DFB-Gerüchte: Thomas Tuchel bevorzugt Arbeit bei einem Klub

3. Dezember 2022 | WM-News | BY Manuel Behlert

News | Nach dem Ausscheiden der DFB-Elf bei der WM in Katar wurden Stimmen laut, wonach es ideal wäre, den Trainer zu entlassen, um einen Neuanfang in Richtung der EM 2024 im eigenen Land zu starten. Thomas Tuchel galt als einer der möglichen Kandidaten. 

DFB-Team für Tuchel keine Option

Einige Experten forderten nach dem Ausscheiden der DFB-Elf in der Gruppenphase bei der WM 2022 einen kompletten Neuanfang, auch auf der Trainerposition. Hansi Flick (57), so das Argument, sei nach diesem Turnier schon verbrannt und keine Option, um das Team zur EM im eigenen Land zu führen. Thomas Tuchel (49) wurde als ein möglicher Kandidat auf die Nachfolge genannt, aber dieser hat andere Pläne, wie Sky berichtet.

90PLUS sucht Verstärkung: Jetzt bewerben 

Demnach habe er noch kein Interesse daran, eine Nationalmannschaft zu trainieren. Vielmehr wünscht sich der Trainer eine Rückkehr in den Klubfußball. Zwar gibt es rund um den Ex-Chelsea-Trainer aktuell keine nennenswerten Gerüchte, im Sommer wird aber beispielsweise garantiert ein Job bei Real Madrid frei.

(Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel