FIFA | Norwegischer Protest gegen WM-Gastgeber Katar bleibt ungestraft

News

News | Norwegen bestritt am gestrigen Abend sein Auftaktspiel in der WM-Qualifikation in Gibraltar. Der souveräne Erfolg wurde jedoch zur Nebensache, da die Mannschaft vor Spielbeginn auf die miserable Menschenrechtslage im Ausrichterland aufmerksam machte.

Die FIFA zur norwegischen Aktion: „Die FIFA glaubt an die Kraft des Fußballs für das Gute“

Norwegen gewann die erste Partie in der WM-Qualifikation ungefährdet mit 3:0 gegen Gibraltar. Als viel bedeutsamer erwiesen sich aber die Maßnahmen, die die gesamte Auswahl vor Spielbeginn vollzog. Alle Spieler trugen nämlich T-Shirts mit der Aufschrift „.Menschenrechte auf und neben dem Spielfeld“. Damit zeigten sie auf die Menschenrechtssituation in Katar, das bekanntlich die Weltmeisterschaft 2022 austrägt. Martin Ødegaard (22) erklärte gegenüber den anwesenden Reportern (via The Athletic): „Ich habe den Eindruck, dass viele Spieler daran interessiert sind, sich darum kümmern und einen guten Beitrag leisten wollen.“

Die bei politischen Botschaften eigentlich konsequent durchgreifende FIFA vermeldete am heutigen Nachmittag in einer Pressmitteilung: „Die FIFA glaubt an die Freiheit der Rede und die Kraft des Fußballs als eine Kraft für das Gute“. Daher werde kein Disziplinarverfahren eingeleitet. In den vergangenen Wochen wurden besonders in Norwegen die Rufe nach einem WM-Boykott lauter, weshalb auch der Weltfußballverband angesichts seiner Gastgeberwahl unter Beschuss geriet.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo: Imago/Vegard Wivestad)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Afrika-Cup | Tunesien schaltet Nigeria aus! Burkina Faso gewinnt dramatisches Elfmeterschießen

Afrika-Cup | Tunesien schaltet Nigeria aus! Burkina Faso gewinnt dramatisches Elfmeterschießen

23. Januar 2022

News | Die ersten Achtelfinals des Afrika-Cups boten ein Elfmeterschießen und eine Überraschung. Burkina Faso bezwang den Gabun, während Nigeria unerwartet an Tunesien scheiterte. Afrika-Cup: Burkina Faso ist der erste Viertelfinalist, Tunesien schockt Nigeria Burkina Faso und der Gabun eröffneten in Limbé die K.o-Runde des 33. afrikanischen Kontinentalvergleichs. Die Anfangsphase bot zahlreiche rustikale Zweikämpfe. Dazu zählte […]

Afrika-Cup | Müssen die Komoren gegen Kamerun mit Feldspieler im Tor antreten?

Afrika-Cup | Müssen die Komoren gegen Kamerun mit Feldspieler im Tor antreten?

23. Januar 2022

News | Die Komoren zählen zu den Überraschungsteams des Afrika-Cups. Das Achtelfinale gegen Kamerun könnte sich als extrem schwierig gestalten, da kein Torhüter zur Verfügung steht. Afrika-Cup: Den Komoren fehlen alle Keeper – Hoffnung auf Sonderregel Die 33. Auflage des Afrika-Cups ist verbunden mit dem erstmaligen Start der Komoren. Der Debütant war allerdings nicht nur […]

Afrika-Cup: Mali Gruppensieger – Gambia sichert Platz zwei

Afrika-Cup: Mali Gruppensieger – Gambia sichert Platz zwei

20. Januar 2022

News: Die Gruppe F beendete die Gruppenphase des diesjährigen Afrika-Cup. Mali sichert sich den Gruppensieg, Gambia und Tunesien kommen weiter, Mauretanien muss die Rückreise antreten. Haidara und Kone sichern Gruppensieg Der Geheimfavorit Mali gab sich auch im dritten Gruppenspiel keine Blöße und siegte überzeugend gegen Mauretanien mit 2:0. Massadio Haidara brachte seine Farben früh in […]


'' + self.location.search