Platzverweis & späte Gegentore: Union Berlin verliert bei Slavia Prag

Slavia gewinnt gegen Union
UEFA CL/EL

News | Zum Auftakt der Gruppenphase in der Conference League musste der FC Union auswärts beim tschechischen Vertreter Slavia Prag ran. Am Ende gewann Slavia mit 3:1 (1:0). 

Slavia entscheidet Spiel gegen Union spät

Im strömenden Regen in Prag entwickelte sich gleich zu Beginn eine Partie, in der die Gastgeber zeigen wollten, was sie können. Den ersten Abschluss hatte dann auch prompt Slavia, doch dieser ging deutlich am Tor vorbei. Schon in der zwölften Minute testeten die Gastgeber Andreas Luthe im Tor der Gäste aus Berlin erneut, allerdings hielt der Keeper den Ball hervorragend. Die Tschechen waren die bessere Mannschaft, Petr Sevcik schloss nach etwas mehr als einer Viertelstunde gut und präzise ab, der Ball wurde abgefälscht und verfehlte das Tor knapp. Nach dem Eckball, der auf diese Szene folgte, fiel das 1:0 für Slavia. Torschütze war Alexander Bah mit einem verdeckten Schuss aus der Distanz. Slavia dominierte, Union musste erst einmal in die Partie finden.

Nach einer knappen halben Stunde gelang das etwas besser und Union hatte die ein oder andere Halbchance. Schaffte es Slavia aber, schnell umzuschalten, hatten die Gäste vor allem in der Rückwärtsbewegung immer wieder Probleme und waren zuweilen auch im Kopf zu langsam. Nach knapp 40 Minuten wurde es nicht gerade besser für Union, denn Paul Jaeckel musste mit gelb-rot vom Platz. Mit dem 1:0 für die Gastgeber ging es schließlich in die Kabine. Knapp zehn Minuten nach dem Seitenwechsel hatte Rani Khedira nach einem schnellen und direkten Angriff eine gute Chance für Union, schoss den Ball aber am Tor vorbei. Taiwo Awoniyi traf kurz danach aus Abseitsposition, doch Union kam sukzessive besser in die Partie.

In der 70. Minute belohnte sich Union für eine Leistungssteigerung. Kevin Behrens drückte den Ball nach einem schönen Angriff zum 1:1 über die Linie, der Joker stach. Eigentlich war Union sehr gut in der Partie, Slavia hatte kaum noch Torchancen. Bis in der 84. Minute mehr oder weniger zufällig das 2:1 für den Gastgeber fiel. Nach einem abgefälschten Schuss reagierte Jan Kuchta schnell und schob den Ball über die Linie. Ivan Schranz erhöhte später gar noch auf 3:1, hier sah Torhüter Luthe nicht allzu gut aus. Die Moral bei den Köpenickern stimmte, das Ergebnis am Ende nicht.

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Chelsea | Lukaku und Werner fallen wohl „für einige Spiele“ aus

Chelsea | Lukaku und Werner fallen wohl „für einige Spiele“ aus

21. Oktober 2021

News | Chelsea-Coach Thomas Tuchel steht vor einem Personalproblem im Angriff, nachdem Romelu Lukaku und Timo Werner sich in der Champions-League-Partie gegen Malmö verletzt haben. Tuchel: Chelsea muss Untersuchungen von Lukaku und Werner abwarten Der Chelsea FC konnte sein Gruppenspiel in der Champions League mit einem souveränen 4:0 über Malmö FF erfolgreich gestalten. Die „Blues“ […]

Champions League | „Das war sicherlich nicht einfach für die Jungs“ – Die Stimmen zu Bayerns Sieg bei Benfica

Champions League | „Das war sicherlich nicht einfach für die Jungs“ – Die Stimmen zu Bayerns Sieg bei Benfica

20. Oktober 2021

News | 4:0 gewann der FC Bayern im Estadio Da Luz. Nach dem Spiel sprach DAZN mit Siegern und Besiegten. „Wenn das erste Tor fällt, tun wir uns leichter“ Lange hatten die Münchener Probleme mit einem äußerst giftigen Benfica. Erst nach 70 Minuten gelang Leroy Sané per Freistoß der Dosenöffner. Im Anschluss zerfielen die Gastgeber. […]

Champions League | Sané glänzt bei Bayerns später Gala

Champions League | Sané glänzt bei Bayerns später Gala

20. Oktober 2021

News | 423 Tage nach dem Champions-League-Sieg gegen Paris Saint-Germain kehrte der FC Bayern ins Estadio Da Luz zurück, zum 3. Gruppenspieltag. Gastgeber Benfica bot lange einen großen Kampf. Doch am Ende gewannen mal wieder die Münchener – und mal wieder deutlich. Diesmal 4:0. Benfica aggressiv – Lewandowskis Treffer zählt nicht Für den FC Bayern […]


'' + self.location.search