Asien-Cup 2023: Katar springt für China ein

17. Oktober 2022 | News | BY Florian Weber

News | Der Asien-Cup 2023 wird in Katar stattfinden. Der asiatische Kontinentalverband AFC gab dem Emirat nach dem Rückzug von China den Zuschlag vor Südkorea und Indonesien.

Asien-Cup 2023 findet in Katar statt – aber wann?

Der Asien-Cup 2023 wird nicht wie ursprünglich geplant in China, sondern nun in Katar stattfinden, wie der asiatische Kontinentalverband AFC am Montagvormittag bekanntgab. Aufgrund der „Zero Covid“- der chinesischen Staatsregierung zog der chinesische Fußballverband, der eng mit der Kommunistischen Partei und Xi Jinping zusammenarbeitet, die Bewerbung zurück.



Dass China das Turnier nicht austragen wird, wurde bereits im Mai 2022 verkündet. Südkorea und Indonesien hatten sich in Folge der zurückgezogenen Bewerbung ebenfalls um die Austragung beworben, gingen aber leer aus. Stattdessen wird Asien-Cup zum dritten Mal nach 1988 und 2011 in das Emirat, in dem vom 20. November bis 18. Dezember 2022 auch die Weltmeisterschaft stattfinden wird.

Die genauen Termine, wann der Asien-Cup stattfinden wird, sind noch unbekannt. Die extremeren Temperaturen des katarischen Sommers könnten dazu führen, dass der ursprüngliche Termin von Mitte Juni bis Mitte Juli auf einen anderen Zeitpunkt verlegt wird. Der Titelverteidiger ist übrigens ebenfalls Katar, das 2019 im Finale mit 3:1 gegen Japan gewann.

 (Photo by KARIM JAAFAR/AFP via Getty Images)


Ähnliche Artikel