„Er hat einen Riesenanteil daran, jeden Einzelnen nach vorne gebracht zu haben“ – Die Stimmen zu Deutschlands 9:0 gegen Liechtenstein

Deutschland Liechtenstein Löw
News

News | 9:0 gewann Deutschland gegen Liechtenstein. Nach der Partie stellten sich die Protagonisten bei RTL den Fragen.

„Man kann von einem harmonischen und tollen Abend sprechen“

Schon zur Pause führte das DFB-Team nach einem verwandelten Elfmeter von Ilkay Gündoğan, Treffern von Leroy Sané und Marco Reus sowie eines Eigentores durch Daniel Kaufmann 4:0. Im zweiten Durchgang machte Sané den Doppelpack perfekt. Auch Thomas Müller traf zweimal. Zudem gelang dem Wolfsburger Ridle Baku im eigenen Stadion ein Traumtor zum 7:0. Ein weiteres Eigentor von Maximilian Göppel besiegelte den 9:0-Endstand. Die Stimmen.

Mehr News und Stories rund um die WM-Qualifikation

Thomas Müller (Deutschland): Man muss natürlich immer ein bisschen relativieren, dass wir keine extrem schwierigen Gegner in unserer Gruppe haben. Aber, wie Sie richtig gesagt haben, die Leute sind da und wir sind auch da – oder andersherum. Aber es ist aktuell bei den Heimspielen eine super Atmosphäre. Man hat es heute gesehen. Wir wollten das Nächste und das Nächste. Die Spieler, die reingekommen sind, haben sich gut gezeigt. Also, man kann von einem harmonischen und tollen Abend sprechen. Auch wenn man natürlich weiß, wenn Liechtenstein mit der ersten Aktion direkt eine rote Karte bekommt, dass es dann für uns ein paar mehr Möglichkeiten gibt, das ist auch klar.

zum Abschied von Joachim Löw: Ja, es ist immer schön (ihn zu sehen) und ich hoffe, wir sehen uns nachher im engeren Austausch. Es ist immer schön, wenn man zusammenkommt. Bei all den sportlichen Erfolgen, natürlich mit dem extremen Höhepunkt, bei der Weltmeisterschaft 2014 geht’s immer um diese persönlichen Momente. Die sind nicht immer farbenfroh und dass alles immer super ist, aber man hat durch das Sportliche natürlich auch viele Reibungspunkte. Aber die Begegnungen und die Tischgespräche und all das Drumherum, das ist das, was man am Ende mit nachhause nimmt. Und da haben wir super Zeiten gehabt. Der Jogi ist da ein Top-Typ und das können auch alle Spieler, die unter ihm gespielt haben, bestätigen.

Hansi Flick (Bundestrainer): Ich bin immer tief konzentriert, deswegen ist das mit meiner Mimik nicht ganz so einfach. Natürlich bin ich zufrieden. Mich freut es, dass Jogi bei seinem Abschied neun Tore gesehen hat. Man muss sagen, die Stimmung hier im Stadion war einfach fantastisch. Das dritte Heimspiel, das wir in der Art hatten. Die Mannschaft, die Zuschauer und die Fans, das ist einfach eine gute Kombination. Natürlich, wenn man so viele Tore schießt, dann ist das natürlich prima.

Deutschland Liechtenstein Löw

Photo by Stuart Franklin/Getty Images

Es war natürlich wichtig, dass wir früh die zwei Tore geschossen haben. Es war schon so, dass wir immer wieder probiert haben, dass wir immer wieder versucht haben. Man hat natürlich gesehen, dass der Gegner sehr, sehr tief gestanden ist. Ich glaube, dass sich auch mit einem Mann weniger nicht allzu viel verändert. Letztendlich haben sie Einen vorne ein bisschen weggenommen. Aber das Zentrum vor dem Tor, das war immer gut besetzt und die haben immer irgendwie einen Fuß dazwischen bekommen und haben auch einen guten Torhüter.

Marco Reus (Deutschland): Es war einfach schön, dass es fast ausverkauft war. Von daher war es für uns nochmal eine Extra-Motivation, galliger zu sein, mehr Chancen rauszuspielen und einfach mehr Tore zu machen, als im Hinspiel. Und das haben wir dann in der ersten und zweiten Halbzeit auch gemacht.

zur Zeit unter Hansi Flick: Ich fühle mich gut, spüre das Vertrauen vom Bundestrainer. Das gefällt natürlich jedem Spieler und entscheidend ist halt auf’m Platz. Da versuche ich natürlich, meine Leistung zu bringen und mich weiter nach vorne zu bringen und mich anzubieten.

zur Verabschiedung von Joachim Löw: Dankbarkeit (habe ich empfunden). Ich glaube, 90 Prozent der Spieler, die heute hier waren, haben unter ihm debütiert. Von daher hat er einen riesen Anteil daran, jeden Einzelnen nach vorne gebracht zu haben und er ist menschlich ein top, top Typ. Persönlich gab es Aufs und Abs. Aber Nichtsdestotrotz denke ich, war das heute ein schöner Abschluss auch für ihn.

Photo by Alex Grimm/Getty Images

Alle Tabellen der WM-Qualifikation

Victor Catalina

 

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Playoff-Auslosung zur WM 2022: Hammer – Portugal oder Italien sicher raus!

Playoff-Auslosung zur WM 2022: Hammer – Portugal oder Italien sicher raus!

26. November 2021

News | Am heutigen Freitag wurden die Playoff-Spiele zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar seitens der UEFA ausgelost. Unter anderem bangt Portugal um die Teilnahme am Endrundenturnier im Wüstenstaat.  Playoffs für die WM 2022: Italien oder Portugal nicht dabei! Die Gruppenphase in der WM-Qualifikation ist vorüber, viele Nationen, darunter Deutschland und England, fahren […]

Ann-Sophie Kimmel im Gespräch: „Der Frauenfußball hat es verdient“

Ann-Sophie Kimmel im Gespräch: „Der Frauenfußball hat es verdient“

26. November 2021

Spotlight | Der Frauenfußball erfährt in den letzten Jahren einen Aufschwung, seit diesem Jahr sorgt auch die reformierte Champions League für mehr Aufmerksamkeit und Strahlkraft. Im Podcast mit DAZN-Producerin und Field-Reporterin Ann-Sophie Kimmel sprachen wir über die spannende Entwicklung. Frauenfußball: „Es geht um Sichtbarkeit“ Seit dieser Saison hat man die Möglichkeit, die reformierte UWCL auf […]

Beim Arab Cup: FIFA testet automatische Abseitstechnik

Beim Arab Cup: FIFA testet automatische Abseitstechnik

25. November 2021

News | Wenn in der nächsten Woche der Arab Cup beginnt, startet für die FIFA auch der Probelauf für die WM 2022, was eine automatisierte Abseitstechnologie anbelangt. Automatisierte Abseitstechnologie: Testlauf der FIFA beim Arab Cup Wie The Times berichtet, testet die FIFA beim nächste Woche beginnenden Arab Cup eine automatische Abseitstechnologie. Diese erkennt automatisch, wenn […]


'' + self.location.search