Saudi-Arabien und Italien als Austragungsorte der WM 2030?

WM 2030
Weitere Länder...

News | Offenbar planen Saudi-Arabien und Italien eine Partnerschaft, um die WM 2030 gemeinsam auszutragen. 

Tragen Saudi-Arabien und Italien die WM 2030 aus?

Saudi-Arabien plant offenbar eine Bewerbung für die Austragung der WM 2030. Allein wird das Land allerdings keine Chancen haben. Wie The Athletic nun berichtete, plant man ein überraschendes Szenario. So soll Saudi-Arabien Italien als Austragungspartner in Betracht ziehen.



Ursprünglich war offenbar geplant, sich gemeinsam mit Marokko und Ägypten für die Austragung der WM 2030 zu bewerben. Diese sogenannte MENA-Bewerbung (Middle East, North Africa) würde den asiatischen und afrikanischen Fußball vereinen. Geographisch würde diese Art der Austragung natürlich Sinn ergeben. Allerdings gibt es Bedenken bezüglich der Infrastruktur in Marokko und Ägypten. Darüber hinaus werden der kommerzielle Erfolg des Turniers, sowie die Auswirkungen auf die Wirtschaft der Länder und die Sicherheit in Frage gestellt.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Daher soll man nun einen europäischen Partner in Betracht ziehen. Wie es hier allerdings bezüglich der Anfahrten, Aufenthalte und Reisestrapazen aussieht, steht auf einem anderen Blatt. Bereits bei der EM 2021 wurden diese Punkte bemängelt, auch seitens der UEFA. Das „Bündnis“ zwischen Saudi-Arabien und Italien würde mit dem der Briten konkurrieren. Wales, Schottland, Nordirland und England sollen gemeinsam mit Irland ebenfalls eine gemeinschaftliche Bewerbung für die Austragung der WM 2030 planen.

Photo: Artyom Korotayev/TASS / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Sampdoria | Nach Festnahme: Präsident Ferrero tritt zurück

Sampdoria | Nach Festnahme: Präsident Ferrero tritt zurück

6. Dezember 2021

News | Massimo Ferrero ist nicht mehr Präsident von Sampdoria. Infolge seiner Verhaftung durch die Finanzbehörde räumte er den Posten. Ferrero-Festnahme überrascht Sampdoria Massimo Ferrero (70) übernahm 2014 die Anteile an Sampdoria. Seit dem 19,12.2017 fungierte er als Präsident und machte mit der einen oder anderen eigenwilligen Entscheidung auf sich aufmerksam. Nun steht er erneut im […]

FIFA und UN planen globales Netzwerk zur Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs im Sport

FIFA und UN planen globales Netzwerk zur Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs im Sport

6. Dezember 2021

News | Nach mehreren aufgedeckten Skandalen wollen die FIFA und UN ein globales Ermittlungsnetzwerk gründen, um gegen sexuellen Übergriffe im Sport vorzugehen.  FIFA und UN wollen konsequent gegen Sexualstraftaten vorgehen Immer wieder werden auch noch heutzutage sexuelle Missbrauchsfälle im Sport vermeldet. Zuletzt deckte der Guardian solche Vorgänge in Haiti und Afghanistan aus. Nun berichtete, dass Blatt […]

Italien bereitet Bewerbung für die EM 2028 vor

Italien bereitet Bewerbung für die EM 2028 vor

6. Dezember 2021

News | Italien will sich als Ausrichterland für die EM 2028 in Stellung bringen. Es bleibt allerdings nicht viel Zeit um baufällige Stadien in Schuss zu bringen. Italien will EM 2028 ausrichten Noch bis in den März des nächsten Jahres können sich Länder als Ausrichter der EM 2028 bei der UEFA bewerben. Eines der Länder, […]


'' + self.location.search