Debatte um WM-Reform: Henry kritisiert FIFA

Thierry Henry
News

News | In der aktuellen Debatte um eine WM-Reform hat Thierry Henry die FIFA kritisiert. Insbesondere über die Tatsache, dass kaum aktive Spieler zu ihrer Meinung befragt werden, echauffierte sich die Arsenal-Legende.

Henry: „Mental sehr anstrengend für einen Spieler“

Thierry Henry (44) ist der Meinung, dass eine Weltmeisterschaft alle zwei Jahre eine enorme Belastung für die Spieler darstellen würde. Die Arsenal-Legende fragt sich, warum die FIFA bei ihren Plänen grundsätzlich Ex-Profis und -Trainer, nicht aber aktive Spieler nach deren Rat fragt. Arsene Wenger (71) etwa gilt als einer der großen Befürworter und ist die treibende Kraft hinter den Plänen des Weltverbands. „Ich habe an vier Weltmeisterschaften und drei Europameisterschaften teilgenommen, und ich habe sie mental nicht überstanden“, wird Henry von AP zitiert. „Und es geht nicht um die Spiele, die ich gespielt habe, sondern um die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft, um die Rückkehr von der Weltmeisterschaft nach einer Saison in deinem Verein. Wenn man das alle zwei Jahre spielt, ist das mental sehr anstrengend für einen Spieler“, so der 44-Jährige weiter.



Aktuelle News und Stories rund um die Nationalmannschaften

Auch Jamie Carragher (43) meldete sich zu Wort, sagte: „Mein großes Problem ist, warum wir versuchen, Ex-Spieler zur Unterstützung zu bewegen. Wir werden nicht mitspielen. Sie sollen die Spieler fragen, die jetzt mitspielen werden.“ Anfang des Monats hatte die FIFA zusammen mit Wenger und einigen Ex-Spielern eine Pressekonferenz abgehalten. Dabei waren nur Befürworter unter den Ehemaligen, wie etwa Peter Schmeichel (57).

Photo by Imago

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FIFA: Auch das IOC spricht sich deutlich gegen WM-Pläne aus

FIFA: Auch das IOC spricht sich deutlich gegen WM-Pläne aus

17. Oktober 2021

News | Es ist ein Plan des Fußball-Weltverbandes FIFA, der gegenwärtig für große Diskussionen sorgt. Demnach soll die Weltmeisterschaft künftig alle zwei Jahre stattfinden. Das bringt Probleme mit sich und sorgt für großen Widerstand in allen Breiten des Sports.  IOC kritisiert WM-Pläne der FIFA Zahlreiche Funktionäre und Ligen haben sich gegen die Pläne der FIFA […]

UEFA-Schiedsrichterbeauftragter berät mit FIFA und IFAB über Abseitsregel

UEFA-Schiedsrichterbeauftragter berät mit FIFA und IFAB über Abseitsregel

16. Oktober 2021

News | Im Finale der UEFA Nations League sorgte ein Treffer von Kylian Mbappe für die Entscheidung zugunsten von Frankreich. Der Treffer war aber umstritten, denn der Stürmer stand zuvor im Abseits.  Abseitsregel auf dem Prüfstand: UEFA, IFAB und FIFA beraten Weil ein spanischer Spieler noch zum Ball ging und ihn berührte, lag ein so […]

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]


'' + self.location.search