Raus aus der Mini-Krise? Chelsea empfängt West Ham

Vorschauen

Vorschau | Zum Abschluss des 14. Spieltags empfängt der FC Chelsea den Stadtrivalen West Ham United. Für die Blues geht es dabei vor allem um eines: Den Schritt aus der Mini-Krise…

Anpfiff der Partie ist am Montag, 21:00 Uhr, Live bei Sky.

  • Chelsea mit zuletzt zwei vermeidbaren Niederlagen in Folge
  • Duell zweier starken Defensivreihen
  • Ein London-Duell direkter Tabellennachbarn

FC Chelsea

Nach einem starken Saisonstart ist der FC Chelsea zuletzt ins Stocken geraten. Auf ein Unentschieden am letzten Spieltag der Champions League folgten jüngst zwei Niederlagen gegen Everton und Wolverhampton – beide waren angesichts der Spielverläufe vermeidbar. So stehen die Blues nun unterhalb der internationalen Plätze auf dem achten Rang, haben 22 Punkte holen können und dabei ein Torverhältnis von 26:14 erspielt.

Die Defensive, welche in der vergangenen Saison noch das Sorgenkind der Hauptstädter war, spielt aktuell um einiges solider. Mit den Neuzugängen Thiago Silva (36) und Ben Chillwell (23) kam deutlich mehr Stabilität in die eigene Reihe, zudem agieren Kurt Zouma (26) und Co. weitaus souveräner. Die bisherigen 14 Gegentreffer stellen den drittbesten Wert der Liga da. Und auch in der Offensive läuft es insgesamt ziemlich rund. Trotz immer wieder kommender Rotationen scheinen die jungen Wilden prächtig zu harmonieren. Und wenn nichts mehr hilft, gibt es da noch einen Olivier Giroud, der seinen Torriecher auch mit 34 Jahren keineswegs verloren hat. Hier darf sich Chelsea sogar als zweitbeste Mannschaft innerhalb der Premier League präsentieren – gemeinsam mit Leicester City.

Doch zuletzt haperte es im Offensivbereich, die Akteure kamen einfach nicht in den Tritt und ließen gute Chancen liegen. Sollte es Chelsea heute schaffen im Angriff wieder besser zu harmonieren, könnte dies ein großer Schritt zum erhofften Sieg sein, immerhin konnte man sich bislang meist auf die eigene Defensive verlassen.

Frank Lampard (42) hat heute keine Ausfälle zu vermelden und kann aus dem Vollen schöpfen. Daher ist das einzusetzende Personal schwer zu prognostizieren, einzelne Rotationen sind nicht auszuschließen, die Breite des Kaders gibt dies auch allemal her.

(Photo by RUI VIEIRA/POOL/AFP via Getty Images)

West Ham United

West Ham United steht aktuell auf dem neunten Rang im Tableau. Mit 21 Punkten und einem Torverhältnis von 21:16 ist dieser Platz durchaus gerechtfertigt, der Blick den Hammers geht aber berechtigterweise nach oben. Wie der heutige Kontrahent ist auch West Ham mit einer sehr guten Abwehrreihe bestückt. Die Defensivarbeit funktioniert, das gesamte Team arbeitet in der Regel mit nach hinten und ist damit der Grundstein für die taktische Ausrichtung.

Nach zuletzt vier Siegen und nur einer Niederlage aus den vergangenen sechs Spielen scheint West Ham in wahrlich guter Verfassung zu sein. Im Hinblick auf die heutige Begegnung wird sich West Ham dazu auch gerne an die letzte Saison erinnern. Da konnten die Hammers tatsächlich beide Partien gegen den Champions League-Teilnehmer für sich entscheiden – ein Kunststück, welches bei Weitem nicht jedem gelang. Während man das Duell an der Stamford Bridge mit 1:0 gewann, erkämpfte sich West Ham auf dem eigenen Geläuf ein 3:2. Folgt heute etwa der dritte Sieg in Serie gegen die Blues?

Trainer David Moyes (57) muss heute einzig auf Linksverteidiger Arthur Masuaku (27) verzichten, hat ansonsten keine Ausfälle zu vermelden.

Prognose

Beim Duell der direkten Tabellennachbarn aus London ist ein Favorit schwer auszumachen. Auf dem Papier sollte natürlich einiges für die Gastgeber sprechen, angesichts der letzten Spiele ist dies aber keinesfalls gesichert. Eine Punkteteilung scheint – auch aufgrund der beiden starken Defensivreihen – am wahrscheinlichsten.

Mögliche Aufstellungen:

FC Chelsea: Mendy – Azpilicueta (James), Zouma, Thiago Silva (Rüdiger), Chillwell – Jorginho, Kanté, Havertz (Kovacic) – Werner, Abraham, Pulisic (Ziyech)

West Ham United: Fabianski – Coufal, Diop, Ogbonna, Cresswell – Soucek, Rice – Bowen, Lanzini (Fornals), Benrahma – Haller

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Steffen Gronwald

Steffen verfolgt primär den Vereinsfußball, fühlt sich im deutschen Ober- und Unterhaus zu Hause - verfolgt zugleich aber auch La Liga und die Premier League intensiv. Ob Offensivspektakel oder "park the Bus", fesseln tut ihn beides, zudem steht bei ihm auch der Schiedsrichter im Fokus. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Vorschau 3. Liga: Bunte Mischung, viel Spannung?

Vorschau 3. Liga: Bunte Mischung, viel Spannung?

24. Juli 2021

Vorschau | Am Samstagmittag startet die 3. Liga unter anderem mit dem Duell zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Eintracht Braunschweig in die Saison. Die Begegnung liefert einen Vorgeschmack auf eine Spielklasse, die neben großen Traditionsvereinen auch von Investoren getragene Klubs sowie mehrere Neulinge zu bieten hat. Eintracht Braunschweig und 1860 München werden hoch gehandelt […]

Das Spitzenspiel zum Auftakt – Schalke 04 empfängt den HSV

Das Spitzenspiel zum Auftakt – Schalke 04 empfängt den HSV

23. Juli 2021

Vorschau | Das lange Warten hat ein Ende, die 2. Bundesliga geht wieder los – und das mit dem absoluten Topspiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem HSV. Während die Gastgeber die große Favoritenrolle innehaben, will der Hamburger SV nun im vierten Anlauf den ersehnten Aufstieg schaffen. Anpfiff der Partie ist am Freitag, 20:30 […]

Vorschau EM 2021: Gruppe A mit Italien, Schweiz, Wales und der Türkei

Vorschau EM 2021: Gruppe A mit Italien, Schweiz, Wales und der Türkei

11. Juni 2021

Vorschau | Ein Jahr lang mussten die Fans der Europameisterschaft auf die Austragung warten. Gruppe A scheint die ausgeglichenste Gruppe des Turniers zu sein, bei allen Mannschaften ist vom Gruppensieg bis zum Ausscheiden alles möglich. Italien, die Schweiz, die Türkei und Wales werden sich Duelle auf Augenhöhe liefern. Italien will nach dem Umbruch wieder angreifen […]


'' + self.location.search