WM 2022 | Kramarić hat gegen Davies das letzte Wort: Kroatien dreht das Spiel und besiegelt Kanadas Aus

WM 2022 Kroatien Kanada
WM-News

News | Am Sonntagnachmittag des 2. Spieltags der WM 2022 stand das Duell zwischen Kanada und Kroatien an. Alphonso Davies eröffnete zwar früh. Letztlich drehten die Kroaten jedoch das Spiel, gewannen 4:1 – und besiegelten das Aus der Kanadier.

Davies eröffnet früh – aber Kroatien dreht das Spiel

Willkommen im Khalifa International Stadium, in dem Kanada am frühen Sonntagabend auf Kroatien traf. Mutig traten die Kanadier gegen Belgien auf, dominierten die Partie über weite Phasen, unterlagen dennoch 0:1. Kroatien trennte sich torlos von Marokko.

Hinein in die Partie ging es mit dem schnellsten Tor des bisherigen Turniers, nach genau 68 Sekunden: Tajon Buchanan wurde mit einem weiten Zuspiel aus der eigenen Hälfte rechts geschickt und brachte die perfekte Flanke ins Zentrum. Alphonso Davies kam aus dem Rückraum angerauscht, übersprang Josip Juranović und köpfte zu Kanadas erstem Treffer bei einer Weltmeisterschaft ein! 1986 ging man in einer Gruppe mit der Sowjetunion, Frankreich und Ungarn noch komplett leer aus. Es war zudem das erste Tor eines Bayern-Spielers bei dieser WM und das erste seit Mario Götze im Finale 2014 – vor genau 3.059 Tagen.

 



 

Kanada nahm den Rückenwind dieses Treffers mit, wirkte in den Anfangsminuten wesentlich spritziger, griffiger und schneller als Kroatien, nicht nur auf dem Platz, auch in der Entscheidungsfindung. Kroatien fehlte die Kreativität im Offensivspiel, während Kanada immer wieder ansehnlich umschaltete.

Wie bereits gegen Belgien spielte Kanada mutig und frech. 18. Minute, ein schöner Angriff lief ins Leere, weil Cyle Larins Hackenablage nicht beim eigenen Mann ankam.

Erst nach gut 20 Minuten konnten sich die Kroaten stückweise aus der Umklammerung lösen: 26. Minute, Marko Livaja schickte rechts Andrej Kramarić, der gegen zwei Mann geschickt verzögerte und ins lange Eck vollendete. Der Hoffenheimer jubelte allerdings nur kurz, weil Livaja bereits im Abseits stand.

In Minute 36 steckte Mateo Kovačić für Livaja durch. Diesmal war Milan Borjan zur Stelle. Gut 60 Sekunden später waren die Kanadier jedoch fällig: Ivan Perišić verschaffte sich im Duell mit Alistair Johnston Platz, den er für einen Steckpass auf Andrej Kramarić nutzte. Diesmal blieb die Fahne unten, der Treffer zählte. 1:1.

In der letzten Minute vor der Pause drehte Kroatien das Spiel komplett: Josip Juranović zog von rechts nach innen, verlor das Duell mit Kamal Miller eigentlich. Die Kugel sprang dennoch zu Marko Livaja, der von der Strafraumgrenze unten links traf. Die Führung nahm der Vizeweltmeister mit in die Pause – und würde Kanada, bei der aktuellen Gemengelage, eliminieren.

Mehr News und Stories rund um die Weltmeisterschaft 2022

Kramarić macht alles klar – Kroatien übernimmt die Tabellenführung

Zweimal wechselte Kanada zur Pause: Jonathan Osorio und Ismael Koné kamen neu ins Spiel. Stephen Eustáquio sowie Cyle Larin blieben in der Kabine. Vier Minuten nach Wiederanpfiff hätte sich die erste Maßnahme beinahe bezahlt gemacht: Osorio bekam gut 20 Meter vor dem Tor etwas Platz und hielt einfach mal selbst drauf. Der Ball drehte sich nur knapp am linken Pfosten vorbei.

Auf der anderen Seite hätte in Minute 54 eigentlich das 3:1 machen müssen. Luka Modrić bekam nach einem Doppelpass rechts an der Grundlinie Platz – und noch viel mehr davon hatte Kramarić im Zentrum. Milan Borjan hielt die Seinen herausragend im Spiel.

WM 2022 Kroatien Kanada

Photo by OZAN KOSE/AFP via Getty Images

Direkt im Gegenzug, 56. Minute, legte Buchanan für Jonathan David auf. Dominik Livaković lenkte den Ball über den Querbalken.

Den Kampfgeist konnte man den Kanadiern beileibe nicht abschreiben – den Kroaten die Klasse allerdings auch nicht. 20 Minuten vor Schluss chippte Mateo Kovačić auf die linke Seite zu Ivan Perišić. Dessen Flanke an den zweiten Pfosten kam maßgenau bei Andrej Kramarić an, der gegen zwei Mann fintierte und durch die Beine von Atiba Hutchinson flach ins lange Eck traf.

Acht Minuten später bekam Kroatien sogar die Chance, auf 4:1 zu stellen. Ivan Perišić zog nach gelungenem Dribbling ab, scheiterte allerdings an Borjan. Den Rebound legte Kovačić für Bruno Petković auf. Auch diesmal verneinte Kanadas Keeper.

Der Treffer fiel dafür in Minute 94: Kamal Miller versprang im Duell mit dem eingewechselten Mislav Oršić der Ball. Dieser war zusammen mit Lovro Majer komplett durch, legte rüber. Der Rest war Formsache.

Mit diesem Sieg übernimmt Kroatien sogar die Tabellenführung, vor den Marokkanern, die am frühen Nachmittag Belgien 2:0 besiegten. Kanada hat zwar sein erstes WM-Tor, muss allerdings vorzeitig abreisen.

Für Kanada geht es am Donnerstag um 16:00 Uhr im Al-Thumama Stadium gegen Marokko weiter. Kroatien trifft zeitgleich im Ahmed bin Ali Stadium auf Belgien.

Der Endstand aus dem Khalifa International Stadium: Kroatien 4, Kanada 1.

Kroatien 4:1 Kanada

Kroatien: Livaković – Juranović, Lovren, Gvardiol, B. Sosa – Modrić (86′ M. Pašalić), Brozović, Kovačić (86′ L. Majer), M. Livaja (60′ B. Petković), Kramarić (73′ Vlašić), Perišić (86′ M. Oršić)
Trainer: Zlatko Dalić

Kanada: Borjan – A. Johnson, St. Vitória, K. Miller – R. Laryea (62′ J. Hoilett), Hutchinson (73′ Adekugbe), Eustáquio (46′ J. Osorio), Davies – T. Buchanan, C. Larin (46′ I. Koné), J. David (72′ L. Cavallini)
Trainer: John Herdman

Tore: 0:1 Davies (2′), 1:1 Kramarić (36′), 2:1 M. Livaja (44′), 3:1 Kramarić (70′), 4:1 L. Majer (90’+4)

Photo by ADRIAN DENNIS/AFP via Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FIFA gab Anweisungen: So sollte Infantino auf den TV-Bildern aus Katar abgebildet werden

FIFA gab Anweisungen: So sollte Infantino auf den TV-Bildern aus Katar abgebildet werden

13. Januar 2023

News | In den Wochen nach der WM deckten immer mehr Medienberichte auf, mit welchen Mitteln die FIFA versuchte, das Turnier in Katar zu beschönigen. Offenbar machte sich der Weltverband auch Gedanken darüber, wie Gianni Infantino auf den TV-Bildern zu sehen sein soll.  Infantino hatte „Handyverbot“ Für die WM in Katar hat die FIFA offenbar genaueste Anweisungen […]

Jahresawards 2022: Was ist das Tor des Jahres?

Jahresawards 2022: Was ist das Tor des Jahres?

31. Dezember 2022

Das Fußballjahr 2022 neigt sich dem Ende entgegen, also ist es Zeit für die Jahresawards. In sieben Kategorien lassen wir das Jahr noch einmal Revue passieren. Die siebte und letzte Kategorie wirft noch einmal einen Blick zurück auf die schönsten Tore des Jahres.  Tore sind essenziell im Fußball. Fans schauen die Spiele einerseits um mitzufiebern, […]

Jahresawards 2022: Wer ist Trainer des Jahres?

Jahresawards 2022: Wer ist Trainer des Jahres?

30. Dezember 2022

Das Fußballjahr 2022 neigt sich dem Ende entgegen, also ist es Zeit für die Jahresawards. In sieben Kategorien lassen wir das Jahr noch einmal Revue passieren. Die sechste Kategorie kümmert sich um die Trainer des Jahres.  Nun, den Trainer des Jahres zu bestimmen, gestaltet sich generell eher schwierig. Jeder Trainer arbeitet natürlich mit anderen Voraussetzungen […]