HSV holt sich die Hamburger Stadtmeisterschaft gegen den FC St. Pauli!

News

News | An Spieltag zwei nach der Winterpause kam es heute zu einer der heißesten Partien der zweiten Bundesliga. Im Hamburger Stadtderby musste sich der FC St. Pauli erstmals seit über zwei Jahren gegen den Hamburger SV geschlagen geben.

HSV: Erster Derbysieg seit 2019!

Bereits nach sechs Minuten wurden die Blau-Weißen das erste Mal richtig gefährlich. Moritz Heyer tauchte nach einer von Bakery Jatta weitergeleiteten Hereingaben vor dem gegnerischen Tor auf und köpfte den Ball aus kurzer Distanz an den rechten Pfosten. Nur eine Minute war es erneut Heyer, der nach erneuter Hereingaben von Jatta diesmal den Ball im Tor unterbrachte – der Assistent hatte nach dem einleitenden Pass allerdings zu Recht die Fahne gehoben. 

Der HSV blieb im weiteren Verlauf die aktivere und gefährlichere Mannschaft. St. Pauli hatte Mühe, den Ball vom eigenen Kasten fernzuhalten, erst in der 16. Minute kam Guido Burgstaller zu einem ersten Torschuss, der Keeper Daniel Heuer Fernandes jedoch nicht in Verlegenheit brachte. Eine Viertelstunde später hatte der Österreicher dann mehr Erfolg. Nach einer Kopfballhereingabe von Etienne Amenyido stand der Torjäger da, wo ein Torjäger stehen muss, und drückte den Ball mit dem Kopf über die Linie – 1:0 St. Pauli! 

Photo by Stuart Franklin/Getty Images

Weitere News und Berichte rund um den internationalen Fußball 

Die Führung der „Gäste“ stellte den Spielverlauf zwar auf den Kopf, das Team von Tim Walter ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen. Die Rothosen blieben gefährlich vor dem Tor, FCSP-Keeper Nikola Vasilj parierte kurz vor der Pause zwei Mal stark. 

Schonlau und Jatta drehen das Spiel

Die Rothosen blieben gefährlich vor dem Tor, FCSP-Keeper Nikola Vasilj parierte kurz vor der Pause zwei Mal stark. Nach der Pause leitete Ludovit Reis die zweite Halbzeit mit einem Sonntagsschuss ein, erneut musste Vasilj retten. In der 58. Minute war es dann schließlich soweit: Nach einer gut platzierten Ecke von Sonny Kittel sprang Sebastian Schonlau am höchsten und nickte zum Ausgleich ein.

Nur 60 Sekunden später hatte Faride Alidou bereits die Führung auf dem Fuß. Während der 20-Jährige den Ball nicht im Tor unterbringen konnte, machte es der auffällige Bakery Jatta in der 70. Spielminute besser. Nach einem langen Ball in den Strafraum nutzte der gambische Offensivmann seine Geschwindigkeit und traf anschließend aus spitzem Winkel sehenswert zur 2:1-Führung. Die Vorlage kam erneut vom ebenfalls starken Sonny Kittel.

Photo by Stuart Franklin/Getty Images

In der Schlussphase bäumte sich der Herbstmeister noch einmal auf und kämpfte um den Ausgleich. Guido Burgstaller kam in der 80. Minute nach Vorarbeit von Marcel Hartel zu einem Abschluss aus gefährlicher Position, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Insgesamt wirkte die Truppe von Coach Timo Schultz jedoch deutlich ideenloser als noch unter der Woche gegen den BVB. Der Hamburger SV gewann nach fünf Stadtderbys ohne Sieg zum ersten Mal seit 2019 gegen den Rivalen FC St. Pauli.

(Photo by Stuart Franklin / Getty Images)

Jasper Glänzer

Wegen Ronaldo gekommen und für Asamoah geblieben. Gefangen zwischen Bolzplatz und VAR, dabei stets ein Herz für’s Mittelmaß. Kein Bock auf Bollwerk. Seit 2019 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Taça de Portugal | Doppelpack! Mehdi Taremi führt Porto zum Pokalsieg

Taça de Portugal | Doppelpack! Mehdi Taremi führt Porto zum Pokalsieg

22. Mai 2022

News | Nach der Meisterschaft macht der FC Porto in dieser Saison mit der Taça de Portugal, dem Pokalsieg, das Double klar. Gegen Ligakonkurrent Tondela gab es einen souveränen 3:1-Sieg. Mann des Abends: Mehdi Taremi. Neto Borges bringt nur kurz Spannung rein In der Liga gingen beide Begegnungen klar zugunsten des FC Porto aus. In […]

DFB-Pokal | Leipzigs Abgezocktheit lässt Freiburgs mutigen Auftritt unbelohnt – Das Finale in der Einzelkritik

DFB-Pokal | Leipzigs Abgezocktheit lässt Freiburgs mutigen Auftritt unbelohnt – Das Finale in der Einzelkritik

22. Mai 2022

Spotlight | Im Finale des DFB-Pokals 2022 bezwang RB Leipzig den SC Freiburg 5:3 nach Elfmeterschießen. Die Akteure in der Einzelkritik. Freiburg zeigt Nerven vom Punkt – Leipzig in Unterzahl zum ersten Titel In der 19. Minute eröffnete Maximilian Eggestein das Endspiel mit einem äußerst umstrittenen Treffer. Zuvor sprang Roland Sallai die Kugel klar an […]

DFB-Pokal | Schlotterbeck selbstkritisch, Tedesco hadert mit der Spielleitung – Die Stimmen zum Pokalfinale

DFB-Pokal | Schlotterbeck selbstkritisch, Tedesco hadert mit der Spielleitung – Die Stimmen zum Pokalfinale

22. Mai 2022

News | RB Leipzig ist DFB-Pokalsieger! Nach zwischenzeitlichem Rückstand und in Unterzahl bezwangen sie den SC Freiburg im Elfmeterschießen 5:3. Sky sammelte die Stimmen zur Partie. Freiburg versagen vom Punkt die Nerven – RB Leipzig ist Pokalsieger! 19 Minuten waren gespielt, als Maximilian Eggestein den Sport-Club in Führung brachte. Ein durchaus umstrittener Treffer, da im […]


'' + self.location.search