AS Rom vs. Ajax Amsterdam: Können die Niederländer die Partie drehen?

Vorschau

Ajax Amsterdam musste im Hinspiel im eigenen Stadion gegen die AS Rom einen Rückschlag hinnehmen. Für die Giallorossi steht nach dem 2:1-Erfolg die Tür für das Halbfinale allerdings offen. Reicht der Vorsprung?

Anstoß der Partie in der Europa League ist am Donnerstag um 21:00 Uhr, Live bei DAZN. (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • AS Rom: Reicht der Vorsprung aus dem Hinspiel?
  • Ajax Amsterdam will eine bessere Leistung zeigen
  • Ausbalancierte Offensive als Erfolgsfaktor für die Niederländer?

AS Rom: Noch ein guter Tag gegen Ajax für das Halbfinale

Eine gute Leistung trauten der Roma vor dem Hinspiel bei Ajax Amsterdam viele zu. Dass die Italiener sich aber in eine derart gute Ausgangslage beförderten, war am Ende doch überraschend. Der 2:1-Auswärtssieg zeigte deutlich, wozu die Italiener in der Lage sind. Und das, obwohl einige wichtige Spieler derzeit verletzungsbedingt ausfallen. Trainer Paulo Fonseca (48) weiß, wie man eine Mannschaft auf den Punkt motiviert und dafür sorgt, dass sie Topleistungen zeigen kann. Die hohe Belastung sorgt aber dafür, dass die Konstanz fehlt.

Das zeigt sich primär in der Serie A. Dort steht die Roma derzeit nämlich nur auf dem siebten Platz, sogar ein Verpassen des internationalen Wettbewerbs ist nicht ausgeschlossen. Abhilfe schaffen könnte der Titel in der Europa League, doch das ist noch weit weg. Zunächst muss diese schwierige Aufgabe gegen ein unglaublich talentiertes Team bewältigt werden.

Rom Ajax

Photo by Imago

Am Wochenende musste die Roma eine Pflichtaufgabe in der Serie A bewältigen. Dort trafen die Giallorossi zuhause auf den FC Bologna und gewannen knapp mit 1:0. Das war aber ein Ergebnis, bei dem schon kurz danach niemand mehr fragt, wie es eigentlich zustande kam. Nun gilt es, sich auf das Spiel gegen Ajax zu konzentrieren und vor allem, den Gegner nicht zu Chancen einzuladen. Kontrolle im Mittelfeld ist wichtig, die Defensive muss kompromisslos verteidigen und Nadelstiche nach vorne sind ebenfalls von Bedeutung.

Die Ausfallliste war schon einmal länger, könnte aber besser aussehen. Marash Kumbulla (21), Chris Smalling (31), Leonardo Spinazzola (28), Bruno Peres (31), Nicolo Zaniolo (21) und Stephan El Shaarawy (28) fehlen allesamt. 

Ajax: Balance ist ein entscheidender Faktor

Wie schon in den vergangenen Jahren hat Ajax Amsterdam auch in dieser Saison eine sehr talentierte Mannschaft zusammen. In der Eredivisie marschiert man in Richtung Titel, im niederländischen Pokal steht am Wochenende das Finale gegen Vitesse auf dem Programm. Vorher richtet sich der Fokus aber auf das Spiel im Stadio Olimpico. Und Ajax wäre nicht Ajax, wenn es nicht noch an das Weiterkommen glauben würde. 

Chancen waren im Hinspiel durchaus vorhanden, doch die Roma war das effizientere und abgezocktere Team. Erik ten Hag (51) spielte mit seiner Mannschaft einen technisch feinen offensiven Fußball, im letzten Drittel war Ajax aber häufig zu ungenau. Das muss sich im Rückspiel ändern. Zudem ist die Balance sehr wichtig. Ein Tor reicht den Niederländern nicht, Ajax muss in jedem Fall zweimal treffen und versuchen, der Roma nicht zu viele Räume zu gewähren. 

Die Spieler von Ajax trauen sich den Sieg und das Weiterkommen in jedem Fall zu. Das Selbstvertrauen in dieser Mannschaft ist groß, auch einen Rückstand zu drehen scheint definitiv nicht utopisch zu sein. Die fehlende Konstanz bei der Roma spielt dabei natürlich auch eine Rolle. Zudem konnte Ajax am Wochenende den ein oder anderen Spieler schonen, gewann trotzdem mit 1:0 gegen Waalwijk.

Andre Onana (25), Maarten Stekelenburg (38), Daley Blind (31), Noussair Mazraoui (23) und Sebastien Haller (26) stehen den Gästen in diesem Spiel nicht zur Verfügung, ansonsten kann Trainer ten Hag aber aus dem Vollen schöpfen und hat auch von der Bank reichlich Personal, um nachzulegen. 

Prognose

Trotz der Führung aus dem Hinspiel und der sehr guten Leistung ist noch nichts entschieden. Ajax bringt eine enorme Qualität mit und kann auch binnen weniger Minuten einen Gegner zerlegen. Die Roma benötigt erneut einen herausragenden Tag, um das Viertelfinale zu überstehen. Einen leichten Vorteil haben die Italiener aber. 

Mögliche Aufstellungen:

AS Rom: Lopez – Ibañez, Mancini, Cristante – Karsdorp, Diawara, Veretout, Calafiori – Pellegrini, Pedro, Dzeko

Ajax Amsterdam: Scherpen – Rensch, Martinez, Timber, Tagliafico – Alvarez, Gravenberch, Klaassen – Antony, Neres, Tadic

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: Bayern-Interesse an Sabitzer – Lukaku zu Chelsea?

90PLUS-Transferticker: Bayern-Interesse an Sabitzer – Lukaku zu Chelsea?

4. August 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo by Imago

Super League | UEFA weist Forderungen aus Gerichtsurteil zurück

Super League | UEFA weist Forderungen aus Gerichtsurteil zurück

2. August 2021

News | Am Freitag ordnete ein Gericht in Madrid an, dass die UEFA die Bestrafungen gegenüber den Super-League-Gründern zurückziehen müsse. Der europäische Fußballverband wird allerdings nicht auf die Vorgaben eingehen. Super League: UEFA lehnt Urteil ab und verlässt sich auf europäisches Gesicht Juventus Turin, der FC Barcelona und Real Madrid verblieben von den ursprünglichen zwölf Gründungsvereinen […]

Super-League-Trio gewinnt Einspruchsverfahren gegen UEFA

Super-League-Trio gewinnt Einspruchsverfahren gegen UEFA

30. Juli 2021

News | Die Gründung der Super League durch zwölf Klubs aus Europa schlug in diesem Jahr hohe Wellen. Neun der zwölf Gründer zogen sich nach geraumer Zeit zurück. Übrig blieben Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus Turin.  UEFA kassiert Niederlage gegen Super League Der Fußballkontinentalverband UEFA verhängte in der Folge Sanktionen gegen die Klubs. […]


'' + self.location.search