Shakhtar Donezk will 100 Millionen für Mykhaylo Mudryk

16. November 2022 | Premier League | BY Julius Eid

News | Mit beeindruckenden Leistungen in der Champions League hat sich der 21-jährige Flügelspieler Mykhaylo Mudryk ins Rampenlicht gespielt. Sein Verein Shakhtar Donezk hat den jungen Ukrainer nun mit einem stattlichen Preisschild versehen.

Mudryk zaubert in der Königsklasse

Zwei Tore gegen Celtic, ein Tor und eine Vorlage gegen Leipzig, dazu elf Torbeteiligungen in zehn Ligaspielen und beeindruckende Leistungen gegen den amtierenden Champions-League-Sieger Real Madrid. Mykhaylo Mudryk ist nach einer starken ersten Saisonhälfte eines der heißesten Talente im europäischen Fußball. Bereits im vergangenen Sommer waren die Premier-League-Klubs Brentford und Everton an dem 21-jährigen Ukrainer dran. Mittlerweile ist Mudryk jedoch auch auf dem Radar von Spitzenmannschaften wie Manchester City und Arsenal, wie The Athletic zu berichten weiß.  Auch bei seinem Verein Shakhtar Donezk ist man sich bewusst, wie begehrt der Spieler ist. Funktionär Carlo Nicolini sprach in einem Interview von einem Preisschild in Höhe von 100 Millionen Euro.

Mehr News rund um den internationalen Fußball

In einem Interview mit The Athletic auf die Aussage Nicolinis angesprochen, forderte Shakhtars Sportdirektor Dario Srna „Respekt“ für den Verein und für Mudryk ein, den der Kroate als einen der besten Angreifer der Welt hinter Kylian Mbappe und Vinicius Jr. ansieht. „Der Markt bestimmt den Preis, nicht ich […]“, so Srna mit Verweis auf die Transfers von Jadon Sancho oder Jack Grealish, für die Manchester United bzw. Manchester City hohe Summen aufbrachte.

Laut Shakhtar-Funktionär Sergei Palkin ist das Interesse an Mudryk groß. Jede Woche würden neue Vereine ihr Interesse an dem ukrainischen Talent bekunden, so Palkin. Und was sagt Mudryk selbst? Auf die Wechselgerüchte angesprochen machte der 21-Jährige kürzlich klar, dass er auf der Suche nach regulärer Spielzeit ist. In einem hypothetischen Szenario würde er lieber bei Arsenal in der Startelf stehen als bei Real Madrid auf der Bank sitzen, so Mudryk im Interview. Zwar betonte der 21-Jährige, dass es sich dabei nur um eine theoretische Perspektive handelt, Fans der Gunners könnten sich womöglich trotzdem bald Hoffnungen machen, den vielversprechenden Flügelspieler im Norden Londons zu sehen. Dafür müsste die Mannschaft von Mikel Arteta, die während der WM an der Tabellenspitze der Premier League überwintert, jedoch tief in die Taschen greifen.

Photo by Ian MacNicol/Getty Images

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.


Ähnliche Artikel