U21-Nationalmannschaft: Adeyemi fehlt auf eigenen Wunsch

13. November 2023 | News | BY sid

Bei den letzten U21-Länderspielen war Karim Adeyemi noch dabei, diesmal fehlt der Angreifer des BVB. Auf eigenen Wunsch, wie Antonio di Salvo, der U21-Bundestrainer verriet.

U21: Adeyemi fehlt auf eigenen Wunsch

Der viermalige Fußball-Nationalspieler Karim Adeyemi hat auf eigenen Wunsch auf eine Nominierung für die deutsche U21 verzichtet. „Ich bin in die Gespräche mit Karim und dem Verein gegangen. Er möchte aktuell beim BVB bleiben, um seine gesteckten Ziele zu erreichen“, sagte DFB-Trainer Antonio Di Salvo am Montag. Die U21 spielt am Freitag in Paderborn gegen Estland und vier Tage später in Essen gegen Polen (jeweils 18.00 Uhr/ProSieben MAXX) in der EM-Qualifikation.



Flügelstürmer Adeyemi hatte sich nach einem schwachen Saisonstart zuletzt bei Borussia Dortmund wieder in die Startelf gekämpft. Der neue Bundestrainer Julian Nagelsmann verzichtete dennoch auf eine Nominierung des 21-Jährigen. Anders als im Oktober wird Adeyemi aber auch nicht für die U21 auflaufen, obwohl „uns Karim selbstverständlich mit seiner Qualität geholfen hätte“, wie Di Salvo sagte.

Alles rund um die Nationalmannschaften findet ihr hier 

Personell kann der DFB-Trainer in beiden EM-Qualifikationsspielen aus dem Vollen schöpfen, alle nominierten Spieler sind fit. „Wir wollen beide Spiele gewinnen“, sagte Di Salvo dann auch. Vor allem die Begegnung gegen Tabellenführer Polen wird ein wichtiger Gradmesser für die deutsche Auswahl. (SID)

. (Photo by Nikolay Doychinov/Getty Images for DFB)