Kritik an WM-Reform: DFB schließt sich UEFA an

DFB DFL
Weiteres

News | Die FIFA zieht eine Reform der Weltmeisterschaft in Erwägung. Neben anderen Verbänden kritisierte die UEFA die Pläne des Weltverbandes stark. Nun schließt sich dem auch der DFB an.

DFB fordert FIFA auf, Reformpläne zu stoppen

In einer Pressemitteilung hat der DFB kundgetan, dass er sich der UEFA beipflichtet und sich gegen eine Reform der Fußball-Weltmeisterschaft ausspricht. In ihrer Sitzung am 9. September hatte die FIFA den Vorschlag mitgeteilt, die Weltmeisterschaft in Zukunft alle zwei statt vier Jahre veranstalten zu wollen. Daraufhin hatte es von vielen Seiten Kritik gegeben. In seinem Schreiben vom 14. September hatte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin (53) FIFA-Präsident Gianni Infantino (53) dazu aufgefordert, schnellstmöglich zu einer Konferenz mit der UEFA und den europäischen Mitgliedsverbänden einzuladen, um über Umstände und Details der Reform zu informieren.



Weitere News und Stories rund um die Nationalmannschaften

Wie die anderen Nationalverbände, würde auch der DFB stark an der Reform leiden. So wies der Verband darauf hin, dass ein Zwei-Jahres-Rhythmus sämtliche Jugend- und Frauenturniere in den Schatten stellen und deren Relevanz weiter schmälern würde. Außerdem würde das Verletzungsrisiko der Spieler aufgrund der zusätzlichen Belastung signifikant ansteigen, warnte der Verband. Darüberhinaus merkte der DFB unter anderem an, dass die Terminpläne der FIFA mit denen der UEFA kollidieren und sich mehrere Wettbewerbe überschneiden würden. Der DFB fordert nun eine Reaktion von der FIFA.

Photo by Imago

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

UEFA-Schiedsrichterbeauftragter berät mit FIFA und IFAB über Abseitsregel

UEFA-Schiedsrichterbeauftragter berät mit FIFA und IFAB über Abseitsregel

16. Oktober 2021

News | Im Finale der UEFA Nations League sorgte ein Treffer von Kylian Mbappe für die Entscheidung zugunsten von Frankreich. Der Treffer war aber umstritten, denn der Stürmer stand zuvor im Abseits.  Abseitsregel auf dem Prüfstand: UEFA, IFAB und FIFA beraten Weil ein spanischer Spieler noch zum Ball ging und ihn berührte, lag ein so […]

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]


'' + self.location.search