FIFA | Ex-Präsident Blatter: WM-Vergabe an Katar „war ein Fehler“

8. November 2022 | WM 2022 | BY Michael Bojkov

News | Ex-FIFA-Präsident Sepp Blatter räumte die WM-Vergabe nach Katar in einem Interview als Fehler ein.

Blatter: „Wir waren uns im Exekutivkomitee eigentlich einig…“

„Die Entscheidung für Katar war ein Fehler“, sagte Sepp Blatter (86) gegenüber dem Schweizer Tages-Anzeiger (Zitate via Sky Sports) über die Vergabe im Jahr 2010. Damals stand er an der Spitze der FIFA, als das Exekutivkomitee kontrovers für die Austragung der Weltmeisterschaften 2018 in Russland und 2022 in Katar stimmte. „Wir waren uns im Exekutivkomitee eigentlich einig, dass Russland die WM 2018 und die USA die WM 2022 bekommen sollten“, so der ehemalige Präsident des Weltverbandes. Es wäre eine „Geste des Friedens gewesen, wenn die beiden langjährigen politischen Gegner die Weltmeisterschaft nacheinander ausgerichtet hätten“.



Mit dem 90PLUS-Tagesticker immer auf dem Laufenden 

Die Verantwortung über die Vergabe an den Golfstaat nehme er nach wie vor auf sich, auch wenn er damals selbst für eine Vergabe an die USA gestimmt habe. Die Entscheidung, Russland den Zuschlag für die Weltmeisterschaft zu erteilen, bedauere er aber nicht. Blatter sagte, er stehe nicht mehr in Kontakt mit Wladimir Putin (70) und wies Behauptungen zurück, Russland nutze den Wettbewerb zu Propaganda-Zwecken. „Viele andere nutzen den Sport auch für politische Zwecke. Ich bin kein Richter und will das auch nicht beurteilen“, so Blatter.

(Photo by FABRICE COFFRINI/AFP via Getty Images)

Michael Bojkov

Lahm & Schweinsteiger haben ihn einst zum Fußball überredet – mit schwerwiegenden Folgen: Von Newcastle über Frankfurt bis Cádiz saugt Micha mittlerweile alles auf, was der europäische Vereinsfußball hergibt. Seit 2021 bei 90PLUS und vorwiegend in Spanien unterwegs.


Ähnliche Artikel