ManUtd vs Granada – Sicheres Polster?

granada manutd
Vorschauen

Vorschau | Nach dem Hinspiel scheint die Sachlage auf den ersten Blick ziemlich eindeutig zu sein. ManUtd empfängt den FC Granada mit einem beruhigenden Zwei-Tore-Polster. Können die Spanier den Ausgang noch beeinflussen?

Anpfiff der Partie ist am Donnerstag, 21:00 Uhr, Live bei DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat)

  • ManUtd: Der große Favorit auf den Europa-League-Sieg?
  • Solskjaer kündigt Rotation an
  • Granada: Noch Chancen auf das Halbfinale?

ManUtd

Die „Red Devils“ wurden in der Vorwoche ihrem Favoritenstatus gerecht und siegten in Spanien souverän mit 2:0. ManUtd wurde dabei von Granada kaum in Bedrängnis gebracht. Der englische Rekordmeister steht daher kurz dem erneuten Einzug ins Halbfinale der Europa League. Dies gelang United bereits in der Vorsaison, dort scheiterte man allerdings an dem späteren Sieger FC Sevilla. In der Saison 2016/17 gewann man dagegen die erste Europa League der ruhmreichen Klubgeschichte. Nun soll Nummer zwei folgen.

Dies zeigt jedoch auch recht deutlich, wo man im Vergleich zu den ganz Großen in Europa entgegen dem eigenen Selbstverständnis steht. ManUtd brilliert auf dem kontinentalen Parkett zurzeit eben nur in dem „B-Wettbewerb.“ In der Europa League sind die Engländer überhaupt nur vertreten, weil man die Gruppenphase in der Champions League hinter PSG und RB Leipzig auf dem dritten Platz beendete. Der Weg bis in die Runde der letzten Acht bestritt United bisher ohne große Probleme. Weder Real Sociedad noch die AC Milan konnten sich gegen die Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer (48) behaupten. Das gleiche Schicksal dürfte nun den FC Granada ereilen.

Am Wochenende setzte United den guten Lauf mit einem 3:1 bei Tottenham fort. In der Premier League steuert der Verein ziemlich sicher auf die Vizemeisterschaft zu. Dennoch möchte Solskjaer heute nicht zu sehr rotieren, wie er vor dem Spiel auf der Pressekonferenz äußerte. Auch mögliche Gelb-Sperren ließ der Norweger außer Acht. „Es wird ein paar Änderungen geben. (…) Ansonsten werden wir mit allen Möglichkeiten versuchen, das Spiel zu gewinnen. An unnötige gelbe Karten denken wir dabei nicht, wir wollen das Spiel auf die angemessene Art und Weise für uns entscheiden.“ Kapitän Harry Maguire (28), Luke Shaw (25) und Scott McTominay (24) fehlen gesperrt. Eric Bailly (27) ist noch nicht wieder fit, ebenso könne noch Daniel James (23) ausfallen.

Granada

Der FC Granada spielt in dem berüchtigten „zweiten Jahr“ nach dem Aufstieg eine äußerst solide Runde. Man stand nie schlechter als auf dem zehnten Platz und somit stets in der ersten Tabellenhälfte. Die jüngste Formkurve der Andalusier zeigt allerdings nach unten. In der 14 La-Liga-Partien in diesem Kalenderjahr gelangen lediglich drei Siege. Dass man trotz dieses Laufs nie und auch nicht mehr in Abstiegsnot geraten wird, ist vor allem der starken Vorrunde geschuldet.

Im Hinspiel bestätigte der Außenseiter diesen Trend. Denn vor wirklich konkrete Probleme vermochten die Gastgeber den Favoriten nicht zu stellen. Die 0:2 Heimniederlage im Estadio Nuevo Los Carmenes war somit auch in der Höhe in Ordnung. Ob Granada tatsächlich im Stande ist, diese Hypothek im Old Trafford vollständig zu tilgen, muss deswegen bezweifelt werden. In den Vereinschroniken kann die erste Europapokalteilnahme der Klubgeschichte dennoch als voller Erfolg verbucht werden.

Granada ManUtd

(Photo by IMAGO: xMiguelxAngelxMolinax)

Den Sprung als Neuling in Viertelfinale schaffen nur die wenigsten Teams. Dabei setzte sich Granda unter anderem gegen die SSC Napoli oder PSV Eindhoven durch. Mindestens genauso hoch ist daneben die souveräne La-Liga-Saison trotz der Mehrfachbelastung einzuordnen. Vor dem Spiel in Manchester konnte die Mannschaft von Coach Diego Martinez (40) im Ligabetrieb am Wochenende nochmal Selbstvertrauen tanken. Nach einem Rückstand drehte Granada die Begegnung gegen Vallodolid in einen 2:1 Sieg. Mindestens genau so viele Treffer sind nötig, um heute Abend die Sensation zu schaffen. Bei dieser Herkules-Aufgabe wird den Gästen unter anderem Luis Milla (26) fehlen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Prognose:

Die Ausgangslage und die aktuelle Form sprechen eigentlich eine deutliche Sprache. ManUtd wird daher auch das Rückspiel gegen Granada gewinnen und damit in die nächste Runde einziehen.

 

Mögliche Aufstellungen

ManUtd: De Gea – Wan-Bissaka, Lindelöf, Tuanzebe, Telles – Fred, Matic – Greenwood, Fernandes, James (Diallo) – Cavani

Granada: Silva – Foulquier, Sanchez, Vallejo, Neva – Herrera, Gonalons – Puertas, Montoro, Machis – Suarez

(Mandatory Credit: Photo by Bagu Blanco/BPI/Shutterstock 11849913)

 

 

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Champions League: Vier Erkenntnisse nach dem ersten Spieltag

Champions League: Vier Erkenntnisse nach dem ersten Spieltag

17. September 2021

Die Champions League ist zurück, und mit ihr packende Duelle, Gänsehaut und viele Aha-Momente. Natürlich ist der Zeitpunkt noch zu früh, um rigoros Schlüsse in Betracht auf den weiteren Saisonverlauf zu ziehen. Dennoch liefert uns der Auftakt bereits erste Erkenntnisse darüber, woran es bei der ein oder anderen Mannschaft noch hakt und was wir uns […]

Europa League | Spätes Drama in Frankfurt, Osimhen rettet Napoli

Europa League | Spätes Drama in Frankfurt, Osimhen rettet Napoli

16. September 2021

Eintracht Frankfurt empfing zum Auftakt der Europa League Fenerbahçe. Ebenfalls im Einsatz am Donnerstagabend: Die AS Monaco um Niko Kovač, die bei Sturm Graz antritt sowie Leicester City und Napoli im Spitzenduell des Abends. Lammers rettet das Remis, Pérez legt für Leicester vor Eintracht Frankfurt musste zum Europa-League-Auftakt auf Christopher Lenz verzichten, der an muskulären […]

Platzverweis & späte Gegentore: Union Berlin verliert bei Slavia Prag

Platzverweis & späte Gegentore: Union Berlin verliert bei Slavia Prag

16. September 2021

News | Zum Auftakt der Gruppenphase in der Conference League musste der FC Union auswärts beim tschechischen Vertreter Slavia Prag ran. Am Ende gewann Slavia mit 3:1 (1:0).  Slavia entscheidet Spiel gegen Union spät Im strömenden Regen in Prag entwickelte sich gleich zu Beginn eine Partie, in der die Gastgeber zeigen wollten, was sie können. […]


'' + self.location.search