England | Southgate unter Druck: „glaube nicht, dass mein Vertrag mich schützten wird“

Gareth Southgate bei der Pressekonferenz vor dem Spiel England gegen Deutschland
News

News | Gareth Southgate ist sich bewusst, dass der Druck auf ihn in seiner Position als Nationaltrainer Englands immer größer wird. Nach fünf sieglosen Spielen in Serie wird die WM in Katar entscheidend für seine Zukunft sein, trotz eines gültigen Vertrags bis zum Ende des Jahres 2024.

Gareth Southgate über England-Job: „Verträge sind im Fußball irrelevant“

Die englische Nationalmannschaft ist sein fünf Spielen ohne Sieg. Dies gab es zuletzt im Jahr 1992. Durch die 0:1-Niederlage gegen Italien am vergangenen Freitag ist zudem der Abstieg aus der Liga A der UEFA Nations League besiegelt. Die eigenen Anhänger quittierten die Niederlage in Mailand nach Abpfiff mit Pfiffen, die dem Trainer Gareth Southgate (52) galten. Der Druck auf den 52-Jährigen nimmt zu wie The Guardian schreibt. Das Abschneiden der englischen Nationalmannschaft bei der WM in Katar könnte richtungsweisend für seine Zukunft sein.

Darauf angesprochen sagte Southgate: „Ich bin nicht dumm. Im Moment konzentriere ich mich ausschließlich darauf, die Mannschaft für das morgige Spiel fit zu machen, und dann konzentrieren wir uns auf eine gute Leistung und ein gutes Ergebnis. Ich weiß, dass ich letztendlich danach beurteilt werde, was bei dieser Weltmeisterschaft passiert.“

Zu seinem noch bis Ende des Jahres 2024 gültigen Arbeitspapier fügte er an: „Verträge sind im Fußball irrelevant, denn Manager können Drei-, Vier- oder Fünfjahresverträge haben, und wenn die Ergebnisse nicht gut genug sind, ist es an der Zeit, getrennte Wege zu gehen. Warum sollte es bei mir anders sein? Ich bin nicht so arrogant zu glauben, dass mein Vertrag mich in irgendeiner Weise schützen wird.“

Mehr News und Stories rund um die Nationalmannschaften

Idealerweise zeigt das Team von Southgate am heutigen Montag im abschließenden Nations-League-Spiel gegen Deutschland eine Reaktion, wodurch sich die Situation möglicherweise minimal entspannen würde. Dafür muss aber vor allem eine Steigerung im Offensivspiel her. England hat seit 450 Minuten aus dem Spiel heraus kein Tor mehr erzielt.

(Photo by Alex Morton/Getty Images)

 

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Domenico Tedesco Kandidat für den Posten als Nationaltrainer Belgiens

Domenico Tedesco Kandidat für den Posten als Nationaltrainer Belgiens

28. Januar 2023

News | Nach einer schwachen WM 2022 in Katar sucht Belgien einen neuen Nationaltrainer. Einige Kandidaten stehen zur Auswahl, der perfekte Coach soll gefunden werden. Auch Domenico Tedesco gehört zu den Kandidaten.  Coacht Tedesco in Zukunft Belgien? Die belgische Nationalmannschaft verfügt über einige talentierte Spieler, allerdings bahnt sich nach der WM 2022 in Katar ein […]

Copa America 2024 wird in den USA ausgetragen: 16 Teilnehmer aus ganz Amerika

Copa America 2024 wird in den USA ausgetragen: 16 Teilnehmer aus ganz Amerika

27. Januar 2023

News | Die Copa America im Jahr 2024 wird in den USA ausgetragen. Das gaben die Verbände am heutigen Freitag bekannt.  Copa America 2024 in den USA Die Copa America wird zum zweiten Mal in den USA mit Teams aus ganz Amerika ausgetragen. Wie der nord- und mittelamerikanische Kontinentalverband CONCACAF am Freitag bekannt gab, nehmen […]

DFB-Elf testet im März gegen Peru und Belgien

DFB-Elf testet im März gegen Peru und Belgien

27. Januar 2023

News | Im März finden die ersten Länderspiele nach der WM 2022 in Katar statt. Die Gegner der DFB-Elf stehen nun auch fest.  DFB-Elf im März gegen Peru und Belgien Die deutsche Nationalmannschaft startet ihren langen Weg zur Heim-EM 2024 mit Länderspielen gegen Peru und Belgien. Der Test gegen die Südamerikaner findet am 25. März […]