Champions League | Finale! Liverpool dreht 0:2-Rückstand in Villarreal

Villarreal Liverpool
UEFA CL/EL

Nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel wollte der FC Liverpool in Villarreal den Champions-League-Finaleinzug klarmachen. Die Geschichte gestaltete sich allerdings schwieriger als gedacht. Die Gastgeber gingen mit zwei Toren in Führung, nach der Pause drehten die „Reds“ aber auf. Am Ende gewannen sie mit 3:2 und sind damit der erste Finalteilnehmer.

Dia und Coquelin schocken schwaches Liverpool

Im restlos ausverkauften Estadio de la Ceramica gingen die „Reds“ früh drauf, liefen den FC Villarreal hoch an. Das erste dicke Ausrufezeichen setzte allerdings das „Gelbe U-Boot“. Nach einer etwas zu weit geratenen Flanke fand Francis Coquelin im Strafraum Boulaye Dia, der aus kurzer Distanz zum frühen 1:0 einschob (3.). Ein Blitzstart für die Gastgeber, die dadurch natürlich beflügelt wurden. Liverpool brauchte etwas, um den Schock zu verarbeiten. In Minute 14 hatten schließlich auch die „Reds“ ihre erste richtige Torchance: Thiago zog aus der Distanz ab, der Ball streifte noch die Latte. So allmählich wurden auch weitere Aktionen der Gäste klarer, die sich mittlerweile besser zurechtfanden. Im Angriffsdrittel lief allerdings noch nicht sonderlich viel zusammen, spätestens vor dem gegnerischen Strafraum war Schluss.

Bei den Hausherren dagegen war vieles gut. Das Gegenpressing funktionierte und – wenngleich die letzte gute Chance bereits etwas zurücklag – waren sie die gefährlichere Mannschaft. So auch in Minute 37, als Naby Keïta einen haarsträbenden Rückpass spielte. Gerard Moreno spritzte dazwischen und setzte Giovanni Lo Celso in Szene, der im Eins-gegen-Eins allerdings am bärenstark reagierenden Alisson scheiterte. Wenige Minuten später die nächste dicke Chance für die Spanier – und diesmal saß sie! Etienne Capoue kratzte einen langen Ball gerade noch so von der Außenlinie und brachte die Flanke ins Zentrum, wo Francis Coquelin völlig freistehend zum 2:0 einköpfen durfte (41.). Villarreal hatte damit das Hinspiel-Ergebnis egalisiert. Zur Pause war folglich alles offen.

Villarreal Liverpool

Aktuelle News und Storys rund um die Champions League

Liverpool rappelt sich auf – und dreht die Partie!

Jürgen Klopp musste regaieren, brachte Luis Díaz für Jota. Und der brachte direkt Schwung ins Angriffsspiel der „Reds“. Die Gäste wirkten jetzt griffiger, plötzlich hatte auch Torhüter Geronimo Rulli etwas zu tun. Nach einem kurz ausgeführten Freistoß schloss Trent Alexander-Arnold aus knapp 25 Metern ab, der abgefälschte Schusss landete auf der Latte (55.). Das Spiel lief nur noch in die Richtung, die eigentlich auch alle erwartet hatten – der Anschlusstreffer war eine Frage der Zeit. Mohamed Salah legte auf Fabinho auf, der es aus einem ungünstigen Winkel mit Gewalt versuchte – und Erfolg hatte! Der Brasilianer zog wuchtig ab und hate Glück, dass Rulli den Schuss durch die Beine passieren ließ (62.). Die Karten waren wieder neu gemischt. Ein Schuss von Díaz wurde nur leicht abgefälscht (66.), kurz darauf durfte der Kolumbianer dann aber jubeln. Keïta spielte Alexander-Arnold an, der viel Platz hatte und in der Mitte den ebenfalls viel zu freien Díaz fand. Der Winterneuzugang musste nur noch den Kopf hinhalten (67.) – 2:2!

Die Kräfteverhältnisse hatten sich denen des Hinspiels angepasst, es spielten nur noch die „Reds“. Und die beseitigten in Minute 74 dann jegliche Zweifel. Nach Ballgewinn Keïta kam der Ball zu Sadio Mané, der allein aufs Tor zulief, nur noch Rulli umkurven musste und zum Finaleinzug einschob. Für Villarreal galt es nach einer überragenden ersten Halbzeit nun, Schadensbegrenzung zu betreiben. Rulli entschärfte einen Schuss des eingewechselten Curtis Jones (83.), verhinderte damit das 2:4. Den Gastgebern war der Frust anzumerken. Pau Torres foulte Mané übel (85.), hatte Glück, mit Gelb davonzukommen. 2:0-Vorlagengeber Capoue sah kurz darauf allerdings die Ampelkarte, nachdem er gegen den eingewechselten Konstantinos Tsimikas draufhielt (85.).

Am Ende blieb es beim 2:3. Liverpool steht damit im Finale der Champions League. Am 28. Mai geht es im Stade de France zu Paris gegen ManCity oder Real Madrid.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Xabi Alonso zu Bayer Leverkusen?

90PLUS-Ticker: Xabi Alonso zu Bayer Leverkusen?

5. Oktober 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 5. Oktober 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 5. Oktober Am heutigen Mittwoch steht natürlich wieder die Champions League auf dem Programm. Gestern gewann der FC Bayern zum Beispiel mit 5:0 […]

Champions League | Neapel filetiert Ajax! – Inter bezwingt Barcelona, Überraschungsteam Brügge marschiert

Champions League | Neapel filetiert Ajax! – Inter bezwingt Barcelona, Überraschungsteam Brügge marschiert

4. Oktober 2022

Spielbericht | Am späten Dienstagabend gewann Inter das Topspiel gegen Barcelona, Neapel fertigte Ajax ab. Außerdem unterlag Atletico dem FC Brügge, während Liverpool seine Pflichtaufgabe gegen die Rangers erfüllte. Napoli-Show in Amsterdam, Liverpool siegt standesgemäß Im Topspiel des Tages war der FC Barcelona bei Inter gefordert. Die Katalanen dominierten die Partie, ließen Ball und Gegner laufen. Trotz voller Kontrolle waren es die Italiener, […]

Champions League: VARnsinn bei Leverkusen-Pleite in Porto

Champions League: VARnsinn bei Leverkusen-Pleite in Porto

4. Oktober 2022

News | Bayer 04 Leverkusen musste am Dienstagabend in der Champions League eine 0:2 (0:0)-Auswärtspleite beim FC Porto hinnehmen. Der VAR sorgte für eine skurrile Szene.  Leverkusen verliert nach VAR-Chaos in Porto Nächster Rückschlag für Bayer 04 Leverkusen und Trainer Gerardo Seoane. Am Dienstagabend musste sich die Werkself mit 0:2 beim FC Porto geschlagen geben. […]


'' + self.location.search