Super League: Agnelli & co. im Visier: Strafen drohen vor allem Einzelpersonen

Super league
UEFA CL/EL

News | Die Gründung der Super League war in der vergangenen Woche ein heißes Thema. Ebenso schnell wie die Nachrichten aufkamen, zerschlugen sich die Pläne wieder. Doch den Klubs und den Initiatoren drohen Konsequenzen. 

Super League: UEFA und ECA will Initiatoren wie Agnelli das Handwerk legen

Die große Frage nach den Konsequenzen für die Gründung der Super League konnte bisher noch nicht beantwortet werden. Ein Ausschluss aus der Champions League scheint für die beteiligten Klubs vom Tisch zu sein, finanzielle Konsequenzen hingegen nicht. Laut einem Bericht von The Athletic wollen die UEFA und die ECA (European Club Association) vor allem die Initiatoren der Super League bestrafen, also Individualstrafen verhängen.



 

Demnach stehen vor allem Personen wie Ed Woodward (49, Manchester United), der sein Amt Ende 2021 ohnehin niederlegen wird, im Visier. Aber auch Andrea Agnelli (45), Präsident von Juventus, und Vinai Venkatesham (Arsenal) sollen Konsequenzen zu spüren bekommen. Zu groß ist der Vertrauensbruch und zu folgenschwer sind die Pläne, die im Endeffekt nun doch nicht umgesetzt wurden.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

„Wir haben kein Vertrauen in diese Leute. Sie würden nie wieder in ein Amt gewählt werden. Würde Agnelli das gefallen? Er bräuchte die beste Rede der Menschheitsgeschichte und trotzdem würde ihm niemand trauen. Juventus als Verein ist willkommen, aber der Schaden an seiner Person ist nicht zu reparieren. Viele im ECA-Vorstand sehen das so“, zitiert The Athletic eine Stimme aus der ECA.

Umstritten ist weiterhin das Vorhaben hinsichtlich der Reform in der Champions League. Eigentlich sah das Modell vor, ab 2024 eine Aufstockung auf 36 Teams vorzunehmen und zwei Plätze an eigentlich nicht qualifizierte Teams mit einem starken UEFA-Koeffizienten zu vergeben. Die Entscheidung in diesem Fall steht noch aus. Für die kommende Saison würde das nach jetzigem Stand – rein theoretisch – bedeuten, dass der FC Liverpool und Borussia Dortmund an der Königsklasse teilnehmen dürfen.

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

West Ham | Moyes über Rice: „Man konnte ein Schnäppchen machen“

West Ham | Moyes über Rice: „Man konnte ein Schnäppchen machen“

25. Oktober 2021

News | Rice ist einer der begehrtesten Spieler auf der Insel. Daher ist es auch wenig verwunderlich, dass sich seit Monaten Gerüchte um einen möglichen Wechsel zu einem größeren Klub ranken. Dafür würde West Ham aber eine exorbitante Ablösesumme verlangen, wie Trainer Moyes in einem Interview sagte. Vertrag von Rice läuft noch bis 2024 Declan Rice (22) ist […]

ManUnited | Für Solskjaer ist mit der 0:5-Schmach „der Tiefpunkt“ erreicht

ManUnited | Für Solskjaer ist mit der 0:5-Schmach „der Tiefpunkt“ erreicht

25. Oktober 2021

News | 0:5 gegen den Erzrivalen aus Liverpool – für die Fans von ManUnited war es ein schwarzer Sonntag. Trainer Solskjaer sah das nicht anders. Solskjaer bleibt Trainer von ManUnited Trotz der 0:5-Heimniederlage gegen Liverpool, die er als den schwärzesten Tag seiner Amtszeit bezeichnet, denkt Ole Gunnar Solskjaer (48)  nicht daran, seinen Trainerposten bei ManUnited zu räumen. „Ich […]

Luis Suarez sichert Atletico einen Punkt gegen Real Sociedad

Luis Suarez sichert Atletico einen Punkt gegen Real Sociedad

24. Oktober 2021

Spieltag | In La Liga trennten sich Atletico Madrid und Real Sociedad mit 2:2 (0:1). Luis Suarez traf doppelt für die Gastgeber. Atletico holt 0:2-Rückstand gegen Real Sociedad auf Am Sonntagabend hat Atletico Madrid im Heimspiel gegen Real Sociedad einen 0:2-Rückstand aufgeholt und noch 2:2 (0:1) gespielt. Die Tore von Alexander Isak und Alexander Sörloth […]


'' + self.location.search