Union-Fans nach Polizei-Einsatz in Rotterdam verletzt – 75 Festnahmen

union rotterdam
News

News | Nicht nur sportlich war das Spiel von Union Berlin gegen Feyenoord Rotterdam ein Ärgernis, auch neben dem Feld kam es zu äußerst unschönen Szenen.

Union-Fans mussten ins Krankenhaus – Polizei-Einsatz in der Kritik

Der 1. FC Union Berlin musste sich am Donnerstagabend gegen Feyenoord mit 1:3 geschlagen geben. Es ist die zweite Niederlage im dritten Spiel der UEFA Conference League gewesen. Doch rückte das Sportliche vor wie nach dem Spiel aufgrund zwei Vorkommnisse in den Hintergrund. Vor Anpfiff in der Rotterdamer Arena kam es zu einem Polizei-Einsatz. Dabei wurden 75 Union-Fans festgenommen, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte. Der Meldung zufolge soll eine Gruppe von Union-Anhängern die Konfrontation mit Feyenoord-Fans gesucht haben und gewaltbereit gewesen sein.

Mehr News und Stories rund um Champions und Europa League

Ein paar weitere Union-Fans sollen auch die Polizei selbst angegriffen haben. Es wurde daraufhin ein Polizei-Hund auf die Gruppe losgelassen, drei Union-Fans und ein Polizeibeamter wurden von diesem gebissen und mussten ins Krankenhaus. Die Fan-Organisation „Eiserne Hilfe“ bewertete den Polizeieinsatz als überhart und „willkürlich“. „Es gab beim Fan-Marsch gezielte Angriffe auf Köpfe der Beteiligten, am Einlass den Einsatz von Schlagstöcken und Hunden, mehrere Personen wurden gebissen, haben Platzwunden oder sind im Krankenhaus“, so die Schilderung.

Hunderte Union-Fans verpassten Großteile des Spiels, da sie nicht ins Stadion kamen. „Eine solche Situation ist nicht akzeptabel. Wir werden heute Abend noch gemeinsam mit Feyenoord und der UEFA die Situation auswerten und diese Vorkommnisse sehr klar ansprechen“, kündigte Union-Pressesprecher Christian Arbeit an.

Ein Tag zuvor hatte es bereits eine Attacke auf Unioner gegeben. Eine Gruppe von rund 25 Personen, der auch Union-Präsident Dirk Zingler und Präsidiumsmitglied Oskar Kosche angehörte, wollte am Vorabend des Conference-League-Spiels den Abend in einer Bar den Tag ausklingen lassen. Dort ist es dann zu einem Angriff gekommen, bei dem Stühle, Barhocker und Gläser auf die Union-Gruppe geworfen wurden, wie der Berliner Kurier berichtete.

(Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Champions League | Barcelonas biederer Auftritt in San Siro als Spiegelbild spanischer Misere

Champions League | Barcelonas biederer Auftritt in San Siro als Spiegelbild spanischer Misere

6. Oktober 2022

News | Mit 0:1 unterlag Barcelona am 3. Champions-League-Spieltag in San Siro. Es war die zweite Niederlage in Folge. Damit wird die Luft für die Katalanen immer dünner, der zweite aufeinanderfolgende Abstieg in die Europa League droht. Mit seinen Problemen ist Barcelona jedoch bei Weitem nicht allein.  Barcelona scheitert am Inter-Riegel – und sich selbst […]

BVB U19: Kamara rassistisch beleidigt – Verein legt Beschwerde bei UEFA ein

BVB U19: Kamara rassistisch beleidigt – Verein legt Beschwerde bei UEFA ein

6. Oktober 2022

News | Abdoulaye Kamara von Borussia Dortmund ist im Verlauf der Partie in der UEFA Youth League beim FC Sevilla wiederholt rassistisch beleidigt worden. Der BVB legte Beschwerde bei der UEFA ein. BVB legt Beschwerde bei UEFA ein: Abdoulaye Kamara wiederholt rassistisch beleidigt Wie der kicker schreibt, hat Borussia Dortmund im Nachgang des Youth-League-Spiels der […]

Xabi Alonso stellt sich in Leverkusen vor: „Denke, dass jetzt der richtige Moment gekommen ist“

Xabi Alonso stellt sich in Leverkusen vor: „Denke, dass jetzt der richtige Moment gekommen ist“

6. Oktober 2022

News | Xabi Alonso ist neuer Trainer von Bayer 04 Leverkusen und übernimmt die Nachfolge von Gerardo Seoane. Am Donnerstag stellte sich der Spanier gleich der Presse vor. Xabi Alonso beginnt in Leverkusen: „Müssen viele Dinge erledigen“ Xabi Alonso (40) ist neuer Trainer bei Bayer 04 Leverkusen. Er übernimmt eine schwierige Aufgabe, denn die Werkself […]


'' + self.location.search