Sampdoria vs Juventus – Keine Ausrutscher mehr

Serie A

Vorschau | Traditionsduell in der Serie A: Sampdoria empfängt Juventus – für die Gäste steht Woche für Woche mehr auf dem Spiel. Die Gastgeber sind zudem in guter Verfassung.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:00 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Juventus: Endlich mal ein (kleiner) Lauf
  • Der Abstand zur Spitze weiter beträchtlich
  • Sampdoria: Im gesicherten Mittelfeld

Sampdoria

Der italienische Meister von 1991 ist in dieser Spielzeit ein Klub der Extreme. Zumindest scheint Sampdoria aktuell nicht auf eine Teilung der Punkte zu stehen. In 19 Spielen spielte man lediglich zwei Mal Remis, ansonsten stehen nur Siege oder Niederlagen zu Buche. In der Gesamtbilanz stehen acht Siege neun Niederlagen gegenüber, weshalb man mit einer solchen Quote in der Tabelle genau folgerichtig auf einem mittelmäßigen zehnten Rang liegt. Der Verein aus der Region Ligurien ist in seinen Ergebnissen völlig unberechenbar. 

So triumphierte man in dieser Runde bereits gegen die Champions-League-Teilnehmer Inter, Atalanta oder Lazio. Auf der anderen Seite stehen peinliche Ausrutscher gegen Underdogs wie Bologna oder die Aufsteiger Spezia sowie Benevento. Würde die Mannschaft von Trainer Claudio Ranieri (69), der eine Vergangenheit beim heutigen Kontrahenten hat, sich konstant von ihrer besten Seite zeigen, dann wäre tabellarisch so viel mehr möglich. Aktuell erwartet man die hohe Gastschaft zumindest in guter Verfassung. Die Blucerchiati haben ihre letzten beiden Spiele in der Serie A bei Udinese (2:1) und gegen Parma (2:0) jeweils gewonnen und sich so im gesicherten Mittelfeld etablieren können.

(Photo by Alessandro Sabattini/Getty Images)

Das qualitative Prunkstück im Kader ist dabei fraglos die Offensive von Sampdoria. Besonders im Fokus dürfte heute Kapitän und Tortorschütze Fabio Quagliarella (37/sieben Treffer) stehen, der kürzlich stark mit einer Rückkehr zu seinem Ex-Klub und heutigen Gegner in Verbindung gebracht wurde. Daneben besticht zurzeit auch Keita Baldé (25), der 14 Mal in seinen letzten 16 Starts in der Serie A traf. Der Angreifer sollte nach überstandener Verletzung daher auch heute neben dem Altmeister in vorderster Front in Ranieris 4-3-1-2 aufgeboten werden. Mit dem Ausfall Manolo Gabbiadini (29) fehlt heute Abend jedoch eine weitere hochwertige Alternative im Sturm.

Juventus

Hätte man den Bianconeri vor genau zehn Jahren gesagt, was die nächste Dekade bringen wird, hätte wohl keiner der Verantwortlichen Einspruch erhoben. Damals steckte Juventus in einer handfesten Krise, erreichte 2010/11 wie schon im Vorjahr nur einen enttäuschenden siebten Rang. Doch ab der Folgesaison entfaltete der Rekordmeister eine der Serie A noch unbekannte Dominanz. Mit dem Umzug ins Allianz Stadium im Sommer 2011 fuhr der Verein neun Meisterschaften in Folge ein. Das Problem: Irgendwann stellte „nur“ der Scudetto den Verein nicht mehr zufrieden. Italien wurde zu klein, der erste Triumph in der Champions League seit 1996 sollte her. 

Dafür nahm Juventus durchaus in Kauf, mehrere Meistertrainer vorzeitig von ihrer zu entbinden, wenn dieses Unterfangen gefährdet schien. So gingen sowohl Antonio Conte (51), Max Allergi (53) wie auch Maurizio Sarri (62) nach dem Gewinn des Titels. Der nationale Triumph verkam zur Gewohnheit – und genau diese Gewohnheit hätte man momentan wahrscheinlich gerne unter „Rookie“-Coach Andrea Pirlo (41)  zurück. Denn in der Serie A läuft Juventus in diesem Jahr seit Beginn nur hinterher. Nach fast der Hälfte der Runde liegt die Vecchia Signora mit 36 Punkten nach 18 Spielen auf einem enttäuschenden fünften Platz. Der Rückstand zur Tabellenspitze ist beträchtlich – die AC Milan (43) und Inter (41) sind schon ein gutes Stück enteilt.

(Photo by MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images)

Der Titelverteidiger hat allerdings noch ein Spiel in der Hinterhand. Dennoch: Man kann und darf sich so gut wie keine Ausrutscher mehr leisten, wenn es etwas mit der zehnten Meisterschaft in Folge werden soll. Zudem befindet sich Juve zum ersten Mal seit Wochen in einem kleinen Zwischenhoch. In der Supercoppa triumphierte man über Napoli. Dem Ligasieg über Bologna (2:0) folgte ein überlegender Einzug ins Halbfinale des Pokals (4:0 gegen SPAL). Pirlo optierte in sämtlichen Partien zu einem 4-4-2 und scheint damit die anfällige Defensive etwas stabilisiert zu haben. Immer häufiger findet darin Weston McKennie (22) einen Platz, der zu den (wenigen) positiven Erscheinungen in diesem Jahr zählt. Der Leihgabe von Schalke sollte auch heute starten, während unter anderem Paulo Dybala (27) und Dejan Kulusevski (20) sicher wegen Verletzungen ausfallen.

 

Prognose

Juventus sollte eigentlich an den jüngsten Lauf anknüpfen können. Allerdings besitzen die Gastgeber durchaus die Mittel, dem Favoriten das Leben schwer zu machen. Daher dürfte es wenn überhaupt ein eher knapper Sieg werden.

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Sampdoria: Audero – Bereszynski, Yoshida, Colley, Augello – Candreva, Ekdal, Thorsby, Jankto – Keita, Quagliarella

Juventus: Szczesny – Danilo, De Ligt, Bonucci, Cuadrado – McKennie, Bentancur, Rabiot, Chiesa – Morata, Ronaldo

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Juventus souverän: Deutlicher Sieg gegen Sampdoria in der Coppa Italia

Juventus souverän: Deutlicher Sieg gegen Sampdoria in der Coppa Italia

18. Januar 2022

News | Am Dienstagabend musste Juventus in der Coppa Italia zuhause gegen Sampdoria antreten. Am Ende gewannen die Gastgeber mit 4:1 (1:0).  Juventus benötigt Anlaufzeit, trifft dann aber Juventus musste erst einmal in die Partie finden, versuchte das Spiel zu kontrollieren und Sampdoria vor Probleme zu stellen. Doch die Gastgeber machten zu Beginn wenig Fehler, konnten […]

Lazio im Viertelfinale der Coppa Italia: Immobile entscheidet Spiel in der Verlängerung

Lazio im Viertelfinale der Coppa Italia: Immobile entscheidet Spiel in der Verlängerung

18. Januar 2022

News | Im Achtelfinale der Coppa Italia empfing Lazio am frühen Dienstagabend Udinese Calcio. Ciro Immobile sorgte in der Verlängerung für den entscheidenden Treffer zum 1:0-Erfolg.  Lazio feiert Sieg im Achtelfinale der Coppa Italia In der Anfangsphase entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, Lazio hatte die ersten guten Offensivaktionen. Vedat Muqiri schaffte es nach zwölf Minuten, […]

Juventus | Folgt Zakaria auf Arthur?

Juventus | Folgt Zakaria auf Arthur?

18. Januar 2022

News | Juventus Turin könnte schon bald Arthur an Arsenal abgeben, ein möglicher Ersatz wurde mit Denis Zakaria bereits ins Visier genommen. Wegen Zakaria: Juventus nimmt Kontakt zu Gladbach auf Juventus Turin wird wohl im Wintertransfer tätig werden, denn Arthur (25) zieht es wohl zum FC Arsenal. Allerdings dürfe der Brasilianer erst gehen, wenn eine […]


'' + self.location.search