Super League | Gladbach für Ausschluss der teilnehmenden Vereine aus allen Wettbewerben

19. April 2021 | News | BY Julius Eid

News | Auch Borussia Mönchengladbach hat eine klare Meinung zur Super League. die Verantwortlichen um Max Eberl wollen den Ausschluss aller teilnehmenden Vereine. National und international.

Gladbach will für den Ausschluss der Super League Klubs kämpfen

Die Pläne für eine Super League werden in der Fußballwelt mt großer Ablehnung aufgenommen. Auch Borussia Mönchengladbach hat eine mehr als deutliche Meinung zu den Vorgängen. In einem Statement von Max Eberl und Stephan Schippers kritisieren die Fohlen die Pläne nicht nur hart, sondern fordern auch deutliche Konsequenzen: „Diese Super League ist ein Klub der Superreichen, die sich mit ihrem Schritt über gewachsene Strukturen im Fußball hinwegsetzen. Sie ist ein Angriff auf die Klubwettbewerbe der UEFA, aber auch im Speziellen auf die nationalen Ligen. Es ist zynisch und heuchlerisch zu behaupten, dies sei ein Schritt zum Wohle des Fußballs, der den Wünschen des Fußballfans entspreche, wie dies die Betreiber dieser Liga nun tun.(…)“, seit es im ersten Teil des Statements.

Weitere News rund um die Super League 

Die Gladbacher seien „stolz“, dass keine deutschen Klubs an der Planung beteiligt seien. Zugleich fordert man harte Konsequenzen für die Beteiligten. So werde man „dafür kämpfen, dass die beteiligten Klubs von allen Wettbewerben auf nationaler und internationaler Ebene ausgeschlossen werden.“ Genau gegen solche Strafmaßnahmen haben sich die Super-League-Clubs augenscheinlich rechtlich abgesichert. Dies teilte man heute morgen der UEFA und der FIFA per Brief mit. Die Zeichen auf eine wahre Schlammschlacht verdichten sich weiter und weiter.

Photo: Imago

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.


Ähnliche Artikel