WM 2022 | Viele Tore, Portugal und Brasilien im Achtelfinale: So lief Turniertag 9

WM 2022
WM-News

News | Der neunte Turniertag versprach – insbesondere in den ersten beiden Spielen – einiges an Spektakel. Kamerun holt einen zwei Tore Vorsprung gegen Serbien auf und erkämpft sich ein 3:3. Südkorea macht es ihnen gleich, verliert aber dennoch knapp. Mit Portugal und Brasilien stehen zwei Favoriten bereits sicher im Achtelfinale.

WM 2022: Das war der neunte Turniertag

Der WM-Spieltag wurde von Kamerun und Serbien in Gruppe G eröffnet. Beide Mannschaften hatten ihr Debütspiel verloren, sodass sogleich Druck auf der Partie lag. Serbien kam sehr viel besser in die Begegnung und übernahm die Spielkontrolle. In den ersten 15 Minuten hatte Mittelstürmer Aleksandar Mitrovic gleich zwei gute Chancen, in Führung zu gehen, doch beide wurden liegen gelassen. Kamerun wirkte sehr fahrig, es war keinerlei Struktur im eigenen Spiel – ob defensiv oder offensiv – zu erkennen. Dennoch gingen die „unzämbaren Löwen“ in der 29. Minute durch Jean-Charles Castelletto überraschend per Ecke in Führung. Serbien ließ sich jedoch nicht beirren und drehte das Spiel noch vor Pausenpfiff zum zwischenzeitlichen 2:1 (45+1′ Pavlovic, 45+3′ S. Milinkovic-Savic). Nach dem Wiederanpfiff entwickelte sich ein verrückter Schlagabtausch. Erst erzielte Serbien das 3:1 (53′ Mitrovic) und schien bereits der sichere Sieger zu sein. Kamerun machte wieder keinen guten Eindruck, kam aber zweimal aus dem Nichts per langem Chipball zum Ausgleich (63′ Aboubakar, 66′ Choupo-Moting). Eine wilde Achterbahnfahrt bis zum Schluss, die im 3:3 endete – für beide Teams zu wenig, besonders für Serbien, das über 90 Minuten das wesentlich bessere Team gewesen war.

Im zweiten Spiel des Tages standen sich Ghana und Südkorea gegenüber. Es sollte eine der unterhaltsameren Partien bei dieser WM werden. Früh zeigte sich, dass Ghana einen klaren Plan hatte und Südkorea zu Fehlern zwingen wollte. Die Auswahl aus Asien machte diese Fehler aber auch und so war es wenig überraschend, dass Ghana mit einem 2:0 in die Kabine ging. Wieder einmal war Mohamed Kudus einer der entscheidenden Spieler, erzielte das 0:2 selbst. Einen Spieler, der für die besonderen Momente sorgen kann, hatte Südkorea aber auch. Es war allerdings nicht Heung-min Son, sondern Gue-sung Cho, der mit einem Doppelpack (2x per Kopf) aus einem 0:2 binnen weniger Minuten in der 2. Halbzeit ein 2:2 machte. Die letzte Pointe des Spiels hatte aber wieder Kudus in petto, der noch die 3:2-Führung für Ghana erzielte und die Chancen auf das Achtelfinale dadurch am Leben hielt. Ghana gewann ein packendes, abwechslungsreiches Spiel.

90PLUS sucht Verstärkung – jetzt bewerben!

Um 17 Uhr deutscher Zeit wollten Brasilien und die Schweiz im direkten Duell den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen. Die Eidgenossen und die Seleção boten den Zuschauern im Stadium 974 dabei keinen fußballerischen Leckerbissen. In einem zähen Spiel mit wenig Chancen sah es lange nach Unentschieden aus. Erst in der Schlussphase nahm die Partie an Fahrt auf. Nachdem ein Treffer von Vinicius Jr. zunächst wegen Abseits aberkannt worden war, drückte Brasilien stärker auf die Führung und belohnte sich in der 83. Minute durch Casemiro, dessen Volley durch den Ex-Dortmunder Akanji noch abgefälscht wurde. Die Schweiz wird sich ärgern, nach einer lange konzentrierten Defensivleistung ohne Punkte dazustehen. Am dritten Spieltag geht es für die Mannschaft von Murat Yakin gegen Serbien um den Einzug ins Achtelfinale. Dieser ist den Brasilianern mit dem Sieg über die Schweiz nun bereits vorzeitig sicher.

Im letzten Spiel des Tages duellierten sich Uruguay und Portugal. Die erste Halbzeit wird als eine der schlechteren in die Turniergeschichte eingehen. Bentancur besaß die einzige Torgelegenheit, scheiterte jedoch an Costa. Der zweite Durchgang versprach mehr Spannung – und dann auch Tore. Bruno Fernandes suchte bei einer Flanke Ronaldo, „CR7“ verpasste die Kugel jedoch knapp. Die Flanke drehte sich an Torwart Rochet perfekt vorbei und brachte die Südeuropäer in Führung. Im Anschluss vergab die „La Celeste“ mehrere Gelegenheiten zum Ausgleich, sodass ein umstrittener Handelfmeter die Entscheidung herbeiführte. Fernandes nahm sich der Sache an und führte Portugal mit seinem zweiten Treffer ins Achtelfinale.

Und was war sonst los?

Das passiert morgen

Am morgigen Dienstag startet der 3. Spieltag und somit gibt es die Entscheidungen in teils knappen Gruppen. Während in Gruppe A das Aus von Gastgeber Katar bereits besiegelt ist, besitzen alle anderen drei Teams die Chance aufs Weiterkommen. Noch offener ist die Ausgangssituation in Gruppe B. England, die morgen auf Wales treffen, stehen mit vier Punkten auf Tabellenplatz eins. Die Waliser benötigen dringend einen Sieg und müssen parallel auf ein Unentschieden beim Duell USA – Iran hoffen.

(Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Anklage gegen Manchester City – Sanktionen, Umfang, Urteil: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Anklage gegen Manchester City – Sanktionen, Umfang, Urteil: Die wichtigsten Fragen und Antworten

6. Februar 2023

Manchester City gelangte am heutigen Montag in die Schlagzeilen, allerdings nicht in positiver Hinsicht. Der englische Klub wurde seitens der Premier League angeklagt, soll gegen zahlreiche finanzielle Richtlinien verstoßen, nicht kooperiert und zudem die Bücher frisiert haben. All das über mehrere Jahre. Doch welche Konsequenzen drohen und wie geht es weiter? Der Fall Manchester City: Worum geht […]

Bundesliga | Freiburgs nächster Schritt, Bochum überrennt TSG, Bayern unter Druck effizient – Die Brennpunkte des Spieltags

Bundesliga | Freiburgs nächster Schritt, Bochum überrennt TSG, Bayern unter Druck effizient – Die Brennpunkte des Spieltags

6. Februar 2023

Spotlight | Am 19. Bundesliga-Spieltag konnte vor allem der VfL Bochum überzeugen. Der SC Freiburg und der FC Bayern haben hingegen noch in einigen Bereichen Nachholbedarf. Die Brennpunkte. 1. SC Freiburg: Überraschungs- oder Spitzenmannschaft? 1:5. Mal wieder. Wie vergangene Saison bekam der SC Freiburg kein Bein auf den Boden des Signal Iduna Parks. Bereits früh […]

Bundesliga | Kommentar: Manuel Neuer stellt sich selbst ins Abseits

Bundesliga | Kommentar: Manuel Neuer stellt sich selbst ins Abseits

5. Februar 2023

Spotlight | Kurz vor dem 19. Bundesliga-Spieltag und dem Champions-League-Achtelfinalhinspiel in Paris entschied sich Neuer zu einem Interview, mit dem er weder sich selbst, noch der Mannschaft half.  Interview wirft ein schlechtes Licht auf Neuer Nach dem überzeugenden 4:0 in Mainz und dem damit verbundenen Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals sollte eigentlich wieder Ruhe an […]