Neapel ohne Probleme gegen Bologna und zurück auf Platz 1!

Neapel schlägt Bologna locker
Serie A

News | Nach dem Sieg von Milan wollte die SSC Neapel mit einem Dreier gegen Bologna wieder an die Tabellenspitze der Serie A springen. Die Partenopei wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen mit 3:0 (2:0).

Neapel hat keine Probleme mit Bologna

Die Abtastphase zu Beginn der Partie brachte wenige Highlights. Bologna wollte als Auswärtsmannschaft Nadelstiche setzen und versuchen, immer wieder schnell nach vorne zu spielen. Neapel spielte typisch mit vielen kurzen Pässe und war überlegen. Nach 14 Minuten hatte Lorenzo Insigne die Führung auf dem Fuß, sein Lupfer war aber nicht mit der nötigen Präzision ausgestattet und konnte vom Verteidiger noch zum Eckball geklärt werden.

Nach gut 20 Minuten ging Neapel dann in Führung. Dabei profitierte der Gastgeber von einem Fehler in der Defensive von Bologna. Fabian Ruiz kam aus dem Ball und schloss mit einem perfekten Schuss in das obere Eck ab. Von Bologna kam auch in der Folge wenig. Wenn Gefahr drohte, dann lediglich durch ruhende Bälle, aber auch diese waren nicht besonders aufregend für die Defensive von Neapel.

Weitere News und Berichte rund um die Serie A

In einer eher ruhigen Phase entschied der Schiedsrichter nach Ansicht der Videobilder wenige Minuten vor dem Pausenpfiff auf Handelfmeter für Neapel. Insigne trat an und verwandelte vom Punkt eiskalt zum 2:0! Das war dann auch der Halbzeitstand. Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte Bologna mit seiner Art, Fußball zu spielen, Neapel auch noch in die Karten. Die Gäste waren passiv, Neapel konnte den Ball locker in den eigenen Reihen halten.

Die Gastgeber mussten nicht viel investieren, um das Spiel zu kontrollieren. Nach einem zügig vorgetragenen Angriff war es di Lorenzo, der nach gut 60 Minuten einen guten Schuss an das Außennetz abfeuern konnte. Wenig später gab es erneut Elfmeter für die Gastgeber. Erneut Insigne, erneut trocken und flach, erneut drin: 3:0.

Die Partenopei waren nun komplett überlegen. Bologna investierte kaum etwas in die Partie, Zambo Anguissa traf nach 73 Minuten mit einem Distanzschuss für die Gastgeber die Latte. Auch Osimhen hatte noch eine Kopfballchance, setzte den Ball aber knapp vorbei. Mit dem 3:0 war Bologna gut bedient. Das war dann auch der Endstand.

 (Photo by Francesco Pecoraro/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Neuer Mittelfeldspieler für Lazio? Japan-Nationalspieler Morita ein Thema

Neuer Mittelfeldspieler für Lazio? Japan-Nationalspieler Morita ein Thema

9. Dezember 2022

News | Lazio Rom würde den Kader gerne weiter verstärken. Die Mannschaft von Trainer Maurizio Sarri hat dabei vor allem Mittelfeldspieler im Visier. Einer davon ist Hidemasa Morita, der aktuell noch bei Sporting unter Vertrag steht.  Lazio interessiert sich für Sporting-Mittelfeldspieler Morita Hidemasa Morita (27) hat sich bei Sporting zu einem sehr guten Mittelfeldspieler entwickelt. […]

AS Roma will mit Smalling verlängern – noch kein Durchbruch in den Gesprächen

AS Roma will mit Smalling verlängern – noch kein Durchbruch in den Gesprächen

9. Dezember 2022

News | Chris Smalling hat sich bei der Roma hervorragend eingelebt, ist ein wichtiger Bestandteil im Kader. Aber sein Vertrag endet im Sommer 2023, ab Januar dürfte er mit anderen Klubs verhandeln.  Smalling: Vertragsgesrpäche gehen in die entscheidende Phase Im Sommer 2019 wechselte Chris Smalling (33) zunächst auf Leihbasis von Manchester United zur Roma. Der […]

Rabiot denkt an Wechsel in die Premier League

Rabiot denkt an Wechsel in die Premier League

8. Dezember 2022

News | Adrien Rabiot überzeugte bei Juventus nur selten, gehört aber zum Stamm der französischen Nationalmannschaft. Seine Zukunft könnte in der Premier League von statten gehen. Rabiot lässt Verbleib bei Juventus offen Während Adrien Rabiot (27) bei Juventus immer wieder in die Kritik gerät, genießt er in der französischen Nationalmannschaft ein hohes Ansehen. Der zentrale Mittelfeldspieler bestritt während […]


'' + self.location.search