WM 2022 mit automatisierten Abseitsentscheidungen?

News

News | Ein weiteres, technisches Hilfsmittel für die Schiedsrichter könnte bei der WM 2022 in Katar seine Premiere feiern. Arlene Weniger stellt automatisierte Abseitsentscheidungen in Aussicht.

Abseitsentscheidungen bei der WM 2022 in Katar automatisiert?

Auch Jahre nach seiner Einführung hat der VAR mit mangelnder Akzeptanz und immer wieder aufkommender Kritik zu kämpfen. Die Torlinientechnologie hingegen zeigt, dass technische Hilfsmittel für die Schiedsrichter durchaus schnell und zielführend funktionieren können. Nun soll schon in naher Zukunft eine weitere Technologie den Weg in den Profifußball finden. Wie der ehemalige Arsenal-Trainer und jetzige „Chief of Global Football Development“ der FIFA Arsene Wenger (71) ankündigte, wird der Weltverband schon bei der WM 2022 bereit sein, auf automatisierte Abseitsentscheidungen zu setzen. (via Times).

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Die Technologie soll ähnlich wie die Torlinientechnologie ein nur kurz verzögertes Signal direkt an den Schiedsrichter senden, wenn sich ein Spieler im Abseits befand. Der Schiedsrichter selber muss immer noch entscheiden, ob die Abseitsposition aktiv ist. Gänzlich würde man also auch so menschliche Fehler nicht ausschließen können. Allerdings könnte das neue Hilfsmittel einen der großen Kritikpunkte am VAR abschwächen. immerhin dauert es immer wieder mehrere Minuten, bis im Falle eines möglichen Abseits eine Entscheidung steht. Die Dauer dieses Prozesses wäre auf einen Schlag minimiert. Auch die englische Premier League spielt schon mit dem Gedanken, ein solches System zur Saison 2022 einzusetzen. Die WM 2022 in Katar könnte also das erste Schaulaufen auf dieser Ebene des Profifußballs werden, bevor die Technologie auch in den Ligabetrieb integriert wird.

Photo by Paul Ellis / Imago

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]

England | Parlament könnte Förderung für WM-Bewerbung kürzen

England | Parlament könnte Förderung für WM-Bewerbung kürzen

15. Oktober 2021

News | Das britische Parlament will sich mit den Kosten einer WM-Bewerbung 2030 von Großbritannien und Irland auseinandersetzen und könnte Gelder kürzen. Geld für WM-Bewerbung 2030 könnte gekürzt werden Der britische Premierminister Boris Johnson hat sich begeistert von der Idee gezeigt, 2030 die WM in Großbritannien und Irland austragen zu lassen. Man sei „sehr daran […]


'' + self.location.search