Juventus in der Krise: Wird Thiago Motta zum Thema?

2. April 2024 | News | BY Till Gabriel

Heute Abend spielt Juventus in der Coppa Italia gegen Lazio um den Einzug ins Pokalfinale. Über die Zukunft von Trainer Massimiliano Allegri wird jedoch das Abschneiden in der Liga entscheiden.

Ohne Champions League: Findet Juventus Allegri-Nachfolger in Bologna?

Nur ein Sieg aus den letzten sieben Spielen, das zwischenzeitliche Formhoch von Juventus ist längst vorbei. Trainer Massimiliano Allegri sitzt zwar noch fest im Sattel, das könnte sich aber bei Verpassen der Champions League schnell ändern, schreibt die Gazzetta dello Sport. Wenn der Rekordmeister auch 2024/2025 nicht an der Königsklasse teilnimmt, wird Allegri gehen müssen, selbst wenn er in der Coppa Italia sogar noch Chancen auf einen Titel hat.



Alle News und Storys rund um die Serie A

Noch steht Juventus mit sieben Zählern Abstand auf Platz fünf ordentlich da, doch der eigene Trend und der Aufschwung der Roma unter Daniele de Rossi, lassen die Verantwortlichen bangen. Die Einnahmen aus der Champions League sind imminent wichtig, im Zuge der Königsklassen-Reform und der neuen Klub-WM winken in der kommenden Spielzeit rund 80 Millionen an garantierten Einnahmen.

Ohne diesen Geldregen müssten sich die Zebras verkleinern und auf große Transfers verzichten. Ein möglicher Nachfolger Allegris mischt derzeit mit dem FC Bologna die Serie A auf. Thiago Motta hat die Rossoblu in seinem zweiten Jahr an der Seitenlinie bis auf Platz vier geführt. Ohne große Namen, dafür unter anderem mit den früheren Bundesliga-Akteuren Stefan Posch und Joshua Zirkzee, winkt dem siebenmaligen Meister die beste Platzierung seit 57 Jahren.

(Photo by GABRIEL BOUYS/AFP via Getty Images)