EA Sports will russische Teams aus FIFA-Spielereihe entfernen

2. März 2022 | News | BY Michael Bojkov

News | Als Reaktion auf die schlimmen Ereignisse in der Ukraine haben FIFA und UEFA in den vergangenen Tagen beschlossen, russische Mannschaften von sämtlichen internationalen Wettbewerben auszuschließen. Nun zieht der Videospiele-Hersteller EA Sports nach.

EA Sports solidarisiert sich mit der Ukraine

EA Sports will die russische Nationalmannschaft und alle russischen Vereine aus seinen FIFA-Produkten entfernen. Das berichtet Sky Sports. In einer Erklärung des Videospiele-Herstellers heißt es: „EA Sports steht in Solidarität mit dem ukrainischen Volk und fordert, wie so viele Stimmen in der Welt des Fußballs, Frieden und ein Ende der Invasion in der Ukraine.“



Aktuelle News und Storys rund um den internationalen Fußball

„In Übereinstimmung mit unseren Partnern bei der FIFA und der UEFA hat EA Sports Prozesse eingeleitet, um die russische Nationalmannschaft und alle russischen Vereine aus den EA Sports FIFA-Produkten zu entfernen: FIFA 22, FIFA Mobile und FIFA Online. Wir evaluieren auch aktiv entsprechende Änderungen in anderen Bereichen unserer Spiele“, heißt es in dem Statement weiter.

Damit reagiert EA Sports auf den Angriffskrieg, den der russische Präsident Wladimir Putin (69) seit vergangener Woche auf die Ukraine ausübt. Auch FIFA und UEFA haben beschlossen, alle russischen Vereine sowie die Nationalmannschaft vorerst von allen internationalen Wettbewerben auszuschließen. Zudem kündigte die UEFA den Sponsoring-Deal mit dem russischen Gaskonzern Gazprom.

Photo by Getty Images

Michael Bojkov

Lahm & Schweinsteiger haben ihn einst zum Fußball überredet – mit schwerwiegenden Folgen: Von Newcastle über Frankfurt bis Cádiz saugt Micha mittlerweile alles auf, was der europäische Vereinsfußball hergibt. Seit 2021 bei 90PLUS und vorwiegend in Spanien unterwegs.