FIFA-Präsident Infantino: WM bietet „einzigartige Plattform“ für Frieden in der Ukraine

15. November 2022 | WM 2022 | BY Michael Bojkov

News | „Konzentrieren wir uns auf den Fußball“, appellierte Gianni Infantino vor wenigen Tagen in einem offenen Brief. Auch für den Krieg in der Ukraine will der FIFA-Präsident die WM in Katar als Heilsbringer sehen.

Infantino appelliert für Frieden

Gianni Infantino (52) plädierte am Dienstag im Rahmen des G20-Gipfels auf der indonesischen Insel Bali für einen Waffenstillstand im Ukraine-Krieg während der WM. Er forderte alle Seiten auf, das Turnier als „positiven Auslöser“ zu nutzen, um auf eine Lösung hinzuarbeiten. Bei einem Mittagessen mit den Staats- und Regierungschefs der wichtigsten G20-Länder sagte das FIFA-Oberhaupt, das Turnier in Katar biete eine „einzigartige Plattform“ für den Frieden, so der Guardian.



Mit dem 90PLUS-Tagesticker immer auf dem Laufenden 

„Ich bitte Sie alle, über einen vorübergehenden Waffenstillstand für einen Monat während der Weltmeisterschaft nachzudenken, oder zumindest über die Einrichtung einiger humanitärer Korridore oder irgendetwas, das zur Wiederaufnahme des Dialogs als ersten Schritt zum Frieden führen könnte“, so der 52-Jährige. „Sie sind die Führer der Welt. Sie haben die Möglichkeit, den Lauf der Geschichte zu beeinflussen. Der Fußball und die Weltmeisterschaft bieten Ihnen und der Welt eine einzigartige Plattform für Einigkeit und Frieden in der ganzen Welt.“

Angeblich wird erwartet, dass bis zu 5,5 Milliarden Menschen das Turnier in Katar verfolgen werden. „Vielleicht kann die aktuelle Weltmeisterschaft, die in fünf Tagen beginnt, dieser positive Auslöser sein“, so Infantino.

(Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)

Michael Bojkov

Lahm & Schweinsteiger haben ihn einst zum Fußball überredet – mit schwerwiegenden Folgen: Von Newcastle über Frankfurt bis Cádiz saugt Micha mittlerweile alles auf, was der europäische Vereinsfußball hergibt. Seit 2021 bei 90PLUS und vorwiegend in Spanien unterwegs.