SSC Neapel muss Gehaltskosten senken – 100-Millionen-Preisschild für Osimhen!

Das Team der SSC Neapel bejubelt den Treffer gegen Crotone
Serie A

News | Die lang ersehnte italienische Meisterschaft ist für die SSC Neapel wohl gelaufen. Nun steht den „Azzurri“ ein ereignisreicher Sommer bevor.

Zahlreiche Spieler könnten die SSC Neapel verlassen

Die finanziell angeschlagene SSC Neapel will seine Spielergehaltskosten senken. Hierfür müssen natürlich Spieler verkauft werden, weshalb kaum ein „Azzurri“ als unerkäuflich gilt – nicht einmal Torjäger Victor Osimhen (23). Der Kaufpreis des Nigerianers hätte es allerdings in sich. Demnach haben die Neapolitaner dem Ex-Wolfsburger ein Preisschild von 100 Millionen Euro umgehängt. Das berichtet Sky Italia.



Aktuelle News und Storys rund um die Serie A

Da Osimhen zahlreiche Verehrer aus der Premier League hat – unter anderem sollen ManUnited, Arsenal sowie Newcastle interessiert sein –, ist ein Transfer in dieser Höhe nicht komplett ausgeschlossen, auch wenn er zum jetzigen Zeitpunkt unrealistisch erscheint.

Der 23-Jährige passt zwar perfekt zur Spielidee von Trainer Luciano Spalletti (63), doch bei einem entsprechendem Angebot könnte Napoli wohl nicht nein sagen. Zu schwer wiegen die finanziellen Probleme, die nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie vergrößert wurden. Unter anderem laufen die Verträge von Torwart David Ospina (33) und Faouzi Ghoulam (31) im Sommer aus, darüber hinaus könnten noch weitere Spieler den Verein verlassen, darunter Fabián Ruiz (26) und Piotr Zielinski (27).

Das Arbeitspapier von Dries Mertens (34) läuft ebenfalls im Sommer aus, aktuell finden aber Gespräche bezüglich einer Verlängerung statt. Viele Variablen also, die den Verantwortlichen der SSC einen ereignisreichen Sommer bereiten werden.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Sampdoria Genua: Claudio Ranieri lehnt Traineramt wegen Vereinsboss Ferrero ab

Sampdoria Genua: Claudio Ranieri lehnt Traineramt wegen Vereinsboss Ferrero ab

4. Oktober 2022

News | Nach der Entlassung von Marco Giampaolo galt Claudio Ranieri als Wunschlösung beim Tabellenletzten der Serie A Sampdoria Genua. Der Italiener hat mittlerweile aber wohl aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Unternehmensstruktur des Klubs abgesagt. Zweite Amtszeit von Ranieri bei den Blucerchiati bleibt aus Der abstiegsbedrohte italienische Klub Sampdoria Genua muss seine Trainersuche weiter fortsetzen. […]

90PLUS-Ticker: Bayern, Frankfurt und Leverkusen in der Königsklasse gefordert

90PLUS-Ticker: Bayern, Frankfurt und Leverkusen in der Königsklasse gefordert

4. Oktober 2022

Der 90PLUS-Ticker für Dienstag, den 4. Oktober 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 4. Oktober Das Fußballwochenende hatte wieder einiges an Gesprächsstoff zu bieten, gestern war in Deutschland Feiertag. Dennoch gab es die ein […]

90PLUS-Ticker: Nach dem Ligaalltag ist vor dem Europapokal

90PLUS-Ticker: Nach dem Ligaalltag ist vor dem Europapokal

3. Oktober 2022

Der 90PLUS-Ticker für Montag, den 3. Oktober 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 3. Oktober Das Fußballwochenende hatte wieder einiges an Gesprächsstoff zu bieten. Heute ist in Deutschland zwar ein Feiertag, dennoch gibt es […]


'' + self.location.search