WM 2022 | Deutschland scheidet aus, Marokko und Japan Gruppensieger: So lief der 12. Turniertag

WM 2022 Costa Rica DFB-Team Deutschland
WM-News

Der zwölfte Turniertag bei der WM 2022 ist vorüber. In den Gruppen E und F fielen die Entscheidungen, die noch ausstanden. Auch das deutsche Team war im Einsatz und musste gegen Costa Rica antreten. Trotz eines 4:2-Siegs stand am Ende das Aus in der Gruppenphase. Dafür stehen neben Kroatien und Spanien Marokko und Japan im Achtelfinale.

WM 2022: So lief Turniertag 12

Im Ahmed bin Ali Stadium standen sich mit Kroatien und Belgien zwei europäische Fußball-Schwergewichte gegenüber. Für die roten Teufel war die Ausgangssituation klar umrissen – drei Punkte mussten gegen die Kicker von der Balkanhalbinsel her, um sicher das Achtelfinal-Ticket zu buchen. In der ersten Hälfte wirkte die Mannschaft von Trainer Roberto Martinez gerade in der Offensive zumeist konzept- und ideenlos. Die größte Chance hatte noch Routinier Dries Mertens. Auf der Gegenseite wäre dem Ex-Bundesliga-Profi Ivan Perisic nach zehn Sekunden beinahe das schnellste WM-Tor aller Zeiten geglückt. Sein Abschluss strich jedoch knapp am Pfosten vorbei. Zu Beginn des zweiten Durchgangs kam der belgische Hoffnungsträger Romelu Lukaku in die Begegnung. Mehrfach hatte der Stürmer von Inter Mailand den goldenen Treffer auf dem Fuß, verpasste aber jeweils denkbar knapp. Am Ende retteten sich die Kroaten auf dem sprichwörtlichen Zahnfleisch zum 0:0-Remis und dem damit verbundenen Achtelfinaleinzug.

Die Marokkaner erwischten im Spiel gegen Kanada einen sehr guten Start, profitierten aber auch von Fehlern auf Seiten der Nordamerikaner. Das 1:0 von Hakim Ziyech schon in der Anfangsphase des Spiels war folglich nur Formsache. Kanada wollte befreit aufspielen, war defensiv aber zu anfällig. Und so erzielte Youssef En-Nesyri schon in der 23. Minute das 2:0 für die Marokkaner, die immer näher am Achtelfinaleinzug standen. Aber: Eine unglückliche Aktion vor der Pause sorgte für das 2:1, als Nayef Aguerd eine Flanke abfälschte. In der 2. Halbzeit sank das Tempo der Partie doch deutlich. Kanada gestaltete die Partie ausgeglichener, belohnte sich aber nicht für die Leistungssteigerung. Zwar flogen noch einige Bälle in den Strafraum der Nordafrikaner und Atiba Hutchinson hatte noch einen Lattenkopfball, aber der Ausgleich wollte nicht fallen. Marokko gewann das Spiel und die Gruppe.

WM 2022: Wie und warum wir berichten 

Deutschland gewinnt, scheidet allerdings dennoch aus. Serge Gnabry hatte das DFB-Team zwischenzeitlich in Führung gebracht, die auch zur Pause stand. Da Spanien ebenfalls 1:0 führte, wäre das Achtelfinale virtuell möglich gewesen. In der zweiten Hälfte jedoch überschlugen sich die Ereignisse: Erst gelang Japan der Doppelschlag, anschließend drehte auch Costa Rica die Partie, durch Yeltsin Tejeda und eines Eigentores von Manuel Neuer, sodass nun Deutschland und Spanien ausgeschieden wären. Ein Doppelpack von Kai Havertz sowie Niclas Füllkrug brachte dem DFB-Team den Sieg, allerdings nicht mehr. Zum zweiten Mal in Folge scheitert man in der Gruppenphase.

Den ersten Platz in der Gruppe E sicherte sich Japan. Dabei hatte es noch zur Halbzeit gar nicht danach ausgesehen. Spanien begann erwartet dominant und ging durch Alvaro Morata (11.) früh in Führung. Japan versuchte über Umschaltmomente gefährlich zu werden, dies gelang im ersten Durchgang jedoch gar nicht, weshalb es vor Spaniens Tor in den ersten 45 Minuten überhaupt nicht gefährlich wurde. Nach Wiederanpfiff brannten die Japaner jedoch ein Feuerwerk ab, die beiden in Deutschland spielenden Ritsu Doan (SC Freiburg) und Ao Tanaka (Fortuna Düsseldorf) drehten die Partie mit einem Doppelschlag zugunsten Japans (48., 51.). Durch die zwischenzeitliche Führung von Costa Rica gegen Deutschland war Spanien zwischenzeitlich sogar für wenige Augenblicke aus dem Turnier ausgeschieden, letztendlich reichte es jedoch für beide Teams dieser Begegnung zum Weiterkommen.

Und was war sonst los?

WM 2022: Das passiert morgen

Am morgigen Freitag, den 02. Dezember stehen die letzten Entscheidungen der Vorrunde in den Gruppen G und H an. Bereits für die Endrunde qualifiziert sind Portugal (Gruppe H) und Brasilien (Gruppe G), die ihre ersten beiden Spiele im laufenden Turnier jeweils für sich entscheiden konnten. Die Spiele in der Übersicht:

16:00 Uhr – Ghana gegen Uruguay (Gruppe H)
16:00 Uhr – Südkorea gegen Portugal (Gruppe H)
20:00 Uhr – Kamerun gegen Brasilien (Gruppe G)
20:00 Uhr – Serbien gegen Schweiz (Gruppe G)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Anklage gegen Manchester City – Sanktionen, Umfang, Urteil: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Anklage gegen Manchester City – Sanktionen, Umfang, Urteil: Die wichtigsten Fragen und Antworten

6. Februar 2023

Manchester City gelangte am heutigen Montag in die Schlagzeilen, allerdings nicht in positiver Hinsicht. Der englische Klub wurde seitens der Premier League angeklagt, soll gegen zahlreiche finanzielle Richtlinien verstoßen, nicht kooperiert und zudem die Bücher frisiert haben. All das über mehrere Jahre. Doch welche Konsequenzen drohen und wie geht es weiter? Der Fall Manchester City: Worum geht […]

Bundesliga | Freiburgs nächster Schritt, Bochum überrennt TSG, Bayern unter Druck effizient – Die Brennpunkte des Spieltags

Bundesliga | Freiburgs nächster Schritt, Bochum überrennt TSG, Bayern unter Druck effizient – Die Brennpunkte des Spieltags

6. Februar 2023

Spotlight | Am 19. Bundesliga-Spieltag konnte vor allem der VfL Bochum überzeugen. Der SC Freiburg und der FC Bayern haben hingegen noch in einigen Bereichen Nachholbedarf. Die Brennpunkte. 1. SC Freiburg: Überraschungs- oder Spitzenmannschaft? 1:5. Mal wieder. Wie vergangene Saison bekam der SC Freiburg kein Bein auf den Boden des Signal Iduna Parks. Bereits früh […]

Bundesliga | Kommentar: Manuel Neuer stellt sich selbst ins Abseits

Bundesliga | Kommentar: Manuel Neuer stellt sich selbst ins Abseits

5. Februar 2023

Spotlight | Kurz vor dem 19. Bundesliga-Spieltag und dem Champions-League-Achtelfinalhinspiel in Paris entschied sich Neuer zu einem Interview, mit dem er weder sich selbst, noch der Mannschaft half.  Interview wirft ein schlechtes Licht auf Neuer Nach dem überzeugenden 4:0 in Mainz und dem damit verbundenen Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals sollte eigentlich wieder Ruhe an […]