Juventus-Skandal: Tottenham fürchtet weltweite Sperre von Sportdirektor Paratici

24. Januar 2023 | Premier League | BY Manuel Behlert

News | Aufgrund von Bilanzfälschung und Marktmanipulaiton wurden Juventus Turin 15 Punkte in der Serie A abgezogen. Zudem wurden einige Ex-Funktionäre gesperrt. Das ruft Tottenham auf den Plan, denn dort arbeitet aktuell Fabio Paratici, Ex-Juventus, als Sportdirektor. 

Tottenham fürchtet weltweite Paratici-Sperre

Juventus Turin wurde wegen Bilanzfälschung und Marktmanipulation sanktioniert, 15 Punkte wurden den Bianconeri in der Serie A abgezogen. Zwar will der Klub Berufung einlegen, aber es drohen noch weitere Strafen, auch seitens der UEFA. Zudem wurde Ex-Funktionäre gesperrt, darunter Fabio Paratici (50), aktuell als Sportdirektor von Tottenham tätig. Und das könnte zum Problem werden, wie der englische Guardian berichtet.



Demnach fürchten die Spurs, dass die Sperre nicht nur in Italien, sondern weltweit gilt. Dann dürfte Paratici für 2 1/2 Jahre nicht für den englischen Klub arbeiten. Aktuell gilt die Sperre de facto nur in Italien, aber das muss nicht so bleiben.

Alles rund um die Premier League findet ihr hier 

Nach den Fifa-Bestimmungen kann ein nationaler Verband nämlich die Verlängerung einer Sperre außerhalb des eigenen Landes beantragen. Gemäß Artikel 66 des Fifa-Disziplinarreglements kann eine Sperre verlängert werden, wenn es sich um ein „schweres Vergehen“ handelt, darunter „insbesondere, aber nicht ausschließlich, Diskriminierung, Manipulation von Fußballspielen und -wettbewerben, Fehlverhalten gegenüber Spieloffiziellen oder Fälschung und Verfälschung“.

(Photo by Chris Brunskill/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel