Serie A | Erste Saisonniederlage! Napoli unterliegt Inter

Inter rang Spitzenreiter Napoli nieder.
News

News | Zum Jahresauftakt lockte die Serie A direkt mit einem Topspiel. Inter empfing die SSC Napoli, die ihre Dominanz von der WM-Pause nicht aufrechterhalten konnte und mit 0:1 unterlag.

Inter ist mehrfach der Führung nahe

Die Hausherren begannen äußerst druckvoll und hatten nach rund vier Zeigerumdrehungen den ersten Hochkaräter auf dem Fuß von Federico Dimarco, der infolge einer maßgenauen Hereingabe von Romelu Lukaku den Ball jedoch nur unsauber erwischte und verzog. Danach setzte auch der Tabellenführer erste Akzente, die sich hauptsächlich in höheren Feldanteilen widerspiegelten.

Die SSC Napoli ließ den Ball insgesamt flüssiger durch die eigenen Reihen laufen, brachte es aber in der ersten Viertelstunde auf keine nennenswerte Offensivaktion. Auch von Inter hielt sich bedeckt, bis zur 26. Minute. Dann entstand der bisher beste Angriff der Partie, eingeleitet durch einen tiefen Ball auf Lukaku, der quer in den Strafraum auf Edin Dzeko legte, dessen intelligente direkte Ablage exakt bei Matteo Darmian ankam, der freistehend aus rund elf Metern die Kugel über das Tor setzte.

 

Auf der Gegenseite kombinierten die Gäste ebenfalls sehenswert, ein vollkommen verunglückter Abschluss von Piotr Zielinski machte den Angriff jedoch zunichte (30.). Insgesamt fanden sie aber noch nicht zu ihrer Spielstärke, die vor der Weltmeisterschaft die Serie A prägte. Einen starken Anteil daran besaß die sehr intensiv agierende Nerazzurri. Immer wieder unterband sie mit kleinen Fouls Situationen, aus denen mehr hätte entstehen können.

Die Mailänder kreierten jedoch fast alle klaren Tormöglichkeiten des ersten Abschnitts. In Minute 41 steckte Nicoló Barella sensationell mit der Hacke auf Lukaku durch, der ungestört vor Alex Meret über das Tor schoss. Keine 60 Sekunden später erreichte ein verunglückter Schuss von Barella den völlig freistehen Dimarco, der am sensationell reagierenden Meret scheiterte. Etwas deutlicher setzte André Zambo Anguissa das Spielgerät nach einer Flanke von Giovanni di Lorenzo neben das Tor, sodass sich beide Mannschaften torlos in die Halbzeit verabschiedeten.

Nicoló Barella setzte viele Akzente für Inter gegen Napoli.

(Photo by ISABELLA BONOTTO/AFP via Getty Images)

Dzeko belohnt Inter, Napoli bleibt harmlos

Die Anfangsphase des zweiten Durchgangs gehörten ebenfalls Inter, das seine Vorteile jedoch nicht in Zählbares ummünzen konnte. Bezeichnend dafür ist auch der Umstand, dass ein begnadeter Fußballer wie Hakan Calhanoglu seine auffälligste Aktion im eigenen Fünfmeterraum hatte, indem er in Minute 52 vor dem einschussbereiten Victor Osimhen rettete.

Rund 240 Sekunden darauf führte ein weiterer gelungener Angriff der Gastgeber zum Ziel: Henrikh Mkhitaryan beschleunigte das Spiel mit einer klugen Seitenverlagerung, DiMarco nahm daraufhin auf der linken Seite an Fahrt auf und flankte präzise auf Dzeko, der Amir Rrahmani entwischte und den Ball zum 1:0 ins Netz wuchtete.

Zur Tabelle der Serie A

Die im Ligabetrieb ungeschlagen ins Spitzenspiel gegangene SSC Napoli reagierte auf den Rückstand mit wütenden Angriffen. Khvicha Kvaratskhelia trat in Minute 61 erstmals in Erscheinung, drosch den Ball aber ans Außennetz. Ansonsten schaffte es die Nerazzurri allerdings, den Erstplatzierten vom Tor fernzuhalten. Daher bot die Endphase bis zur 90. Minute keine Aufregung. Dann musste Andre Onana erstmals (!) eingreifen, indem er einen scharfen Schuss des eingewechselten Tanguy Ndombelé abwehrte und damit den 1:0-Erfolg rettete.

Inter – SSC Napoli 1:0 (0:0)

Inter: Onana,-Skriniar, Acerbi, Bastoni,-Darmian (76. Dumfries), Barella, Calhanoglu, Mkhitaryan (83. Gagliardini), Dimarco (65. Gosens),-Dzeko (76. Correa), Lukaku (65. Martínez)

SSC Napoli: Meret,-di Lorenzo, Kim, Rrahmani, Olivera,-Zambo Anguissa (76. Ndombelé), Lobotka (85. Simeone), Zielinski (65. Raspadori),-Politano (65. Lozano), Osimhen, Kvaratskhelia (76. Elmas)

Tor: 1:0 Dzeko (56.)

(Photo by ISABELLA BONOTTO/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

AS Rom | Zaniolo zu Galatasaray? Daran hakt es aktuell

AS Rom | Zaniolo zu Galatasaray? Daran hakt es aktuell

6. Februar 2023

News | Mit der AS Rom befindet sich Nicolo Zaniolo eigentlich auf Kurs Champions League, war bis vor kurzem sogar Stammmspieler. Aber das Tuch zwischen Spieler und Verein riss, der Offensivmann will den Serie-A-Klub verlassen. Zaniolo will die Roma verlassen Nachdem die AS Rom ein erstes Angebot in Höhe von 22 Millionen Euro abgelehnt hat, gehen die Verhandlungen mit […]

Serie A | Milano rimane Nerazzurro! Lautaro Martínez sorgt für Inters nächsten Derbysieg

Serie A | Milano rimane Nerazzurro! Lautaro Martínez sorgt für Inters nächsten Derbysieg

5. Februar 2023

News | Am Sonntagabend des 21. Serie-A-Spieltags stand das Derby della Madonnina an, Inter gegen AC Milan. Lautaro Martínez erzielte den einzigen Treffer des Tages für ein hochüberlegenes Inter. Lautaro Martínez belohnt hochüberlegenes Inter im dritten Versuch Buonasera e Benvenuti dall’Opera del Calcio, il San Siro di Milano! Inter befand sich zuletzt im Aufwind. Im […]

Inter empfängt Milan: Aufstellungen zum Derby della Madonnina

Inter empfängt Milan: Aufstellungen zum Derby della Madonnina

5. Februar 2023

News | Am Sonntagabend findet in der Serie A noch ein echter Kracher statt. Inter empfängt Milan, das Derby della Madonnina steht auf dem Programm.  Inter gegen Milan: Die Aufstellungen Inter gegen Milan ist eines der größten Spiele in der Serie A. Das Derby della Madonnina in Mailand zieht die Massen in ihren Bann. Beide […]