DFB-Pokal | Schalke krachend raus, Darmstadt macht’s wie 2013, Wolfsburg jubelt dank Kamiński – Die Ergebnisse des Dienstagabends!

DFB-Pokal TSG Hoffenheim Schalke 04
News

News | Die Dienstagabendpartien des DFB-Pokals! Unter anderem mit einem Hoffenheimer Kantersieg über Schalke und Darmstädtern, die – wie in der 1. Runde 2013/14 – Borussia Mönchengladbach eliminieren. 

Schalke geht in Sinsheim unter, Darmstadt düpiert Gladbach

Den Anfang an diesem Dienstagabend machte die TSG Hoffenheim nach nicht einmal fünf Minuten: Danny Latza gab den Ball gegen Ozan Kabak her, der für Munas Dabbur durchsteckte. Hoffenheims Nummer 10 nahm den Ball einmal kurz an und schob überlegt ins kurze Eck. 1:0!

Drei Minuten später ging auch der VfL Wolfsburg in Führung: Ein Freistoß von Maximilian Arnold bekam die BTSV-Abwehr nicht geklärt. Lukas Nmecha schirmte die Kugel ab und überließ am Strafraumrand für Sebastiaan Bornauw, der Mattias Svanberg schickte. Wolfsburgs Mittelfeldspieler verpasste Jasmin Fejzić den Beinschuss. 0:1!

Nach einer Viertelstunde legten die Hoffenheimer nach, weil es Schalke in diesen Augenblicken über sich ergehen ließ: Der Nachklapp eines Eckballs landete bei Angeliño, den aus rund 22 Metern niemand angehen wollte. Nach einem Aufsetzer schlug sein Versuch unten rechts zum 2:0 ein.

Die größte Überraschung gab es soweit allerdings in Minute 23, als Darmstadt den ersten Stich gegen Borussia Mönchengladbach setzte: Die Gäste kamen nicht in die Zweikämpfe, sodass Tobias Kempe von rechts nach innen ziehen und Marvin Mehlem in die Box schicken durfte. Dieser hatte die Übersicht für Philipp Tietz, der freistehend unten links einschob. 1:0!

Zwei Minuten vor der Pause machte Hoffenheim gegen komplett indisponierte Schalker endgültig alles klar: In aller Ruhe durften Munas Dabbur und Dennis Geiger den Doppelpass spielen. Ersterer konnte Alexander Schwolow noch fragen, ob er die Kugel in der Waffel oder im Becher haben will und trümmerte mit rechts unter den Querbalken. 3:0!

In Braunschweig lief erst die 40. Minute, als Danilo Wiebe den Ball lang auf Maurice Multhaup schlug. Braunschweigs Außenverteidiger zog am zu weit vor seinem Tor stehenden Koen Casteels vorbei und vollendete per Chip zum 1:1-Halbzeitstand.

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

Seydel schickt Darmstadt weiter, Hoffenheim macht’s deutlich

Drei Minuten waren nach der Pause gespielt, als sich Gladbach schnell in die Darmstädter Box kombinierte: Alassane Pléa legte zum links durchstartenden Luca Netz, der die Kugel flach ins lange Eck jagte. 1:1!

In Minute 51 legte Hoffenheim abermals nach: Robert Skov brachte einen Eckball ins Zentrum. Florian Flick stand zu weit von Ozan Kabak weg, der problemlos einköpfen konnte. Aufgrund seiner königsblauen Vergangenheit hielt sich der Torschütze mit dem Jubel eher zurück.

Seine Mannschaft aber nicht mit den Toren. Minute 65, Angeliño wurde von Henning Matriciani bestenfalls eskortiert. Seine Hereingabe touchierte Maya Yoshida noch leicht, sodass am zweiten Pfosten Pavel Kadeřábek einschob.

Praktisch zeitgleich bekam Robin Krauße einen Ball nur halbherzig geklärt. Im Anschluss spielte Jakub Kamiński einen Doppelpass mit Lukas Nmecha, der die gesamte Braunschweiger Defensive aushebelte. Wolfsburgs Neuzugang spitzte die Kugel an Fejzić zu seinem ersten Pflichtspieltreffer vorbei. 1:2!

DFB-Pokal Darmstadt Gladbach

Photo by Alex Grimm/Getty Images

Gut 20 Minuten vor Schluss, in Minute 69, schickte Kenan Karaman Sebastian Polter über rechts. Dessen Flache Hereingabe wuchtete Dominick Drexler unter das Tordach. 1:5.

In Minute 79 kam ein Abschlag Tobias Sippels postwendend zurück: Marvin Mehlem schickte Aaron Seydel in die Bahn. Der 1,99 Meter große Stürmer blieb halblinks ruhig und schob über den rechten Innenpfosten ein. 2:1!

Fünf Minuten vor Schluss vermied auch der VfL Bochum an der Kaiserlinde zu Elversberg: Eine Flanke von Jordi Osei-Tutu legte Philipp Hofmann an den rechten Pfosten. Dort kam Kapitän Anthony Losilla angeflogen, scheiterte im ersten Versuch noch an Elversberg-Keeper Nicolas Kristof. Den zweiten, mit rechts, versenkte er im Sitzen zum Siegtreffer. Die Ergebnisse.

TSG Hoffenheim 5:1 FC Schalke 04
Tore: 1:0 M. Dabbur (5′), 2:0 Angeliño (15′), 3:0 M. Dabbur (43′), 4:0 Ozan Kabak (51′), 5:0 Kadeřábek (63′), 5:1 Drexler (69′)

Darmstadt 98 2:1 Borussia Mönchengladbach
Tore: 1:0 P. Tietz (23′), 1:1 L. Netz (48′), 2:1 A. Seydel (79′)

Eintracht Braunschweig 1:2 VfL Wolfsburg
Tore: 0:1 M. Svanberg (8′), 1:1 M. Multhaup (40′), 1:2 J. Kamiński (65′)

SV 07 Elversberg 0:1 VfL Bochum
Tor: 0:1 Losilla (85′)

Photo by Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

UEFA: Vertreter des russischen Fußballverbands zu Gast – Eingliederung in Spielbetrieb?

UEFA: Vertreter des russischen Fußballverbands zu Gast – Eingliederung in Spielbetrieb?

24. Januar 2023

News | Vertreter des Russischen Fußballverbands (RFU) sind in dieser Woche bei der UEFA zu Gast. Dabei steht vor allem das Thema im Vordergrund, ob russische Fußballteams in die europäischen Wettbewerbe zurückkehren könnten.  UEFA: Vertreter des russischen Fußballverbands zu Gesprächen zu Gast Wie The Athletic berichtet, nehmen Verantwortliche des Russischen Fußballverbands (RFU) in dieser Woche […]

Remis im „Klassieker“ gegen Ajax: Feyenoord bleibt an der Tabellenspitze

Remis im „Klassieker“ gegen Ajax: Feyenoord bleibt an der Tabellenspitze

22. Januar 2023

News | Am Sonntagmittag kam es zum ersten niederländischen Klassiker der Saison zwischen Feyenoord Rotterdam und Ajax Amsterdam. In einem hitzigen Derby entführte ein schwaches Ajax beim 1:1 einen Punkt aus Rotterdam.  Traumtor bringt Ajax ins Hintertreffen! Ajax ging mit einer denkbar schlechten Ausgangslage in den „Klassieker“ gegen Feyenoord. Sollten sie im vollgepackten „De Kuip“ verlieren, […]

Freundschaftsspiel | Wildes Spektakel im finalen Duell zwischen Ronaldo und Messi

Freundschaftsspiel | Wildes Spektakel im finalen Duell zwischen Ronaldo und Messi

19. Januar 2023

News | Am frühen Donnerstagabend stand der Riyadh Season Cup an, ein Freundschaftsspiel zwischen einer All-Star-Elf aus den beiden Vereinen Al-Nassr und Al-Hilal sowie Paris Saint-Germain. Im Vordergrund waren allerdings, vielleicht zum letzten Mal, Cristiano Ronaldo und Lionel Messi. Nach 90 äußerst unterhaltsamen Minuten setzten sich die Pariser 5:4 durch. Messi einmal, Ronaldo doppelt: Spektakel […]