Trotz schwacher Rückrunde: Zielinski will Neapel erhalten bleiben

Piotr Zielinski im Trikot der SSC Napoli.
News

News | Piotr Zielinski bekam im laufenden Kalenderjahr kaum ein Bein auf den Boden, weshalb er bei der SSC Neapel in die Kritik geriet. Seine Zukunft will er dennoch in dort bestreiten.

Zielinski: „Ich bin glücklich in Neapel“

Am gestrigen Samstagabend erzielte Piotr Zielinski (28) das zwischenzeitliche 2:0 für Polen bei der Nations-League-Partie in der Niederlande. Am Ende stand ein 2:2 zu Buche, doch der offensive Mittelfeldspieler erfreute sich an einem Erfolgserlebnis, denn er erzielte in 2022 nur drei Tore und legte nicht einmal für seinen Mitspieler auf.

Deshalb geriet er bei der SSC Neapel in die Kritik, musste im Saison-Endspurt zunehmend auf der Bank Platz nehmen. Daraus entstanden Spekulationen hinsichtlich eines möglichen Abgangs in der laufenden Transferperiode. Zielinski versteht allerdings nicht, woher die Gerüchte stammen. „Ich glaube nicht, dass meine Zeit bei Neapel im Sommer endet“, erklärte er im Anschluss an das Länderspiel in Rotterdam (via Gianluca di Marzio).

Mehr News und Stories rund um die Serie A

Weiter führte der spielfreudige Mittelfeldakteur aus: „Ich habe einen wichtigen Vertrag mit dem Verein, er läuft noch zwei Jahre, und ich bin glücklich in Neapel.“ Zudem habe er nie gesagt, dass er den Verein verlassen wolle.

Trotz „einer schwierigen Phase in der zweiten Saisonhälfte“ zeigte sich Zielinski stattdessen zuversichtlich bezüglich eines Verbleibs, denn er wolle weiterhin in diesem „großartigem Team“ spielen. Zunächst wartet auf ihn jedoch noch das Heimspiel im Dress von Polen gegen Belgien, ehe dann die kurze Sommerpause beginnt.

(Photo by Francesco Pecoraro/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Italien: Hitlergruß, kommunistische Faust und warum der Neofaschismus nicht aus dem Nichts kommt

Italien: Hitlergruß, kommunistische Faust und warum der Neofaschismus nicht aus dem Nichts kommt

28. September 2022

Spotlight | In Italien wurde gewählt und vielerorts zeigt man sich entsetzt darüber, dass mit Giorgia Meloni wohl eine Faschistin bald das Land anführen wird. Dabei zeigt auch ein Disput um politische Torjubel im Jahr 2005, wie lange dem Faschismus schon der Weg geebnet wurde. Berlusconi als Wegbereiter – Auch im Fußball Die nächste Premierministerin […]

Inter bereitet sich auf Skriniar-Abgang vor: Söyüncü und Chalobah auf der Liste

Inter bereitet sich auf Skriniar-Abgang vor: Söyüncü und Chalobah auf der Liste

27. September 2022

News | Im Sommer 2023 endet der Vertrag von Milan Skriniar bei Inter. Der Defensivspieler könnte den Klub verlassen, möglicherweise schon im Wintertransferfenster. Die Nerazzurri bereiten sich auf einen Abgang vor.  Falls Skriniar wechselt: Inter sondiert den Transfermarkt Die Zukunft von Milan Skriniar (27) bei Inter ist offen. Sein Vertrag bei den Nerazzurri endet im Sommer […]

90PLUS-Ticker: Die letzten Spiele der Nations League stehen an

90PLUS-Ticker: Die letzten Spiele der Nations League stehen an

27. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Dienstag, den 27. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, auch jetzt in der Länderspielzeit, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 27. September Die Nations League ist noch in vollem Gange. Am gestrigen Montag spielte die deutsche Auswahl […]


'' + self.location.search