neunten Minute […]


'' + self.location.search