DFB-Pokal | „Werde das versuchen, was dem FC Bayern nicht gelungen ist“ – Die Stimmen zu Gladbachs Sieg gegen Bayern

Gladbach Bayern DFB-Pokal
News

News | 5:0 besiegte Borussia Mönchengladbach den FC Bayern und fügte dem Rekordsieger des Wettbewerbs damit seine höchste Niederlage im DFB-Pokal zu. Die Stimmen von klaren Siegern und entsetzten Besiegten.

„Ich denke, dass wir sie wirklich beeindruckt haben“

Max Eberl (Gladbach): Wir haben sehr früh Tore gemacht. Das hat natürlich auch Kräfte freigesetzt. Wir haben sehr, sehr schöne Tore herausgespielt. Dass ist dann so ein Lauf in einem Fußballspiel, in dem dann alles funktioniert. Aber auch herausragend verteidigt und nach vorne sehr, sehr gut Fußball gespielt. Das war ein schöner Abend und wir genießen das sehr. Aber das ist jetzt auch Maßstab. Daran sehen wir, was unsere Mannschaft zu Leisten imstande ist. Das ist Bayern-München-Qualität. Das müssen wir jedes Spiel zeigen. Wir waren gut und ich denke, dass wir sie wirklich beeindruckt haben.

Jonas Hofmann (Gladbach): So kann man es zusammenfassen. Das war ein Abend, für den man Fußballer geworden ist. Unfassbare Atmosphäre heute auch. Natürlich muss man sagen, dass wir super ins Spiel gekommen sind, das dritte Tor war in der 20. Minute. Natürlich musst du dir das erarbeiten, damit du sowas schaffst. Aber das hat heute alles gepasst. Super reingekommen, auch das 4:0 direkt nach der Halbzeit. Wir haben uns in der Kabine vorgenommen, sofort rauszukommen und die ersten 10-15 Minuten genau da weiterzumachen, einfach nicht hinten reingedrückt zu werden, was gegen die Bayern oft passiert. Das 4:0 war fast schon die Entscheidung.

 



 

Patrick Wasserziehr (Sky): Ich werde jetzt das versuchen, was dem FC Bayern nicht gelungen ist: Breel Embolo aufzuhalten.

Breel Embolo (Gladbach): Eine taktisch gute Mannschaftsleistung hat diesen Abend möglich gemacht. Wir haben genau in die Räume gespielt, die wir wollten. Wir hatten einen guten Start und eine sehr, sehr starke Effizienz. Wir wissen, dass wir in den letzten Spielen nicht so effizient vorne waren. Das wollten wir heute ändern.

„Daran kann ich mich nicht mal aus meiner Spielerzeit erinnern“

Hasan Salihamidžić (FC Bayern): Schockierend! Wir waren nicht da, haben in der ersten Halbzeit keinen Zweikampf gewonnen, da war kein Umschalten, die Bälle sind versprungen. Das war ein kollektiver Blackout – eigentlich unerklärlich! 0:3 nach 35 Minuten, daran kann ich mich nicht erinnern, nicht einmal zu der Zeit, als ich gespielt habe.

Thomas Müller (FC Bayern): Über das ganze Spiel haben wir nicht diesen Knopf gefunden, wo dieser FC-Bayern-Wutmotor angeht. Wir sind von uns anderes gewohnt. Wir sind enttäuscht von unserer eigenen Leistung, können uns bei unseren Fans, die hier waren, die uns am Fernsehschirm die Daumen gedrückt haben, nur entschuldigen, Gladbach natürlich zu einem super Spiel gratulieren. Aber normalerweise wollen wir diejenigen sein, die bestimmen, ob ein Gegner gegen uns gut spielt oder nicht. Wenn wir Manu (Neuer) ausnehmen, den wir heute schön alleinegelassen haben, dann war das von allen Beteiligten eine katastrophale Leistung.

Gladbach Bayern DFB-Pokal

Photo by Lars Baron/Getty Images

Dino Toppmöller (FC Bayern): Wir müssen heute und morgen die Häme und den Spott ertragen, das ist halt so. Davor waren wir immer die Super-Bayern, die alles zerlegt haben. Jetzt sind wir heute wirklich mal auf die Nase gefallen, müssen uns jetzt schütteln. In drei Tagen steht das nächste Spiel schon wieder auf dem Programm, am Samstag gegen Union Berlin. Das wird mit Sicherheit auch ein emotionales Spiel, wo wir von Anfang an die Zweikämpfe und die Art und Weise vom Gegner besser annehmen müssen und dann müssen wir auf jeden Fall ein anderes Gesicht zeigen.

zur Verletzung von Leon Goretzka: Er hat einen Schlag auf die Achillessehne bekommen, das sollte aber kein allzu großes Problem sein mit Blick auf Samstag.

Photo by Lars Baron/Getty Images

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Playoff-Auslosung zur WM 2022: Hammer – Portugal oder Italien sicher raus!

Playoff-Auslosung zur WM 2022: Hammer – Portugal oder Italien sicher raus!

26. November 2021

News | Am heutigen Freitag wurden die Playoff-Spiele zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar seitens der UEFA ausgelost. Unter anderem bangt Portugal um die Teilnahme am Endrundenturnier im Wüstenstaat.  Playoffs für die WM 2022: Italien oder Portugal nicht dabei! Die Gruppenphase in der WM-Qualifikation ist vorüber, viele Nationen, darunter Deutschland und England, fahren […]

Ann-Sophie Kimmel im Gespräch: „Der Frauenfußball hat es verdient“

Ann-Sophie Kimmel im Gespräch: „Der Frauenfußball hat es verdient“

26. November 2021

Spotlight | Der Frauenfußball erfährt in den letzten Jahren einen Aufschwung, seit diesem Jahr sorgt auch die reformierte Champions League für mehr Aufmerksamkeit und Strahlkraft. Im Podcast mit DAZN-Producerin und Field-Reporterin Ann-Sophie Kimmel sprachen wir über die spannende Entwicklung. Frauenfußball: „Es geht um Sichtbarkeit“ Seit dieser Saison hat man die Möglichkeit, die reformierte UWCL auf […]

Beim Arab Cup: FIFA testet automatische Abseitstechnik

Beim Arab Cup: FIFA testet automatische Abseitstechnik

25. November 2021

News | Wenn in der nächsten Woche der Arab Cup beginnt, startet für die FIFA auch der Probelauf für die WM 2022, was eine automatisierte Abseitstechnologie anbelangt. Automatisierte Abseitstechnologie: Testlauf der FIFA beim Arab Cup Wie The Times berichtet, testet die FIFA beim nächste Woche beginnenden Arab Cup eine automatische Abseitstechnologie. Diese erkennt automatisch, wenn […]


'' + self.location.search