Fifpro: Spielergewerkschaft meldet über 50 Millionen Euro an unbezahlten Spielergehältern

Weiteres

News | Die internationale Spielergewerkschaft Fifpro vermeldet eine hohe Zahl an unbezahlten Spielergehältern. Über 50 Millionen Euro an Zahlungen sollen im Moment ausstehen. 

Über 50 Millionen Euro an Spielergehältern wurden nicht ausbezahlt

Im Februar 2020 wurde der „Fifa Fund for Football“ vom Fußballweltverband ins Leben gerufen. Der Fond wurde mit rund 4.4 Millionen Euro bestückt, um Spieler zu unterstützen, die in der Zeit von 2015-2020 nicht ordnungsgemäß von ihren Vereinen bezahlt wurden und keine Möglichkeit hatten, diesen Verdienstausfall auszugleichen. Weitere 14,2 Millionen Euro stehen für den Zeitraum bis 2022 zur Verfügung. Gerade in der laufenden Corona-Pandemie ein sicherlich sinnvolles und benötigtes Werkzeug. Doch die Masse an Betroffenen Spielern übersteigt die bereitgestellten Summen sogar bei Weitem. Dies lässt die Spielergewerkschaft Fifpro verlauten (via BBC).

So sollen rund 1400 Spieler bis jetzt ihre Ansprüche auf Unterstützung geltend gemacht haben, die ausstehenden Gehälter belaufen sich laut der Gewerkschaft auf über 50 Millionen Euro. Es sei ein wachsendes Problem, Hotspots seien vor allem Vereine in Griechenland und der Türkei, so Fifpro. Deshalb fordert die Spielervertretung mehr Unterstützung von den regionalen Verbänden. „Die Verbände sollten etwas ähnliches tun wie Fund for Football.(…) Typischerweise implodieren Vereine und starten einfach neu, und die Spieler bleiben auf der Strecke.“, so ein Vertreter der Gewerkschaft gegenüber der BBC.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Photo by Imago

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kamerun | Eto’o will dem Fußballverband vorstehen

Kamerun | Eto’o will dem Fußballverband vorstehen

22. September 2021

News | Samuel Eto’o genießt in Kamerun den Ruf als Fußballlegende. Diesen will er nun nutzen, um Präsident des Fußballverbands zu werden. „Aus Liebe zu Kamerun“ – Eto’o kündigt Kandidatur als Präsident des Fußballverbands an Samuel Eto’o (40) beendete im Sommer 2019 seine höchst erfolgreiche Laufbahn. Schon ein Jahr länger steht der kamerunische Fußballverband (Fecafoot) […]

Besiktas | Trainer Yalcin reagiert auf Balotelli-Provokation

Besiktas | Trainer Yalcin reagiert auf Balotelli-Provokation

22. September 2021

News | Nach seinem gestrigen Treffer gegen Besiktas hat Mario Balotelli mit dem Torjubel Aufsehen erregt. Besiktas-Trainer Sergen Yalcin hat sich jetzt dazu geäußert. Nach umstrittenen Jubel von Balotelli: Besiktas Trainer Yalcin reagiert Wie das Online-Portal Goal berichtet, hat Sergen Yalcin (48), Trainer von Besiktas JK, auf die Provokation von Mario Balotelli (31) reagiert. Am […]

Nach Kuntz-Abgang: DFB will Abwerbungen zum Nulltarif verhindern

Nach Kuntz-Abgang: DFB will Abwerbungen zum Nulltarif verhindern

22. September 2021

News | Kostenlose Abgänge wie den von Stefan Kuntz zum türkischen Fußballverband will der DFB künftig unterbinden. In Zukunft sollen Ablösesummen gezahlt werden.  DFB will Ablöse-Regelung einführen Die Meldung, dass Stefan Kuntz (58) den DFB verlassen und als türkischer Nationaltrainer anheuern wird, schlug ein wie eine Bombe. Wohl auch beim DFB. Aufgrund der enormen Verdienste […]


'' + self.location.search